FORUM: Diskussion

Wer rockt die NLB?
Antworten
Rheinknie 178.195.102.38
2017-03-28 22:56:07

Spannende Diskussion. Hat es Zug United mit fünf Ausländern in der Mannschaft tatsächlich verdient in die höchste Liga aufzusteigen? Oder wurde in der Zentralschweiz mit viel Briefkastenfirmengeld, gar bloss ein Seelenloses Hoppenheim/Bullenmässiges Kunstprodukt erschaffen, welchem der Erfolg nicht gegönnt werden darf? Ich möchte den Blick weg vom „Team“- hin zum „Verein“- Zug United lenken.


 


Man darf getrost festhalten, dass in der Zentralschweiz mit viel „Seele“ und vor allem mit längerfristiger und kluger Planung ein Sport- und nicht ein Kunstprodukt erschaffen wurde: Zug United hat in der Saison 17/18 alle drei Juniorenteams im A. Okey schon gut... ich gebe den Nörglern recht, welche darauf pochen, dass die U21 von der Ligaerweiterung und dem Verzicht des zweitplatzierten UBN profitierte und danach auch noch das Glück hatte, gegen Davos antreten zu dürfen. ;-)


Der Verein scheint weiter aber auch gut in der Region verankert zu sein. United arbeitet professionell mit den Stammvereinen zusammen und hat wohl eine solide Gönnertruppe im Hintergrund. Jetzt müsste die öffentliche Hand nur noch eine ansehnliche Sporthalle wie die Berner „Weissensteinahalle“ bauen und Zug hat wirklich das Potential längerfristig eine grössere Rolle in der Nati A zu spielen... aber jetzt mal ehrlich in einem Kanton wie Zug sollte es doch möglich sein was charmanteres als die Stadthalle Herti zu bauen, oder nicht? ^


 


Zu Grünenmatt: Wahrscheinlich hören es die Sportverantwortlichen nicht gerne, aber der UHCG muss sich damit abfinden in Zukunft ein NatiB-Verein zu sein: Das Einzugsgebiet von Wiler-Ersigen nordwestlich, Langnau unmittelbar angrenzend im Süden und dazu noch Köniz nur ein paar Kilometer weiter westlich, die Halle hat wohl mehr Bodenmarkierungen als Zuschauer auf den Rängen und die Juniorenmannschaften sind auch bloss „gut“ anstatt „überragend“. Da bleibt dem Verein nur noch die Arbeit mit jungen, gut ausgebildeten Spielern der Nachbarvereine, welche den Sprung in die Nationaliga A (noch) nicht geschafft haben, aber gut genug für die zweithöchste Liga sind. Die Neuausrichtung wird dem Verein gut tun.


 



Fazit: Zug wird verdient auf-, Grünenmatt erlösend absteigen.

NLB 85.1.34.203
2017-03-27 23:29:14

Danke für die Beobachtungen. Gehe davon aus dass diese 2-3 NLA-tauglichen Spieler Grünenmatt verlassen werden. Danach ist es schlicht ein mittelmässiges NLB-Team. Aber mit der eingeschlagenen Richtung (Talente welche es bei Köniz und Wiler nicht in die 1. Mannschaft schaffen) ist das auch richtig so, in der NLB zu spielen. Härkönen ist ja wohl langsam die Lust vergangen. Flühmann kann sich unter x Angeboten wohl einen Verein auswählen. Danis ist mit seinen Strafen sowieso ein dauerndes Ärgernis. Unglaublich dass der in der Schweiz immer wieder einen Club findet - das sind genau die Ausländer, die wir hier nicht sehen möchten. Mittelmässig und nehmen jungen Schweizern den Platz weg.

Beobachter 85.7.123.237
2017-03-27 21:43:35

Verfolgt habe ich die NLA und NLB aus der Distanz und entsprechend viel gelesen über Zug und Grünenmatt.. Nun war ich am Samstag in Zug und was soll ich sagen.. Grünenmatt tat mir - je länger das Spiel dauerte - echt leid.. Auch als Grünenmatt 2:0 und dann noch 3:2 vorlegen konnten (übrigens sehr coole Freistossvariante der Mätteler zum 3:2 durch Flühmann!) hatte ich nicht eine Sekunde das Gefühl, dass Zug als Verlierer vom Spielfeld geht. Zu schwach war Grünenmatt. 2-3 Feldspieler mit NLA-Format reichen schlicht nicht aus um die Klasse zu halten.. nein ich sage es anders.. 2-3 Feldspieler mit NLA-Format DÜRFEN nicht reichen um in der höchsten Spielklasse zu bleiben!

