21.
12.
2011

Von Geschenken, blöden «Birnen» und einem Comeback

Pons Patrick

Von: Pons
Patrick

Die Festtage stehen vor der Tür. Derweil während diesen Tagen in der Svenska Superligan - analog der englischen Premier League im Fussball - zahlreiche Partien auf dem Programm stehen, feiert unser Meisterschaftsbetrieb Weihnachten. Schade eigentlich. Ich bin überzeugt, dass in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr der eine oder andere zusätzliche Zuschauer den Weg in die Halle gefunden hätte.

So aber bietet der Meisterschaftsunterbruch vielen Spielern die (womöglich willkommene) Möglichkeit, nochmals die Batterien - oder sind es eher Bauch und «Birne»? - zu füllen. Wie vor einigen Jahren, als Trainings zwischen Weihnachten und Neujahr oft schon daran scheiterten, dass man gar keine Hallenzeit kriegte, präsentiert sich die Situation heute aus Sicht des Trainers glücklicherweise nicht mehr ganz so aussichtslos. Zum Leidtragen derjenigen Spieler, die lieber masslos feiern als trainieren, verfügen heute die allermeisten Vereine über die Möglichkeit, die Halle auch während den Festtagen zu betreten und darin gar zu trainieren. Wie gesagt, das war nicht immer so. Ich erinnere mich an eine Saison, da hatten wir keine Halle und trainierten bei Schnee und Kälte draussen auf dem roten Platz vor der Halle. Geschadet hat es auf keinen Fall.

Erholung in Ehren - doch wer einigermassen ambitioniert ist, tut gut daran, auch während dem kurzen Meisterschaftsunterbruch über die Festtage die eine oder andere Übungseinheit einzubauen. Ansonsten drohen die guten Vorsätze, die man sich vor dem Saisonbeginn gefasst und sich an Neujahr bestimmt ein weiteres Mal in Erinnerung gerufen hat, im Januar oder spätestens dann, wenn die entscheidenden Partien um Titel und Abstieg auf dem Programm stehen, ziemlich schnell den Bach runter zu fliessen.

Weihnachtszeit ist immer auch Geschenkzeit. Ich gehe mal davon aus, dass jeder Verein, Trainer oder Spieler ziemlich genaue Vorstellungen davon hat, welche Geschenke in Bezug auf das Unihockey er sich unter dem Christbaum wünscht. Wohl alle wünschen sich den Meistertitel, erfahrungsgemäss wird der aber nur einmal vergeben. Cupsieg? Ebenfalls, wobei nur noch vier Vereine dafür in Frage kommen. Für andere Teams geht es in den verbleibenden Spielen im neuen Jahr noch um die Play-off-Qualifikation. Ob es Uster dieses Jahr schafft? Wieder andere Teams streben den Klassenerhalt an.

Und die Nati? Ihr ganz grosses Weihnachtsgeschenk soll erst im nächsten Jahr ausgepackt werden. Es bleibt zu hoffen, dass dieses dann nicht in der gleichen ledrigen Ausstattung daherkommt, wie zuletzt bei den Frauen. Ein kleines Weihnachtsgeschenk haben sich die Natitrainer derweil bereits in diesem Jahr gemacht - in Form des (völlig unerwarteten) Comebacks von Daniel Streit. Man darf gespannt sein, ob dieses kleine Präsent dazu verhilft, unserer Unihockey-Nation im Dezember 2012 goldenen Glanz zu verleihen.

Superfinal III ist Geschichte, Polo und seine Crew haben die Swiss Arena geputzt, Zeit kurz zurückzuschauen. Der dritte Superfinal wird als der erste in die Geschichte... Grosses Kino
Letzten Samstag war es wieder soweit. Ladenschluss. Tausende von Schoggi-Hasen blieben unverkauft in den Regalen stehen. Aber was passiert mit diesen Hasen? Ihr Ende ist... Wohin mit den Osterhasen?
Als ich mir Gedanken zum alljährlichen Aprilscherz von unihockey.ch machte, kamen zwei Ideen in die Endausmarchung. Diejenige mit den Sumo-Ringern als Goalies, die fast das... Unihockey in Gewichtsklassen
In den ersten 20 Jahren meines Lebens existierte noch kein organisiertes Unihockey. Alle meiner Generation spielten und schauten Eishockey und Fussball. Von dort wussten wir... Dinosaurier in Not

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen177:10757
2.HC Rychenberg Winterthur138:9648
3.Grasshopper Club Zürich174:12447
4.UHC Alligator Malans145:10144
5.Chur Unihockey144:11740
6.Floorball Köniz132:11135
7.Tigers Langnau130:12435
8.Kloten-Bülach Jets133:14527
9.Waldkirch-St. Gallen115:14426
10.UHC Uster109:14322
11.UHC Thun111:1799
12.UHC Grünenmatt105:2226
1.UHC Dietlikon115:5453
2.piranha chur118:7446
3.Wizards Bern Burgdorf119:7746
4.R.A. Rychenberg Winterthur87:9230
5.Skorpion Emmental Zollbrück96:11030
6.Zug United87:11126
7.UH Red Lions Frauenfeld80:12516
8.Aergera Giffers72:1315
1.Zug United217:9063
2.Floorball Thurgau160:12051
3.Unihockey Basel Regio143:11245
4.Ad Astra Sarnen146:12439
5.UHC Sarganserland135:12637
6.Unihockey Langenthal Aarwangen113:12428
7.RD March-Höfe Altendorf126:13325
8.Ticino Unihockey142:16324
9.I. M. Davos-Klosters134:15724
10.Regazzi Verbano UH Gordola145:18024
11.UHT Schüpbach106:15624
12.Olten Zofingen90:17212
1.Waldkirch-St. Gallen94:6449
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf87:6549
3.Unihockey Berner Oberland117:6447
4.UH Lejon Zäziwil84:8330
5.FB Riders DBR86:8028
6.Mendrisiotto Ligornetto73:10623
7.Unihockey Basel Regio80:11416
8.Floorball Uri61:10610

Quicklinks