Grasshopper Club Zürich - SV Wiler-Ersigen 4:8 (1:1; 2:3; 1:4)

Saalsporthalle Zürich - 1385 Zuschauer - SR: Güpfert/ZIegler

Tore: 02:20 Lukas Meister 0:1, 14:13 Linard Parli 1:1, 22:25 Michael Zürcher (Lauri Kapanen) 2:1, 22:36 Patrick Mendelin (Henrik Quist) 2:2, 26:26 Nico Scalvinoni (Pascal Helfenstein) 3:2, 33:34 Christoph Hofbauer (Henrik Quist) 3:3, 35:07 Adrian Zimmermann (Esa Jussila) 3:4, 46:38 Patrick Mendelin (Kaspar Schmocker) 3:5, 51:30 Esa Jussila (Henrik Quist) 3:6, 57:22 Kevin Steffen 3:7, 58:28 Lukas Meister (Matthias Gloor) 3:8, 59:05 Pascal Helfenstein 4:8

Strafen: 25:21 Patrick Mendelin 2', 29:25 Philipp Merki 2', 31:54 Luca Maffioletti 2', 54:07 Christoph Meier 2'

Grasshopper Club Zürich: Jonas Wittwer; Pascal Helfenstein, André Hostettler; Ales Jakubek, Andri Adank; Valentin Ladner; Alain Kaiser; Linard Parli, Nico Scalvinoni, Lukas Wittwer; Lauri Kapanen, Thomas Wolfer, Michael Zürcher; Christoph Meier, Philipp Merki, Otto Moilanen; Luca Maffioletti

SV Wiler-Ersigen: Daniel Streit; Simon Bichsel, Olivier Hirschi; Henrik Quist, Kaspar Schmocker; Thomas Bieber, Dave Wittwer; Philipp Fankhauser, Christoph Hofbauer, Matthias Hofbauer; Esa Jussila, Patrick Mendelin, Adrian Zimmermann; Nico Berlinger, Matthias Gloor, Lukas Meister; Kevin Steffen

