25.
05.
Schweden | Autor: Güngerich Etienne

Nina Bärtschi will pausieren

Wie das Frauen-Unihockeyportal ladystrike.com gestern vermeldete, soll die Nationalspielerin Nina Bärtschi bis auf Weiteres eine Pause einlegen. Dies aufgrund von anhaltenden Rückenproblemen.

Nina Bärtschi will pausieren Nina Bärtschi wird eine Weile nicht auf dem Feld zu sehen sein. (Bild: Per Wiklund)

Gemäss ladystrike.com hat Nina Bärtschi gestern vermeldet, dass sie bis auf Weiteres keine Ernstkämpfe mehr bestreiten wird. Dies weil sich die Bernerin seit längerer Zeit mit anhaltenden Rückenproblemen rumschlägt. Wegen diesen musste sie in der letzten Saison auch verschiedene Nationalmannschaftstermine absagen.

Bärtschi absolvierte heuer ihre zweite Saison beim schwedischen Spitzenklub IKSU. Gemeinsam mit Landsfrau Corin Rüttimann wurde sie in dieser Spielzeit mit dem Klub aus Umea schwedischer Meister. In zwei Saisons brachte es die Stürmerin in der SSL in 59 Spielen auf 76 Skorerpunkte (39+37).

Bereits mit 17 Jahren debütierte Bärtschi in der A-Nationalmannschaft und hat seitdem 52 Länderspiele bestritten und dabei 60 Skorerpunkte (38+22) erzielt. Mit der anstehenden Pause ist wohl auch klar, dass Bärtschi bei der Frauen-WM im kommenden Dezember in Bratislava nicht für die Schweiz auflaufen wird.

Auch in Schweden soll künftig jedes Spiel einen Sieger hervorbringen. Durch ein neues Verlängerungs-Format wird das Unentschieden definitiv abgeschafft. Neue Overtime-Regel in der SSL
In der Interview-Serie des internationalen Verbandes IFF zu den bevorstehenden World Games sind die schwedischen Stars Kim Nilsson und Alexander Galante-Carlström an der... "Wollen Finnland schlagen"
Mikael Hill hat die schwedische Nationalmannschaft nach dem enttäuschenden zweiten Platz an der WM in Riga übernommen. An den World Games in Bresslau bietet sich ihm die... Hill: "Nilsson ist immer noch hungrig"
Der schwedische Meister IKSU verliert nach den Schweizerinnen Corin Rüttimann und Nina Bärtschi auch den Teamcaptain. Die vierfache Weltmeister Josefina Eiremo tritt zurück. Eiremo tritt zurück

Community Updates

Tabellen

1.Chur Unihockey0:00
2.Floorball Köniz0:00
3.Grasshopper Club Zürich0:00
4.HC Rychenberg Winterthur0:00
5.Kloten-Bülach Jets0:00
6.SV Wiler-Ersigen0:00
7.Tigers Langnau0:00
8.UHC Alligator Malans0:00
9.UHC Thun0:00
10.UHC Uster0:00
11.Waldkirch-St. Gallen0:00
12.Zug United0:00
1.Aergera Giffers0:00
2.R.A. Rychenberg Winterthur0:00
3.Skorpion Emmental Zollbrück0:00
4.UH Red Lions Frauenfeld0:00
5.UHC Dietlikon0:00
6.Unihockey Berner Oberland0:00
7.Waldkirch-St. Gallen0:00
8.Wizards Bern Burgdorf0:00
9.Zug United0:00
10.piranha chur0:00
1.Ad Astra Sarnen0:00
2.Floorball Fribourg0:00
3.Floorball Thurgau0:00
4.I. M. Davos-Klosters0:00
5.Pfannenstiel Egg0:00
6.RD March-Höfe Altendorf0:00
7.Regazzi Verbano UH Gordola0:00
8.Ticino Unihockey0:00
9.UHC Grünenmatt0:00
10.UHC Sarganserland0:00
11.Unihockey Basel Regio0:00
12.Unihockey Langenthal Aarwangen0:00
1.FB Riders DBR0:00
2.Floorball Uri0:00
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf0:00
4.Mendrisiotto Ligornetto0:00
5.UH Lejon Zäziwil0:00
6.UHC Laupen ZH0:00
7.UHC Trimbach0:00
8.Unihockey Basel Regio0:00

Quicklinks