13.
04.
Schweden | Autor: Streiter Constantin

SSL-Söldnercheck

Manuel Engel zieht mit Växjö in den SSL-Final ein. Die Chancen stehen gut, dass einige Schweizerinnen und Schweizer in den kommenden Tagen nachziehen.

SSL-Söldnercheck Manuel Engel wird mit Växjö das erste Finalspiel der Vereinsgeschichte bestreiten. (Bild: Per Wiklund)

Växjö IBK feierte am Mittwoch den grössten Erfolg der Vereinsgeschichte. 6:5 gewann das Team mit Manuel Engel das fünfte Halbfinalspiel gegen Mullsjö und entscheidet die Serie somit mit 4:1 Siegen für sich. Växjö lag nach zwei Dritteln mit 3:4 zurück, drehte das Spiel aber im dritten Abschnitt vor 1'642 Zuschauern mit drei Toren innerhalb der ersten sieben Minuten. Nach dem 6:5 Anschlusstreffer von Mullsjö begann das grosse Zittern, unter anderem als Engel für zwei Minuten auf die Strafbank musste. Davor hatte er nach 36 Sekunden im zweiten Drittel zum 2:2 ausgeglichen, es war sein fünfter Treffer in den diesjährigen Playoffs.

IBK Falun mit Nicola Bischofberger könnte bereits heute Donnerstag nachziehen. Nach einem überrangenden Start in die Serie gegen Storvreta kassierte Falun auswärts eine 7:8 Niederlage nach Verlängerung, gewann die beiden folgenden Spiele aber mit 7:2 und 7:4. Bischofberger verlor nach der Niederlage im zweiten Spiel allerdings seinen Platz in der Startaufstellung. Es bleibt zu hoffen, dass er bei einer allfälligen Finalqualifikation auch auf dem Feld die Klingen mit Manuel Engel dürfte. In beidenswerter Form befindet sich dafür Faluns Alexander Galante Carlström. Mit 20 Punkten aus nur acht Spielen führt er die Playoff-Skorerliste der SSL mit grossem Vorsprung an.

Bei den Frauen hatte IKSU dank zwei Siegen zu Beginn der Best-of-5 Serie im Heimspiel am Dienstagabend bereits drei Matchbälle gegen Pixbo. Diese Partie ging allerdings knapp mit 4:5 verloren. IKSU bietet sich somit am Freitag die zweite Chance, die Finalqualifikation sicherzustellen. Corin Rüttimann (sechs Spiele, vier Tore, ein Assist) Nina Bärtschi (sechs Spiele, zwei Tore, drei Assists) tragen mit guten Skorerwerten in den Playoffs einen wesentlichen Beitrag zu den guten Resultaten von IKSU bei.

Im schweizerischen Direktduell zwischen Michelle Wiki (KAIS Mora) und Geraldine Rossier (Täby) steht es nach zwei Spielen 1:1. Mora gewann das erste Spiel zuhause mit 4:2, Täby glich mit einem 5:3-Heimsieg die Serie wieder aus. Der Spielplan dieser Serie wurde kurzfristig noch angepasst, Mora spielt am Donnerstag zuhause in einem Event-Spiel mit freiem Eintritt im Eishockeystadion von Mora IK, der Smidjegrav Arena (Kapazität: 4'514 Zuschauer). Die Schweizerinnen kommen bisher nicht an ihre Skorerwerte aus der Qualifikation heran. Rossier hat nach sieben Spielen einen Assist auf dem Konto, Wiki konnte in bisher vier Playoffspielen noch nicht punkten.

Der schwedische Meister IKSU verliert nach den Schweizerinnen Corin Rüttimann und Nina Bärtschi auch den Teamcaptain. Die vierfache Weltmeister Josefina Eiremo tritt zurück. Eiremo tritt zurück
Am Samstag kommt es in Stockholm zu einem Unihockey-Allstar-Game. Mika Kohonen, Anna Wijk und Rasmus Enström sind mit dabei. Initiiert wird die ganze Sache vom ehemaligen... Unihockeystars versammeln sich in Stockholm
Wie das Frauen-Unihockeyportal ladystrike.com gestern vermeldete, soll die Nationalspielerin Nina Bärtschi bis auf Weiteres eine Pause einlegen. Dies aufgrund von... Nina Bärtschi will pausieren
Der FC Helsingborg wird die nächste Saison mit einem veränderten Gesicht in Angriff nehmen. Zuletzt gab der letztjährige Viertelfinalist die Verpflichtung von Daniel Sebek... Helsingborg schnappt sich Sebek

Community Updates

Tabellen

1.Chur Unihockey0:00
2.Floorball Köniz0:00
3.Grasshopper Club Zürich0:00
4.HC Rychenberg Winterthur0:00
5.Kloten-Bülach Jets0:00
6.SV Wiler-Ersigen0:00
7.Tigers Langnau0:00
8.UHC Alligator Malans0:00
9.UHC Thun0:00
10.UHC Uster0:00
11.Waldkirch-St. Gallen0:00
12.Zug United0:00
1.Aergera Giffers0:00
2.R.A. Rychenberg Winterthur0:00
3.Skorpion Emmental Zollbrück0:00
4.UH Red Lions Frauenfeld0:00
5.UHC Dietlikon0:00
6.Unihockey Berner Oberland0:00
7.Waldkirch-St. Gallen0:00
8.Wizards Bern Burgdorf0:00
9.Zug United0:00
10.piranha chur0:00
1.Ad Astra Sarnen0:00
2.Floorball Fribourg0:00
3.Floorball Thurgau0:00
4.I. M. Davos-Klosters0:00
5.Pfannenstiel Egg0:00
6.RD March-Höfe Altendorf0:00
7.Regazzi Verbano UH Gordola0:00
8.Ticino Unihockey0:00
9.UHC Grünenmatt0:00
10.UHC Sarganserland0:00
11.Unihockey Basel Regio0:00
12.Unihockey Langenthal Aarwangen0:00
1.FB Riders DBR0:00
2.Floorball Uri0:00
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf0:00
4.Mendrisiotto Ligornetto0:00
5.UH Lejon Zäziwil0:00
6.UHC Laupen ZH0:00
7.UHC Trimbach0:00
8.Unihockey Basel Regio0:00

Quicklinks