06.
03.
1. Liga Männer | Autor: Grob David

Herren 1. Liga, Playoff-Halfinal-Spiele 2 und 3

Die Finalpaarungen in beiden Gruppen der 1. Liga stehen fest. Drei der vier Halbfinalpaarungen waren bereits nach zwei Spielen entschieden. Einzig die Halbfinal-Serie zwischen dem UHT Eggiwil und Unihockey Luzern wurde erst in einem dramatischen dritten Spiel im Penaltyschiessen entschieden.

Herren 1. Liga, Playoff-Halfinal-Spiele 2 und 3 Der UHC Pfannenstiel Egg steht im Finale der Gruppe 2. (Bild: Pfannenstiel Egg)

Nachdem Bülach Floorball sich erst nur knapp für die Playoffs qualifizieren konnte und im Viertelfinale die Überraschung schaffte und die favorisierten Rheintal Gators besiegte, war der UHC Pfannenstiel einen Nummer zu gross. Beide Halbfinal-Spiele konnte der UHC Pfannenstiel mit einem Zwei-Tore-Vorsprung entscheiden.

Schlussendlich klar setzte sich auch Unihockey Fribourg gegen Lok Reinach durch. In beiden Spielen konnte Fribourg in Führung gehen und immer wieder auf Anschlusstore der Wynentaler reagieren.

Erwartet knapp ging auch das zweite Halbfinal-Spiel zwischen den Zuger Highlands und Unihockey Limmattal aus. Die erste torreiche Partie wurde nochmals übertroffen - ganze 17 Treffer erzielten beide Teams - und wurde zum zweiten Mal in dieser Serie erst in der Verlängerung entschieden. 7:3 führten die Zuger Highlands, ehe die Limmattaler wieder aufholen konnten und sich schliesslich mit dem Treffer zum 8:8 noch in die Verlängerung retten konnten. Hier kontten die Zuger schlussendlich die Oberhand behalten und sich nach knapp zwei Minuten mit dem Siegestreffer den Finaleinzug sichern.

Einen dramatischen Spielverlauf hatte auch die Entscheidungspartie zwischen dem UHT Eggiwil und Unihockey Luzern zu bieten. Mit einem starken Startdrittel im zweiten Spiel konnte sich Eggiwil überhaupt noch in die dritte Partie retten und konnte dort bis knapp zur Spielhälfte 4:1 in Führung gehen, ehe Luzern den Ausgleich egalisieren konnte. Die Serie fand auch in der Verlängerung keinen Sieger und musste somit im Penaltyschiessen entschieden werden. Hier zeigten sich die Innerschweizer deutlich kalblütiger, verschoss Eggiwil ihre Penaltys doch dreimal in Serie. Somit steht Luzern als weiterer Finalist fest.

Somit kommt es zu den folgenden Finalpaarungen: Unihockey Fribourg triftt auf Unihockey Luzern und der UHC Pfannenstiel Egg trifft auf die Zuger Highlands.

Auch drei der vier Playout-Serien sind entschieden. Deitingen setzt sich in zwei Spielen gegen den ESV Eschenbach durch. Die Flames gewinnen gegen Jump Dübendorf und die Vipers InnerSchwyz besiegen United Toggenburg Bazenheid. Einzig die äusserst knapp Serie zwischen Unihockey Fricktal und Lausanne Unihockey - die erste Partie wurde erst in der Verlängerung, die zweite im Penaltyschiessen entschieden - muss in einem dritten Spiel entschieden werden.

Resultate Halbfinal-Spiele

UHT Eggiwil - Unihockey Luzern 5:10 9:5 5:6 n.P 1:2
Pfannenstiel Egg - Bülach Floorball 6:4 4:2 2:0
UHC Zuger Highlands - Unihockey Limmattal 8:7 n.V. 9:8 n.V. 2:0
Unihockey Fribourg - UHC Lok Reinach 5:1 7:4 2:0

Resultate Playout-Spiele

TSV Unihockey Deitingen
-
ESV Eschenbach 6:5 8:7
2:0
Unihockey Fricktal
-
Lausanne UC Unihockey 5:6 n.V. 5:6 n.P.
1:1
Flames - Jump Dübendorf 7:2 5:4 2:0
Vipers InnerSchwyz - United Toggenburg Bazenheid 8:5 8:6 2:0

Spielberichte unter "Mehr zum Thema".

Mit dem Ziel des Haltens möglichst vieler junger, aufstrebender Kräfte aus den eigenen Reihen hat sich bei Absteiger Unihockey Mittelland eine Arbeitsgruppe an die... Mittellands Kader nimmt Formen an
Wenige Tage nach dem Tod des SSL-Spielers Mikael Harrysson, erreichte auch das Schweizer Unihockey eine traurige Nachricht. Beat Niederhauser, Coach des Erstligisten UHC Lions... Konolfingen trauert um Trainer
Wenige Tage nach der Verpflichtung von Stefan Righini können die Bern Capitals mit dem Zuzug von Nino Wälti einen weiteren Transfer eines ehemaligen NLA-Spielers vermelden.... Auch Wälti zu den Caps
Bei Unihockey Mittelland geht eine Ära zu Ende: Die erste Herrenmannschaft muss sich aus der NLB und somit aus dem Leistungssport verabschieden. Die Mucha-Brüder, welche... Muchas ziehen Bilanz

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen177:10757
2.HC Rychenberg Winterthur138:9648
3.Grasshopper Club Zürich174:12447
4.UHC Alligator Malans145:10144
5.Chur Unihockey144:11740
6.Floorball Köniz132:11135
7.Tigers Langnau130:12435
8.Kloten-Bülach Jets133:14527
9.Waldkirch-St. Gallen115:14426
10.UHC Uster109:14322
11.UHC Thun111:1799
12.UHC Grünenmatt105:2226
1.UHC Dietlikon115:5453
2.piranha chur118:7446
3.Wizards Bern Burgdorf119:7746
4.R.A. Rychenberg Winterthur87:9230
5.Skorpion Emmental Zollbrück96:11030
6.Zug United87:11126
7.UH Red Lions Frauenfeld80:12516
8.Aergera Giffers72:1315
1.Zug United217:9063
2.Floorball Thurgau160:12051
3.Unihockey Basel Regio143:11245
4.Ad Astra Sarnen146:12439
5.UHC Sarganserland135:12637
6.Unihockey Langenthal Aarwangen113:12428
7.RD March-Höfe Altendorf126:13325
8.Ticino Unihockey142:16324
9.I. M. Davos-Klosters134:15724
10.Regazzi Verbano UH Gordola145:18024
11.UHT Schüpbach106:15624
12.Olten Zofingen90:17212
1.Waldkirch-St. Gallen94:6449
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf87:6549
3.Unihockey Berner Oberland117:6447
4.UH Lejon Zäziwil84:8330
5.FB Riders DBR86:8028
6.Mendrisiotto Ligornetto73:10623
7.Unihockey Basel Regio80:11416
8.Floorball Uri61:10610

Quicklinks