Zug in praktisch allen belangen stärker. Einzig das erste Drittel war einigermassen ausgegelichen, aber auch nur weil Zug etwas nervös begann.. ab dem Mitteldrittel und dem ersten Tor kamen die Zuger immer besser rein. Aufgefallen ist mir der junge Rantala.. der gefiel mir sehr gut (sogar besser als Billy.. von dem hatte ich aber auch riiiiesige Erwartungen und diese konnte er fast nicht erfüllen.. auch wenn er ein sehr geiles Tor erzielte (aus dem Nichts den Ball fantastisch im Giebel versorgte) und auch sonst skoren konnte.. Ich war etwas überrascht über seine etwas "behebige" Spielweise (kann es sein, dass er nicht soooo perfekt austrainiert ist? hatte das Gefühl, der trägt das eine oder andere Kilo zuviel mit.. Aber vielleicht war das bei ihm immer schon so.. ich kann da nicht wirklich mitreden, da ich ihn nur aus Berichten kennen und noch nie live gesehen habe..) Wenn ich schon von den Ausländern spreche.. die anderen Beiden auf dem Feld sind mir nicht weiter gross aufgefallen.. Thunvall (trotz Tor und Assist) und Hietanen (zog vermutlich einen richtige schwachen Tag ein.. der war schlicht unsichtbar.. und tags darauf wurde er Best Player..)  ebenfalls nicht den besten Tag dürfte Poletti gehabt haben.. dem gelang auch nur sehr wenig. Mein Fazit: Zug gewinnt hoch mit 10:4 (hatte noch viele weiteren Grosschancen) ohne das alle Spieler ihr bestes Unihockey zeigen mussten!


Erkenntnis: Zug kann sich nur selber schlagen! Alles andere als ein 4:0/4:1-Erfolg in dieser Serie würde mich extrem überraschen.


 


 

NLB 85.1.34.203
2017-03-27 21:30:37

Bin ich anderer Meinung. Denke A) Schüpbach und Eggiwil sollten nicht in der gleichen Liga spielen (oder wenn, dann gleich fusionieren...) und B) Pfannenstiel in Ehren, aber wo sind die Junioren? U21C abgeschlagen Letzter...

Westschweiz in der NLB 89.186.211.6
2017-03-27 20:33:03

Fribourg in der NLB zu haben wäre auch toll. Schüpach könnte eine Sasion in der 1.Liga gut tun.

NLBler 193.134.72.152
2017-03-27 15:28:47

Thurgau mit viel Mühe überhaupt im Finale. Wer den Aufsteiger (Basel) nicht klar bezwingen kann (Basel ohne Mendelin..) und sogar noch Oilinki braucht um die Serie zu gewinnen, der hat definitiv nicht die Breite im Kader welche NLA tauglich ist. Zuviel läuft über die vielen Ausländer, die eher kurzfristig bei Thurgau bleiben... Also nachhaltig scheint mir das nicht zu sein. Da steht Thun schon einiges breiter aufgestellt da und sind nicht nur von der Tagesform der Ausländer abhängig.


Ich denke da kommt von Thun mehr in der Zukunft als von Thurgau. Thurgauer Umfeld ist zwar NLA würdig (Livestream etc.) aber das Kader leider nicht.


 


Bei Zug - UHCG muss man nicht viel Worte verlieren. Zug hat mehr zu bieten mittelfristig, als der UHCG. Hoffe aber auch dass Pfannenstiel den Aufstieg schafft, denn ein Berner-Verein (UHCG) würde reichen, da brauchts Schüpbach nicht auch noch.


 


Habe fertig :)

ja gelaufen! :-) 195.65.42.218
2017-03-27 13:46:31

Gebe da nicht gerne recht, aber ist wohl wirklich so das der Trainerstaff von Grünenmatt nicht wirklich weiss was er macht. Einer wirkt ratlos und der andere zappelt etwas herum und beschäftigt sich mehr mit den Schiris, obwohl es bestimmt nicht an denen lag.


Betr. Technik und so sehe ich das aber etwas anderst. Zug ist für mich auch technisch besser, im Kollektiv und als Einzelspieler... Flühmann und Härkönen (hatte teilweise Ansätze, mehr aber nicht) können da noch mithalten, der rest ist aber teilweise himmeltraurig (klar diese Jungs haben noch so einer Saison auch kein Selbstvertrauen).


