13.
12.
2014

Keine Gründe?

Voneschen Reto

Von: Voneschen
Reto

Gibt es rationelle Gründe, die für einen Schweizer Sieg heute im Halbfinal gegen Schweden sprechen? Ganz ehrlich: Ich wüsste keinen. Wer 56mal gegen einen Gegner nie gewinnt, der hat vor dem Halbfinal im Land des dazu siebenfachen Weltmeisters (bei neun Austragungen), der auch noch einen Ruhetag mehr hatte, sehr schlechte Karten. Vor allem auch, wenn Schweden eine bisher überzeugende WM spielte, taktische Varianten prüfte und die Spieler in Form sind. Auf die Schweiz trifft (mehrheitlich) nur der zweite Punkt zu. Logisch wäre eine klare Niederlage, wenn's hoch kommt, gar zweistellig.

Und genau liegt der Vorteil des Schweizer Teams. Von ihm erwartet niemand was. Eine hohe Niederlage? - Die Bestätigung der letzten zwei Jahre. Eine knappe Niederlage? - Aufsteigende Tendenz vor dem Bronzespiel. Abgerechnet wird erst nach dem letzten Spiel.

Die Schweizer Spieler haben wohl noch nie so intensiv über ihr Spiel gebrütet wie an dieser WM. Dieses wirkt mittlerweile durchdachter als jede Opern-Symphonie. Aber bis jetzt ist es eine unvollendete Symphonie. Die Töne wären da, es passt aber nicht die Zusammenstellung. Mehr üben, ist man geneigt zu sagen - allein, eine Nacht muss noch reichen.

«Wie gefällt dir die Schweizer Nationalmannschaft?», fragte mich diese Woche der finnische Assistenztrainer Akseli Ahtiainen. Ich zögerte. «Man weiss nie so genau, was einen erwartet», sagte ich ihm. «Aber er weiss es», entgegnete mir Ahtiainen - und zeigte auf Petteri Nykky. Dieser hat das perfekte Spiel im Kopf. Die Frage ist, ob es sein Team am Tag X aufs Parkett bekommt.

Nykky ist ein Fan von Symbolen. Vor der WM 2008 sprach er beim finnischen Team stets von der Pyramide, in welcher jeder Spieler seine Position in der Mannschaft ausfüllen sollte. Extra dafür fuhr er in der Vorbereitung nach Ägypten, damit die Finnen die Pyramiden auch in echt zu sehen bekamen. Es ist kein Zufall, dass im Schweizer Hotel oft gepuzzlet wurde. Die Schweizer Nati, das Schweizerspiel ist auch ein Puzzle. Mit jedem WM-Spiel fand das Puzzle mehr zusammen.

Gibt es rationelle Gründe für einen Schweizer Erfolg gegen Schweden? Nein. Und trotzdem gehen die Schweizer nicht chancenlos ins Spiel. Wenn das Puzzle sitzt, jeder sein höchstes Niveau erreicht, das Schlachtenglück sich auf die Schweizer Seite schlägt, ja dann hat die Schweiz eine kleine Chance. So wie in den Halbfinals 2008 (2:3), 2010 (2:3 n.V.) oder 2006 als den Schweden in Schweden (Malmö) ein vielbeachtetes 4:4 gelang. Denn eines ist auch klar: Auch wenn es keiner im schwedischen Team zugeben würde - die Gedanken sind schon auf den Sonntag gerichtet. Auf den Final gegen Finnland. Hoffen wir auf ein Wunder.

Und er bewegt sich doch, unser kleiner, lieber Unihockeyplanet. Fast überall sind Playoffs (oder waren zumindest bis vor kurzem) und entsprechend tolle Serien mit mehr oder... Erkenntnis aus dem «Mendes-Gate»
Nach dem sang- und klanglosen Out des HC Rychenberg wäre es eigentlich ein einfaches, jetzt über die Winterthurer „Söldnertruppe" herzuziehen. Haben ja auch schon einige... Ein neuer Kent Ruhnke?
Die Playoffs sind in vollen Gang. Nicht nur in der NLA, sondern auch in den unteren Ligen hat mit dem Start der Playoffs mitunter eine neue Saison begonnen. Das manifestiert... Kopf hoch, Brust raus
Klar macht es in Schweden besonders Sinn, dass sich die besten Teams der Qualifikation ihre Gegner in den Playoff-Viertelfinals selber aussuchen können. Die Distanzen zwischen... Glück gehabt

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen177:10757
2.HC Rychenberg Winterthur138:9648
3.Grasshopper Club Zürich174:12447
4.UHC Alligator Malans145:10144
5.Chur Unihockey144:11740
6.Floorball Köniz132:11135
7.Tigers Langnau130:12435
8.Kloten-Bülach Jets133:14527
9.Waldkirch-St. Gallen115:14426
10.UHC Uster109:14322
11.UHC Thun111:1799
12.UHC Grünenmatt105:2226
1.UHC Dietlikon115:5453
2.piranha chur118:7446
3.Wizards Bern Burgdorf119:7746
4.R.A. Rychenberg Winterthur87:9230
5.Skorpion Emmental Zollbrück96:11030
6.Zug United87:11126
7.UH Red Lions Frauenfeld80:12516
8.Aergera Giffers72:1315
1.Zug United217:9063
2.Floorball Thurgau160:12051
3.Unihockey Basel Regio143:11245
4.Ad Astra Sarnen146:12439
5.UHC Sarganserland135:12637
6.Unihockey Langenthal Aarwangen113:12428
7.RD March-Höfe Altendorf126:13325
8.Ticino Unihockey142:16324
9.I. M. Davos-Klosters134:15724
10.Regazzi Verbano UH Gordola145:18024
11.UHT Schüpbach106:15624
12.Olten Zofingen90:17212
1.Waldkirch-St. Gallen94:6449
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf87:6549
3.Unihockey Berner Oberland117:6447
4.UH Lejon Zäziwil84:8330
5.FB Riders DBR86:8028
6.Mendrisiotto Ligornetto73:10623
7.Unihockey Basel Regio80:11416
8.Floorball Uri61:10610

Quicklinks