09.
05.
2012
International | Autor: Voneschen Reto

Brechbühler bleibt Bundestrainer

Burgdorf-Wizards Trainer Simon Brechbühler bleibt Bundestrainer der deutschen Frauen-Nationalmannschaft. Sein Vertrag wurde von Floorball Deutschland um drei weitere Jahre verlängert. Brechbühler betreut die deutsche Auswahl seit 2010.

Brechbühler bleibt Bundestrainer Simon Brechbühler bleibt der deutschen Nationalmannschat treu (Bild Damian Keller)

Die Meldung von Floorball Deutschland vom 9. Mai 2012:

Während der U19-Juniorinnen WM in Nitra verkündete Stefan Erkelenz, Sportchef von Floorball Deutschland, dass der Verband den Vertrag mit Simon Brechbühler verlängert hat. Simon Brechbühler, der seit 2010 Headcoach der deutschen Frauen-Nationalmannschaft ist, verlängert sein Vertrag bis 2015. Während der letzten zwei Jahre hat er bereits erste Erfolge bei der Weltmeisterschaft der Frauen 2011 in der Schweiz feiern können. Zusätzlich hat er seit Anfang dieses Jahres regionale Auswahl- und Förderlager eingerichtet, die zur weiteren Förderung des Frauen-Unihockeys dienen sollen. Diese Arbeit soll nun fortgesetzt werden und Stefan Erkelenz bekräftigt die Entscheidung des Vorstandes den Vertrag verlängert zu haben: "Wir freuen uns, dass Simon Brechbühler seine gute Arbeit weiter fortsetzten wird." Und auch Simon Brechbühler blickt freudig in die Zukunft: "Wir haben die letzten zwei Jahre einen neuen Weg eingeschlagen und können auf diesem nun aufbauen. In den kommenden drei Jahren wollen wir den konsequent verbessern, die Nachhaltigkeit fördern und die Qualität in den Auswahlteams steigern."

Bei der Umsetzung dieser Pläne setzt Simon Brechbühler weiterhin auf Kontinuität und so gibt es nur wenige Veränderung im Bereich des Trainerstabes. So werden Sebastian Döring als Teamchef, Hannes Rüdiger und Maximilian Drabe als Physiotherapeuten und Johann Lörtscher als Assistent erhalten bleiben. Neu dazu stösst Hans-Rudolf Zysset, welcher das Team ebenfalls assistieren wird. Zysset ist seit Jahren Trainer in großen Schweizer Männervereinen, meist in deren Nachwuchsabteilungen. Ebenfalls wird das Team neu von Verbandspräsident Oliver Stoll im sportpsychologischen Bereich unterstützt.

Für Simon Brechbühler und sein Trainerstab wird die nächste Aufgabe sein die Frauen-Nationalmannschaft auf die Qualifikation für die Weltmeisterschaft vorzubereiten. Die Qualifikation wird im nächsten Frühjahr gespielt. Sollte die Mannschaft sich qualifizieren, findet im Dezember 2013 die Frauen-Weltmeisterschaft in Tschechien mit deutscher Beteiligung statt.

 

 

... wenn es nach den Leserinnen und Lesern des Sport-Fachblatts "20 Minuten" geht. Zumindest hat Unihockey Drachenböötlern und Kurzfurzen souverän hinter sich gelassen. Unihockey wird olympisch...
Das „Nordic Fest" brachte die Bevölkerung des US-Bundesstaats Iowa erstmals in Kontakt mit Unihockey. Die in Schweden lebende amerikanische U19-Nationalspielerin Linnea... Kleine Schritte im grossen Westen
Zum 20. Mal bietet der Champy Cup Unihockey der Spitzenklasse. Auch in diesem Jahr (26. bis 28. August) wartet das Turnier in Maienfeld mit einer lukrativen Besetzung auf.... Champy Cup in Maienfeld
An den Universitäts-Weltmeisterschaften im portugiesischen Porto jubelte die finnische Delegation gleich zweimal nach den Finalspielen gegen Schweden. Die finnischen... Finnischer Doppelsieg

Community Updates

Tabellen

1.UHC Alligator Malans25:98
2.SV Wiler-Ersigen31:178
3.HC Rychenberg Winterthur18:128
4.Tigers Langnau28:217
5.Grasshopper Club Zürich27:186
6.Waldkirch-St. Gallen21:156
7.Chur Unihockey19:233
8.Kloten-Bülach Jets15:193
9.UHC Uster15:203
10.Floorball Köniz11:182
11.UHC Thun19:280
12.UHC Grünenmatt12:410
1.Wizards Bern Burgdorf12:66
2.UHC Dietlikon8:26
3.piranha chur8:56
4.UH Red Lions Frauenfeld7:83
5.Zug United5:63
6.Skorpion Emmental Zollbrück7:100
7.R.A. Rychenberg Winterthur5:90
8.Aergera Giffers4:100
1.Zug United17:116
2.UHC Sarganserland14:96
3.Floorball Thurgau14:106
4.Regazzi Verbano UH Gordola17:155
5.UHT Schüpbach13:93
6.Unihockey Langenthal Aarwangen11:113
7.RD March-Höfe Altendorf10:103
8.Ad Astra Sarnen9:123
9.Unihockey Basel Regio24:213
10.Ticino Unihockey11:171
11.Olten Zofingen9:140
12.I. M. Davos-Klosters12:220
1.Unihockey Berner Oberland25:49
2.Mendrisiotto Ligornetto19:118
3.UH Lejon Zäziwil15:146
4.Waldkirch-St. Gallen15:155
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf11:164
6.Unihockey Basel Regio10:203
7.FB Riders DBR10:131
8.Floorball Uri7:190

Quicklinks