Bei Thun gegen Thurgau ist wohl egal wer es macht, stehen nächste Saison wohl beide Teams wieder am gleichen Ort und einer kämpft für den Aufstieg und der andere gegen den Abstieg.... :-)

Houderebäseler 194.11.149.70
2017-03-27 12:23:57

nichT oder nOch, das ist hier die frage.


ich denke dass thun die serie gewinnen wird und zwar nicht gerade klar, aber doch schon besser ist. besonders in der breite. weiss auch nicht was thurgau da in der nla machen möchte, da ist thun doch um einiges weiter.

beobachter vom beobachter 85.5.80.20
2017-03-27 11:51:15

thun war klar besser? da muss ich dir leider wiedersprechen! thun machte einfach die tore! TG wird die Serie sicherlich nich kehren und gewinnen!


 


 

Bereits gelaufen? 178.197.226.147
2017-03-27 11:40:26

Zug 2x einfach die clevere Mannschaft. Zug taktisch zweimal dem Uhcg überlegen. Kein Wunder bei diesen zwei Trainer Staffs. Die Coaches von Grünenmatt zweimal komplett überfordert.


 


Grünenmatt wirkte technisch und physisch ebenbürdig mit Zug. Jedoch wirkte der uhcg wie eine wilde, verlorene Herde welche keinen Gameplan hatte. Und das in der wichtigsten Phase der Saison.


Weiter kommen die Leitstungsträger nicht auf Touren (Flühmann, Härkönen sogar totalausfall)


 


Zug überzeugt mit dem Kolektiv. Bin gespannt auf nächsten Samstag. Grünenmatt muss eine Reaktion zeigen, jedoch ist das mit so einem Staff überhaupt noch möglich?

beobachter 161.78.1.149
2017-03-27 10:25:28

Thun ist klar die bessere Mannschaft...


Thurgau hat zweimal am absoluten Maximum gespielt und trotzdem nicht gepunktet... wird ein klares 4:0 für Thun.....

Pfostenschuss 62.167.139.221
2017-03-27 10:04:57

In der anderen Serie läufts wohl gerade umgekehrt? Von den Resultaten her ziemlich ausgeglichen. Das Thun in der heimischen MUR Halle gewinnt hätte ich vermutet, dass Sie gleich das erste Spiel auswärts auch noch gewinnen nicht unbedingt.


Gibt`s da Rückmeldungen, Beobachtungen, Beurteilungen?


Grüsse Pfostenschuss

gelaufen.... 195.65.42.218
2017-03-27 09:43:37

Habe nur das Spiel am Samstag gesehen... Zug war im ersten Drittel nervös und es versprangen viele Bälle. Anschliessend fanden sie in das Spiel und dominierten den Gegner teilweise deutlich. Der Sieg war verdient, bei Grünenmatt waren nur Flühmann und der Torhüter auf einem guten Niveau, der Rest ist nicht SML würdig.


Diese Serie ist gelaufen, da helfen wohl auch keine Wunder. Zug müsste sehr schlecht spielen und noch viel Pech haben und Grünenmatt sehr viel Glück...dann würde es evtl. reichen.

Grünenmatt 212.90.213.122
2017-03-27 08:58:17

Der Frust sass ja tief gestern. Wenn man dann schon in beiden Spielen spielerisch mindestens eine Klasse schlechter ist, konzentriert man sich halt auf die Nebenschauplätze (Frustfouls, Provokationen, Diskussionen (Rösch...) mit den Schiris, etc.). Es war wirklich Armselig.


Leider hat sich Fiechter dann auch zu einer dummen Aktion hinreissen lassen.


Hoffe, die Serie ist entschieden und die beiden Mannschaften tauschen ihre Plätze.

46.126.86.98
2017-03-27 00:09:57

Wieso sollte die zentralschweiz lieber sarnen im A wollen?

Domini 178.197.224.229
2017-03-26 21:45:26

Arm!!

ZU-UHCG 188.62.85.208
2017-03-26 20:17:28

Okei Grünenmatt geht wie erwartet unter...


Das einzige was in diesem Team stimmt ist der Name von der Nr 77!


 

Zug.... 195.65.42.218
2017-03-24 16:29:55

Ich bin ja definitiv kein Fan von Zug :-)


Aber ich denke sie gehören in die SML und haben es auch verdient...auch wen die Zentralschweiz wohl lieber Sarnen im A hätte :-) . Ausländer haben sie 5, klar das ist viel aber auch andere in der NLB haben viele Ausländer. Und teilweise sind diese Vereine praktisch komplett abhängig davon (siehe die tessiner Clubs usw.)


