06.
01.
2003
International | Autor: Floorball Köniz

Gothia-Cup - Endstation Halbfinal

Zum dritten Mal an diesem Turnier mussten wir am Morgen antreten. Das scheint uns offenbar nicht zu liegen. Wie in den beiden vorhergehenden Morgenspielen kam unsere Torproduktion einfach nicht in Fahrt, und dies, obwohl wir einige gute Chancen zu verzeichnen hatten. Aber der Torhüter von Färjestad hielt alles.

Die Schweden haben den Sieg in diesem Match aber sicher nicht gestohlen. Sie waren ein äusserst starker Widersacher und tauchten immer wieder gefährlich vor unserem Tor auf. Torhüter Boschung parierte mirakulös die meisten Schüsse. Schliesslich musste er sich zweimal geschlagen geben, die letzten beiden Gegentore fielen ins leere Gehäuse. Färjestad war letztlich das bessere Team.

So verabschiedeten wir uns aus dem diesjährigen Gothia-Cup, aber mit der Gewissheit, Floorball Köniz und die Schweiz würdig vertreten zu haben. Wir haben phasenweise begeisterndes Unihockey geboten, mit herrlichen Kombinationen und schönen Toren, aber auch taktisch geschickt gespielt.

Besonders zu erwähnen gilt es noch Torhüter Samuel Thut, welcher mit einem verletzten, dick eingebundenen rechten Daumen gespielt hat und seine Sache hervorragend gemacht hat. Er spielte in den Gruppenspielen gegen Marstrand und Töjnan, und erhielt nur zwei Gegentore. In den Play-offs verzichtete er aufgrund seines Handicaps freiwillig auf einen Einsatz. Respekt!


Floorball Köniz U16 - Färjestadens IBK 0:4 (0:2, 0:2) (Halbfinal)
Valhalla C, Göteborg (SWE) - 100 Zuschauer
Floorball Köniz: Boschung; Kilchenmann, Danuser; Gysi, Mössinger; Lothamer, Spycher; Gysel, Meyer, Hofer; Wanner, Albrecht, Schneiter; Muralt, Antener, Geiser
Tore: 8. 0:1. 16. 0:2. 40. (Köniz mit sechs Feldspielern) 0:3. 40. (Köniz
mit sechs Feldspielern) 0:4
Strafen: Je 1x2'

Am internationalen Wochenende kommt es in Skandinavien zur traditionellen Finnland-Schweden Challenge. Die Frauen und Männer beider Nationen messen sich dabei einmal in... Herausforderung für Finnland und Schweden
Mika Kohonen ist eine wahre Unihockeylegende. Der Finne hat seit 1998 für sein Heimatland an allen zehn Weltmeisterschaften teilgenommen und dabei drei Mal Gold gewonnen.... "Nicht leistungsfähig zu sein, ist schlimm"
Am vergangenen Donnerstag gab der lettische Verband bekannt, dass Arto Riihimäki zusammen mit dem finnischen Landsmann Perttu Kytöhonka neu die Geschicke der lettischen... Riihimäki wird lettischer Nationaltrainer
Nach dem Ausfall von Stammtorhüter Lukas Soucek muss Tschechien für die World Games eine weitere Änderung vornehmen. Jan Jelinek wird durch Milan Garcar ersetzt. Weitere Änderung bei Tschechien

Community Updates

Tabellen

1.HC Rychenberg Winterthur9:43
2.Chur Unihockey7:43
3.Tigers Langnau6:52
4.Kloten-Bülach Jets5:61
5.Floorball Köniz0:00
6.Grasshopper Club Zürich0:00
7.SV Wiler-Ersigen0:00
8.UHC Alligator Malans0:00
9.UHC Thun0:00
10.UHC Uster0:00
11.Waldkirch-St. Gallen4:70
12.Zug United4:90
1.Unihockey Berner Oberland5:13
2.Skorpion Emmental Zollbrück5:33
3.Wizards Bern Burgdorf7:63
4.UH Red Lions Frauenfeld0:00
5.UHC Dietlikon0:00
6.Waldkirch-St. Gallen0:00
7.piranha chur0:00
8.R.A. Rychenberg Winterthur6:70
9.Zug United3:50
10.Aergera Giffers1:50
1.Ad Astra Sarnen8:23
2.Unihockey Basel Regio5:23
3.Floorball Fribourg0:00
4.Floorball Thurgau0:00
5.I. M. Davos-Klosters0:00
6.RD March-Höfe Altendorf0:00
7.Ticino Unihockey0:00
8.UHC Grünenmatt0:00
9.UHC Sarganserland0:00
10.Unihockey Langenthal Aarwangen0:00
11.Regazzi Verbano UH Gordola2:50
12.Pfannenstiel Egg2:80
1.Unihockey Basel Regio8:33
2.Mendrisiotto Ligornetto5:23
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf3:22
4.FB Riders DBR2:31
5.UH Lejon Zäziwil0:00
6.UHC Laupen ZH0:00
7.UHC Trimbach2:50
8.Floorball Uri3:80

Quicklinks