15.
03.
2012

Siebennull

Voneschen Reto

Von: Voneschen
Reto

Ich gebe es zu: Seit Dienstag bringe ich ein kleines Lächeln nicht mehr aus dem Gesicht. Nein, nicht wegen dem schönen Wetter, natürlich wegen dem 0:7 des FC Basel. Eigentlich wollte ich mir als bekennenden YB-Fans das Spiel nach dem völlig überzogenen Ballyhoos im Vorfeld gar nicht anschauen. Trauriger Höhepunkt: innert zehn Minuten wurde auf DRS3 erst das „Bayern"-Lied der Toten Hosen und danach die unsägliche FC-Bayern-Hymne „Stern des Südens" gespielt. Schauder.

So zog ich das Eishockey-Playoff-Spiel Fribourg - Lugano dem „Jahrhundertspiel" (Hallo, wer kam auf die Idee?) vor. Nur im Hintergrund hörte ich Herrn Salzgeber (Kann man den nicht zu den „Tschuttern" abschieben?) sagen, „Bayern kann nicht drei Tore gegen Basel schiessen, sagt mir mein Bauchgefühl". Ich mag Anderen nichts Schlechtes gönnen (auch wenn mir Leute wie Herr Frei nicht wirklich sympathisch sind), aber das grosskotzete Getue vor dem Spiel (Gruss an Herrn Dragovic) nervte mich.

Als es dann zur Pause 3:0 stand musste ich doch umstellen. Und ich gebe es zu: es hat Spass gemacht. Auch wenn ich für die „Mia-san-mia"-Bayern rein gar nichts empfinde, die sieben Treffer taten der geschundenen YB-Seele gut. „Mit übertriebenen Hoffnungen an Auswärtsspiele reisen und Enttäuschungen zu erleben, blieb bislang anderen Schweizer Teams vorbehalten", stand im hochgeschätzten Fussball-und-mehr-Blog „Zum Runden Leder" prophetisch vor dem Spiel. Wenn irgendein naseweiser Basler-Möchtegern-Fan in den nächsten Wochen und Monaten etwas sagen möchte, heisst meine Antwort nur: „Sieben-zu-Null".

Irgendwie ähnelte die Partie verdächtig an das WM-Halbfinale der Schweizerinnen gegen Schweden. Grosse Hoffnungen und betontes Selbstvertrauen im Vorfeld - auf dem Platz aber so bissig wie ein frisch geschlüpftes Hauskätzchen. Es scheint tatsächlich eine Schweizer Krankheit zu sein, im entscheidenden Moment in Ehrfurcht zu erstarren und alles zu vergessen, was monatelang klappte. Oder sich gewaltig zu überschätzen.

So sind meine Hoffnungen auf einen Coup an der Männer-WM im Dezember auf ein Minimum gesunken. Für Herrn Eriksson vom IFF beantrage ich langsam eine Einreisesperre - erneut haben wir den Weltmeister im Halbfinal. Viele Gründe für einen Erfolg rechne ich mir gegen Finnland nicht aus. Ausser, dass Goalie Daniel Streit Bayern-Fan ist. Spielt er ähnlich wie bislang in den Playoff-Halbfinals, dann haben wir tatsächlich eine kleine Chance. Ansonsten befürchte ich, dass die Zahl 7 wieder eine entscheidende Rolle spielen könnte. Vor allem aber hoffe ich, dass die Schweizer im Vorfeld eine realistische Einschätzung der Situation vornehmen. Ein Sieg gegen Finnland ist nicht unmöglich, aber gehörte in die Kategorie „Sensation".

Stifler262

13:22:43
16. 03. 2012
wie kann man sich als Redaktor auf Berichterstattungen vom Blick beziehen? Zeugt nicht von einem hohen Niveau... Ich bin kein FCB-Fan, aber dieser Bericht ist Mist...sorry

spielerpapi

17:01:42
15. 03. 2012
Schadenfreude ist ist schönste Freude! Aber wer nur negatives schreibt, zieht auch negatives an. Deshalb sollte man besser nichts schreiben !!! gruss aus dem Baselbiet
Zwei Wochen ist’s her, als in der finnischen Salibandyliiga Leader Classic SalBa mit 18:2 demolierte. Das Resultat sorgte sofort für Diskussionsstoff und brachte das alte... Wessen Liga ist es?
Aktuell spielt die Schweizer Frauen-Nati in Celano (Italien) um die WM-Qualifikation. Für die Schweizer Equipe ein Pflichttermin – gegen Deutschland, die Niederlande,... Für Klein und Gross
Wenn ich ein Fussball- oder Eishockeyspiel schauen gehe und mit einem Team mitfiebere, merke ich, wie mich Schiedsrichterentscheide in Wallung bringen. Oft ist das schon nach... Danke und eine Bitte
Nachspielzeit im WM-Final zwischen Schweden und Finnland. In der siebten Minute steht Kim Nilsson plötzlich alleine vor dem Torhüter, den Ball auf der Schaufel, fasst sich... Das Gewicht des Resultats

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen177:10757
2.HC Rychenberg Winterthur138:9648
3.Grasshopper Club Zürich174:12447
4.UHC Alligator Malans145:10144
5.Chur Unihockey144:11740
6.Floorball Köniz132:11135
7.Tigers Langnau130:12435
8.Kloten-Bülach Jets133:14527
9.Waldkirch-St. Gallen115:14426
10.UHC Uster109:14322
11.UHC Thun111:1799
12.UHC Grünenmatt105:2226
1.UHC Dietlikon99:5047
2.piranha chur109:6146
3.Wizards Bern Burgdorf105:6843
4.R.A. Rychenberg Winterthur78:8524
5.Skorpion Emmental Zollbrück76:10124
6.Zug United77:9723
7.UH Red Lions Frauenfeld76:10816
8.Aergera Giffers65:1155
1.Zug United217:9063
2.Floorball Thurgau160:12051
3.Unihockey Basel Regio143:11245
4.Ad Astra Sarnen146:12439
5.UHC Sarganserland135:12637
6.Unihockey Langenthal Aarwangen113:12428
7.RD March-Höfe Altendorf126:13325
8.Ticino Unihockey142:16324
9.I. M. Davos-Klosters134:15724
10.Regazzi Verbano UH Gordola145:18024
11.UHT Schüpbach106:15624
12.Olten Zofingen90:17212
1.Waldkirch-St. Gallen94:6449
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf87:6549
3.Unihockey Berner Oberland117:6447
4.UH Lejon Zäziwil84:8330
5.FB Riders DBR86:8028
6.Mendrisiotto Ligornetto73:10623
7.Unihockey Basel Regio80:11416
8.Floorball Uri61:10610

Quicklinks