16.
07.
International | Autor: Güngerich Etienne

Grosse Stöcke weiterhin erlaubt

2013 startete der internationale Verband eine Testphase mit grösseren Stöcken. Diese war ziemlich erfolgreich, weshalb sich der IFF-Materialausschuss dazu entschied, diese Regelung beizubehalten.

Grosse Stöcke weiterhin erlaubt Mikko Hautaniemi darf weiterhin mit einem 118cm langen Stock spielen. (Bild: Damian Keller)

Wer über 190 Zentimeter misst, hat als Unihockeyspieler ein Problem: die normalen Stöcke (96-103cm) sind zu klein, die Belastung des Rückens wird durch die gebeugte Haltung zu gross. Die Eishockeyaner setzten schon seit Beginn an auf lange Arbeitsgeräte, im Unihockey gehen die Stöcke in der Regel bis leicht über den Bauchnabel.

Vor vier Jahren gab der IFF grünes Licht für sogenannte «Oversized Sticks», die 116 oder 118 cm lang sind. Spieler mit einer Grösse zwischen 190 und 194 Zentimeter (wie zum Beispiel Christoph Camenisch von Malans oder Köniz' Michel Dumauthioz) dürfen mit den «116ern» spielen. Julian Müller (GC, 195cm), Nils Conrad (HCR, 195cm) oder Mikko Hautaniemi (HCR, 197cm) ist es erlaubt, sogar auf Stöcke mit einer Länge von 118cm zurückzugreifen.

Wer mindestens 190cm gross ist und gerne mit einem verlängerten Stock auflaufen möchte, kann beim internationalem Verband mit einem Arztzeugnis einen Antrag stellen. Diejenigen Spieler, die bereits in der Saison 2016/2017 mit einem verlängerten Stock spielten, müssen nichts beantragen und ihre Erlaubnis nur noch einmal vom Verband bestätigen lassen.

Mehr Informationen erteilt Veli Halonen unter der E-Mailadresse halonen@floorball,org.

 

Am internationalen Wochenende kommt es in Skandinavien zur traditionellen Finnland-Schweden Challenge. Die Frauen und Männer beider Nationen messen sich dabei einmal in... Herausforderung für Finnland und Schweden
Mika Kohonen ist eine wahre Unihockeylegende. Der Finne hat seit 1998 für sein Heimatland an allen zehn Weltmeisterschaften teilgenommen und dabei drei Mal Gold gewonnen.... "Nicht leistungsfähig zu sein, ist schlimm"
Am vergangenen Donnerstag gab der lettische Verband bekannt, dass Arto Riihimäki zusammen mit dem finnischen Landsmann Perttu Kytöhonka neu die Geschicke der lettischen... Riihimäki wird lettischer Nationaltrainer
Nach dem Ausfall von Stammtorhüter Lukas Soucek muss Tschechien für die World Games eine weitere Änderung vornehmen. Jan Jelinek wird durch Milan Garcar ersetzt. Weitere Änderung bei Tschechien

Community Updates

Tabellen

1.HC Rychenberg Winterthur9:43
2.Chur Unihockey7:43
3.Tigers Langnau6:52
4.Kloten-Bülach Jets5:61
5.Floorball Köniz0:00
6.Grasshopper Club Zürich0:00
7.SV Wiler-Ersigen0:00
8.UHC Alligator Malans0:00
9.UHC Thun0:00
10.UHC Uster0:00
11.Waldkirch-St. Gallen4:70
12.Zug United4:90
1.Unihockey Berner Oberland5:13
2.Skorpion Emmental Zollbrück5:33
3.Wizards Bern Burgdorf7:63
4.UH Red Lions Frauenfeld0:00
5.UHC Dietlikon0:00
6.Waldkirch-St. Gallen0:00
7.piranha chur0:00
8.R.A. Rychenberg Winterthur6:70
9.Zug United3:50
10.Aergera Giffers1:50
1.Ad Astra Sarnen8:23
2.Unihockey Basel Regio5:23
3.Floorball Fribourg0:00
4.Floorball Thurgau0:00
5.I. M. Davos-Klosters0:00
6.RD March-Höfe Altendorf0:00
7.Ticino Unihockey0:00
8.UHC Grünenmatt0:00
9.UHC Sarganserland0:00
10.Unihockey Langenthal Aarwangen0:00
11.Regazzi Verbano UH Gordola2:50
12.Pfannenstiel Egg2:80
1.Unihockey Basel Regio8:33
2.Mendrisiotto Ligornetto5:23
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf3:22
4.FB Riders DBR2:31
5.UH Lejon Zäziwil0:00
6.UHC Laupen ZH0:00
7.UHC Trimbach2:50
8.Floorball Uri3:80

Quicklinks