Bestplayer: Daniel Streit / Michael Zürcher

60.00Es bleibt beim 4:8 für Wiler-Ersigen.
59:05Helfenstein holt das Schminktäschchen und macht noch etwas Resultatkosmetik zum 4:8.
58:28Meister erzielt das 8:3 ins leere Tor.
57.22Wie so oft geht der Poker in die Hose - Kevin Steffen erzielt das 3:7 für Wiler-Ersigen.
56.08GC übersteht die Strafe schadlos, Wittwer ist schon wieder draussen.
54.07Die Massnahme hat nicht gefruchtet: Christoph Meier kann Philipp Fankhauser nur noch regelwidrig zurück halten. 2 Minuten sind die Konsequenz.
53.30Die GC-Coaches gehen auf tutti - Goalie Wittwer ist schon draussen
53.00Das mag jetzt etwas pessimistisch tönen, aber der Mist ist hier geführt. Es müsste fast ein Wunder passieren, dass GC diesen Rückstand noch aufholt. Was wir bis jetzt noch nicht erwähnt haben: Wiler-Goalie Streit ist auch heute eine Bank.
51.30Jussila macht nun das 3:6 nach einem Freischlag. Genau die gleiche Variante führte im Halbfinal gegen Malans zu einem wichtigen Tor - diesmal hat aber Quist den Ball vor Jussilas Schlenzer berührt...
49.38Die GC-Coaches nehmen ihr Timeout. Bei Wiler wird gleich Kevin Steffen für Philipp Fankhauser zum Einsatz kommen.
46.38Nun fällt aber das 3:5 für Wiler-Ersigen. Mendelin steht wieder einmal am richtigen Ort. Die zweite Wiler-Linie hat sich den Treffer verdient, sie kamen schon in den vorherigen Einsätzen immer näher zum GC-Tor.
45.00Immer noch 3:4 für Wiler-Ersigen. Eben wurde auch die Zuschauerzahl bekannt: 1385 Schaulustige sind in der Saalsporthalle. Auf den ersten Blick hätten wir mehr geschätzt. Die linke Tribünenseite ist sehr gut gefüllt, auf der gegenüberliegenden sind nur am Rand noch Plätze frei. Wir fragen uns grad, wo da noch 1000 Platz haben sollen...
WiederanpfiffIn der Saalsporthalle wurde das dritte Drittel angepfiffen.
Endresultat Zug - UMMittelland Olten-Zofingen (NLB) gewinnt das zweite Auf-/Abstiegsspiel gegen Zug United (SML) auswärts mit 6:4. Damit steht es 1:1 in der Best-Of-5-Serie.
Nach dem 2. DrittelGC hatte den besseren Start und ging verdient zweimal in Führung. Doch Wiler-Ersigen bewies Nervenstärke und glich erst in Überzahl, nur kurz danach erzielte Zimmermann das 3:4. GC muss aufpassen, dass sie nicht zu viele Emotionen ins Spiel bringen, sonst wird es weitere Strafen geben.
40.00Es bleibt beim 3:4 für Wiler-Ersigen.
38.30Noch 90 Sekunden. Linard Parli hat sich in der Zwischenzeit verletzt in die Kabine abgemeldet. Maffioletti kommt für ihn zum Zug.
35.07Adrian Zimmermann nutzt das Momentum zum 3:4 aus. "Wiiterkämpfä", ruft Goalie Wittwer seinen Vorderleuten zu. Coach Svensson bleibt diesmal mal ruhig. Eine Ausnahme.
33.34Diesmal kann Wiler-Ersigen das Überzahlspiel ausnützen. Christoph Hofbauer haut den Ball in den Netzhimmel. 3:3.
31.54Nun wurde es kurz laut: Esa Jussila flog kopfvoran in die Zürcher Spielerbank, als er aufstand, warf ihn Ersatzspieler Maffioletti gleich wieder um. Mit 2 Minuten kam er da noch glimpflich weg, das hätte auch rot sein können. Die beiden GC-Fans hinter der Wiler-Bank sind ausser sich. Güpfert/Ziegler werden von den beiden keine Freundschaftsanfrage bekommen...
31.30GC übersteht das Powerplay, einzig Christoph Hofbauer kam einmal gefährlich zum Abschluss.
29.25Nun gibts aber Strafe gegen GC, Philipp Merki hat etwas zu fest zugelangt.
26.26Nico "Zico" Scalvinioni nutzt die Überzahl - mit einem Direktabschluss erzielt er das 3:2 für GC. Klasse-Treffer.
25.21Nun muss Mendelin raus, genau vor uns hat er Scalvinoni zu energisch über die Bande gestossen.
22.36Doch Wiler-Ersigen hat die Antwort bereit: Patrick Mendelin gleicht umgehend auf 2:2 aus. "Händer no gschlofä?" ruft der GC-Trommler gleich links von uns zur Zürcher Bank. Coach Svensson gibt derweil Anweisungen - auf Deutsch. Er kann es also doch.
22.25Kaum begonnen, geht GC durch Michael Zürcher 2:1 in Führung. Elegant umkurvt Zürcher seine letztjährigen Teamkollegen und lässt Streit keine Chance.
WiederanpfiffDas zweite Drittel hat begonnen.
Nach dem 1. DrittelWiler-Ersigen erwischte wieder den besseren Start, doch diesmal hatte GC die richtige Antwort parat. Die Zürcher hatten anschliessend mehr vom Spiel und ein deutliches Chancenplus. Wiler-Ersigen blieb dagegen mit Kontern gefährlich. Die Ingredenzien für ein spannendes zweites Drittel sind da.
20.00Es bleibt beim 1:1, kurz vor der Sirene muss Goalie Streit nochmals sein ganzes Können nach einem Schuss von Helfenstein abrufen.
17.00Noch drei Minuten, GC ist derzeit etwas besser drauf als Wiler. Eben verpasste Hostettler das mögliche 2:1.
14.13Da ist aber der Ausgleich, Linard Parli kann allein auf Streit ziehen und trifft ins weite Eck. Der Treffer zeichnete sich ab, zuvor besassen die Hoppers einige gute Torchancen.
11.30Ein kurzer Aufschrei in der Saalsporthalle, Philipp Merki trifft nur die Latte.
10.00Immer noch 0:1 für Wiler-Ersigen. Wir sitzen hinter den beiden Spielerbänken, lustig das Coaching beider Teams für einmal aus nächster Nähe zu erleben. Bei Wiler-Ersigen wird praktisch kein Wort gesprochen, die Aufgaben sind scheinbar klar verteilt. Auf der Gegenseite bei GC dagegen sind meistens die Spieler und die Trainer in ständiger Diskussion.
5.00Ein animierter Start, GC hat sich nach dem frühen Gegentreffer wieder etwas gefangen.
2.20Wiler-Ersigen geht bereits in Führung. Lukas Meister stochert nach einem Abpraller den Ball zum 0:1 über die Linie.
AnpfiffDas Spiel hat begonnen.
Starting SixWiler-Ersigen: Streit/Bichsel, Hirschi/Matthias Hofbauer, Fankhauser, Christoph Hofbauer
Starting SixGC Unihockey Jonas Wittwer Helfeinstein/Hostettler Lukas Wittwer/Scalvinoni/Parli
Vor dem SpielHallo zum zweiten Liveticker des Tages. Die Nationalhymnen sind gespielt, bald kann die zweite Finalpartie losgehen.
Name:
Hier Mika Kohonens Vornamen eingeben:

Magazin
98
98/14/15
Männer Weltmeisterschaft 2014 in Schweden

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz83:5527
2.Grasshopper Club Zürich82:5527
3.UHC Grünenmatt80:6423
4.SV Wiler-Ersigen72:5021
5.Tigers Langnau65:4921
6.UHC Alligator Malans63:5521
7.Chur Unihockey66:7117
8.HC Rychenberg Winterthur73:6614
9.UHC Thun55:7011
10.UHC Uster50:856
11.Kloten-Bülach Jets45:745
12.Waldkirch-St. Gallen39:792
1.UHC Dietlikon90:4029
2.piranha chur77:3925
3.Skorpion Emmental Zollbrück38:2920
4.Wizards Bern Burgdorf54:4816
5.Aergera Giffers36:5816
6.R.A. Rychenberg Winterthur42:4815
7.FB Riders DBR24:715
8.Zug United34:623
1.I. M. Davos-Klosters66:5225
2.Floorball Thurgau94:6622
3.Olten Zofingen85:6120
4.Ad Astra Sarnen77:7420
5.UHC Sarganserland63:6716
6.Ticino Unihockey61:6115
7.Zürisee Unihockey ZKH58:7414
8.Unihockey Langenthal Aarwangen57:6712
9.Zug United54:7611
10.UHT Eggiwil52:6910
1.Unihockey Berner Oberland77:3435
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf45:3032
3.UH Red Lions Frauenfeld54:3426
4.Waldkirch-St. Gallen36:4616
5.UH Lejon Zäziwil42:4315
6.UHC Zugerland40:5812
7.Unihockey Basel Regio42:6711
8.UHC Domat-Ems39:639

Quicklinks