02.
04.
2015

Wie einst Antognoni

Keller Damian

Von: Keller
Damian

Dass Mika Kohonen bei Storvreta kein neuer Vertrag mehr angeboten wurde, gibt mir die Gelegenheit, endlich wieder einmal meine Lausanne-Geschichte zu erzählen. Und die geht so: 1987 verpflichtete mein erklärter Lieblingsverein Lausanne-Sports - wir sprechen von Fussball - den italienischen Altmeister Giancarlo Antognoni. Die älteren Leser wissen: Antognoni war 15 Jahre lang der Mittelfeldstratege der Fiorentina und massgeblich am WM-Titel Italiens 1982 beteiligt. Eine klassische Nummer 10. 1987 war er bereits 33-Jährig und nach einem Beinbruch gewiss nicht mehr der Schnellste, aber immer noch ein begnadeter Techniker mit einer einzigartigen Ballbehandlung und goldenen Fussgelenken.

 

Aus diesem Grund lockte ihn der damalige Lausanne-Trainer Umberto Barberis in die Westschweiz, um die Karriere sanft ausklingen zu lassen. Er wollte, dass sich die jungen Spieler von Antognoni in jedem Training abschauen, wie man einen Pass spielt. Über fünf Meter, über zehn Meter, über 40 Meter. Die jungen Spieler hiessen zum Beispiel Christophe Ohrel (kam von 2.-Ligist Amriswil), Marc Hottiger (kam von NLB-Verein Renens), Dominique Herr (kein Platz bei Basel) und Stéphane Chapuisat, damals süsse 17 Jahre jung. Und die Jungen lernten vom Altmeister. Als sich die Schweizer Nationalmannschaft nach 28 Jahren Pause endlich wieder einmal für eine WM qualifizierte und 1994 in die USA reiste, bildeten Ohrel, Hottiger und Herr die stabile Abwehr, während Chapuisat bereits für Dortmund seine Tore schoss.

 

Ich weiss nicht, was Mika Kohonen mit bald 38 Jahren noch für Gehaltsvorstellungen hat. Und ein Wechsel in die Schweiz kommt aufgrund seiner familiären Situation wohl ohnehin nicht infrage. Aber träumen darf man ja - von einem Mika Kohonen bei einem Schweizer Verein mit vielen jungen Spielern. Auch wenn er sicher nicht mehr der Schnellste ist - ein begnadeter Techniker mit einer einzigartigen Ballbehandlung und goldenen Handgelenken ist er immer noch. Wenn die Jungen von ihm abschauen würden, wie man einen Pass spielt - über fünf Meter, über zehn Meter, über 20 Meter. Mit welcher Präzision, mit welcher Geschwindigkeit, mit welchem Timing, mit welcher Zuverlässigkeit - es würde so manch ein junger Spieler merken, dass er eigentlich noch gar nichts kann, dass Unihockey der Marke Kohonen ein anderer Sport ist.

Und er bewegt sich doch, unser kleiner, lieber Unihockeyplanet. Fast überall sind Playoffs (oder waren zumindest bis vor kurzem) und entsprechend tolle Serien mit mehr oder... Erkenntnis aus dem «Mendes-Gate»
Nach dem sang- und klanglosen Out des HC Rychenberg wäre es eigentlich ein einfaches, jetzt über die Winterthurer „Söldnertruppe" herzuziehen. Haben ja auch schon einige... Ein neuer Kent Ruhnke?
Die Playoffs sind in vollen Gang. Nicht nur in der NLA, sondern auch in den unteren Ligen hat mit dem Start der Playoffs mitunter eine neue Saison begonnen. Das manifestiert... Kopf hoch, Brust raus
Klar macht es in Schweden besonders Sinn, dass sich die besten Teams der Qualifikation ihre Gegner in den Playoff-Viertelfinals selber aussuchen können. Die Distanzen zwischen... Glück gehabt

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen177:10757
2.HC Rychenberg Winterthur138:9648
3.Grasshopper Club Zürich174:12447
4.UHC Alligator Malans145:10144
5.Chur Unihockey144:11740
6.Floorball Köniz132:11135
7.Tigers Langnau130:12435
8.Kloten-Bülach Jets133:14527
9.Waldkirch-St. Gallen115:14426
10.UHC Uster109:14322
11.UHC Thun111:1799
12.UHC Grünenmatt105:2226
1.UHC Dietlikon115:5453
2.piranha chur118:7446
3.Wizards Bern Burgdorf119:7746
4.R.A. Rychenberg Winterthur87:9230
5.Skorpion Emmental Zollbrück96:11030
6.Zug United87:11126
7.UH Red Lions Frauenfeld80:12516
8.Aergera Giffers72:1315
1.Zug United217:9063
2.Floorball Thurgau160:12051
3.Unihockey Basel Regio143:11245
4.Ad Astra Sarnen146:12439
5.UHC Sarganserland135:12637
6.Unihockey Langenthal Aarwangen113:12428
7.RD March-Höfe Altendorf126:13325
8.Ticino Unihockey142:16324
9.I. M. Davos-Klosters134:15724
10.Regazzi Verbano UH Gordola145:18024
11.UHT Schüpbach106:15624
12.Olten Zofingen90:17212
1.Waldkirch-St. Gallen94:6449
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf87:6549
3.Unihockey Berner Oberland117:6447
4.UH Lejon Zäziwil84:8330
5.FB Riders DBR86:8028
6.Mendrisiotto Ligornetto73:10623
7.Unihockey Basel Regio80:11416
8.Floorball Uri61:10610

Quicklinks