Mit der Zusammenarbeit der zuger Vereine haben sie sich eine Struktur aufgebaut welche seiner gleichen sucht. Sie haben eine grosse Masse von Spielern und können daher auf allen Stufen gute Teams stellen. Hätten die Jungs dann noch eine Mentalität wie andere (nicht eine typische Zuger) wären sie absolute Spitze und würden auch in den Playoffs spielen (bei den Junioren)


Ausländische Spieler haben Vor- und Nachteile, klar nehmen sie Schweizern den Platz "weg", aber alle anderen profitieren extrem von solchen Spielern. Dazu kommt das die Öffentlichkeit bei solchen Spielern ein wenig mehr aufmerksam wird auf unseren Sport. Die Frage ist mehr, wem nimmt der Ausländer den Platz weg.  Hätte dadurch ein Junger die Chance bekommen ist es Schade, ich denke aber dieser wird sich dann zu einem späteren Zeitpunkt durchsetzen. Nimmt er aber dem Platz einem Ü30 Spieler, sehe ich gar kein Problem, auch nicht mit späteren Funktionären.


 


Alles in allem hat Zug wohl sehr gute Voraussetzungen für eine gute und längerfristige Zukunft im A.


- starkes Kader welches mit 1-2 Verstärkunen Playoffpotential im A hat


- sehr starke Ausländer, Billy Nilsson war Topscorer in Schweden... klar Rantala wir den Verein verlassen (von ihm werden wir international noch verdammt viel hören) aber diesen werden sie ersetzen


- gute Strukturen im Nachwuchs. Wen die Mentalität noch ändert werden sie auch dort Top sein.


- Finanzstarke Donatoren welche einiges Geld investieren, diese müssen einfach bei Laune gehalten werden...

Ausländer 46.14.109.146
2017-03-24 14:02:10

Zug hat von mir aus gesehen top Ausländer, welche locker in der NLA matche entscheiden können:


Hietanen - 51PKT


Rantala - 65PKT


Nilsson - 90PKT!!! (in 22 Spielen gemäss SwissUnihockey)


Diese Ausländer könnten bei jedem beliebigen NLA-Team mitmischen.

Pinu
2017-03-24 13:38:02

@Juniorenarbeit: WASA hatte doch zwei Tschechen? Ondrej Houra und Jan Kralik?
Ich denke es lässt sich immer streiten ob die Ausländer nun gut sind oder nicht. Im Fall von Zug bin ich der Meinung von Analyst. Zug hat zwar Top Shots als Ausländer, jedoch investieren Sie auch extrem viel in die Nachhaltige Förderung. Ich denke die Ausländer sind wohl die Konsequenz dass in den letzten Jahren nicht so extrem auf die Juniorenförderung gesetzt worden ist.


Zur Serie gegen Grünenmatt. Ich sehe Zug mit Ihrem Kader absolut NLA tauglich. Es scheint dass der Verein die nötigen (finanziellen) Mittel besitzt um eine NLA Truppe zu stellen. Der Kader ist breit genug besetzt und eswird sich zeigen ob Sie bei einem allfälligen Aufstieg zum neuen HC Rychenberg Winterthur mit sechs Ausländern werden.


Ich wünsche mir das Zug aufsteigt. Würde der Liga frischen Wind geben und viel schlechter als letztes mal als Zug in der NLA war kann es ja nicht werden ;-)

Seite 1 von 27

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen177:10757
2.HC Rychenberg Winterthur138:9648
3.Grasshopper Club Zürich174:12447
4.UHC Alligator Malans145:10144
5.Chur Unihockey144:11740
6.Floorball Köniz132:11135
7.Tigers Langnau130:12435
8.Kloten-Bülach Jets133:14527
9.Waldkirch-St. Gallen115:14426
10.UHC Uster109:14322
11.UHC Thun111:1799
12.UHC Grünenmatt105:2226
1.UHC Dietlikon115:5453
2.piranha chur118:7446
3.Wizards Bern Burgdorf119:7746
4.R.A. Rychenberg Winterthur87:9230
5.Skorpion Emmental Zollbrück96:11030
6.Zug United87:11126
7.UH Red Lions Frauenfeld80:12516
8.Aergera Giffers72:1315
1.Zug United217:9063
2.Floorball Thurgau160:12051
3.Unihockey Basel Regio143:11245
4.Ad Astra Sarnen146:12439
5.UHC Sarganserland135:12637
6.Unihockey Langenthal Aarwangen113:12428
7.RD March-Höfe Altendorf126:13325
8.Ticino Unihockey142:16324
9.I. M. Davos-Klosters134:15724
10.Regazzi Verbano UH Gordola145:18024
11.UHT Schüpbach106:15624
12.Olten Zofingen90:17212
1.Waldkirch-St. Gallen94:6449
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf87:6549
3.Unihockey Berner Oberland117:6447
4.UH Lejon Zäziwil84:8330
5.FB Riders DBR86:8028
6.Mendrisiotto Ligornetto73:10623
7.Unihockey Basel Regio80:11416
8.Floorball Uri61:10610

Quicklinks