02.
08.
Meisterschaft | Autor: Grasshopper Club Zürich

Ein Urgestein mit viel Hingabe

Roly Fust gilt als Urgestein im Unihockeysport. Neben seiner Trainertätigkeit amtet er auch als Trainerausbildner und engagiert sich ausserdem im Livestream-Bereich. Aktuell ist Fust Coach der U18-Mannschaft von GC Unihockey. Sein Klub hat ihn zum Interview gebeten.

Ein Urgestein mit viel Hingabe Roly Fust - hier noch als Trainer von Zug - investiert viel Zeit in den Sport. (Bild: Adrian Rieben/Archiv)

GC Unihockey: Welches waren die wichtigsten Schritte in deiner Unihockeykarriere ?
Roly Fust: Als ich selbst in der NLB gespielt hatte, wurde ich von meinem damaligen Trainer angefragt, ob ich die erste Mannschaft mittrainieren könnte. Das war der Anlass, als Trainer vom Eishockey ins Unihockey zu wechseln. Ich durfte dann viele NLA-Teams begleiten (u.a. Rot Weiss Chur, Giants Kloten, Bülach Floorball, Zug United) und war parallel dazu immer auch im Nachwuchs tätig. Sicherlich waren die zahlreichen Titel in Cup und Meisterschaft schön - aber eben auch die Erfahrung, am Europacup "nur" Bronze zu holen.
Als Trainer sind Titel aber letztlich nur eine Bestätigung für die Arbeit einer Saison. Schon am nächsten Tag gelten sie nicht mehr allzu viel, weil dann eben die neue Saison beginnt. Für den Verein sind solche Erfolgserlebnisse ungleich wichtiger, weil sie mentale und mediale Vorteile bringen - und damit auch neue Spieler anziehen. Auch mit den nationalen Auswahlen (U17 und U19) sowie den Jahren im Ausland konnte ich viele Erfahrungen sammeln. Dazwischen konnte ich mich immer wieder auch als Funktionär einbringen, was mir die organisatorischen Zusammenhänge aufzeigte.

Was motiviert dich nach so vielen Jahren noch immer, deine Freizeit für den Unihockeysport zu investieren ?
Unsere Sportart hat sich verändert und entwickelt sich immer noch weiter. Sie wurde technisch anspruchsvoller, taktisch kommen andere Systeme zum Einsatz und der Anspruch an die Physis der Spieler wird herausfordernder. Es passiert mehr auf dem Feld, wodurch es mehr attraktive Spielszenen und Tore zu bewundern gibt. Wir verstehen allmählich, wie wir unseren Sport auch auch in bewegten Bildern besser in Szene setzen können. Deshalb engagiere ich mich nicht nur als Trainer, sondern auch mit Junioren und Freiwilligen im Livestream-Team von GC Unihockey und beim Verband.
Die ganze Sportübertragung ist im Umbruch, was auch unserer Sportart die Gelegenheit zu mehr Aufmerksamkeit gibt. Eine Folge davon sind die TV-Series von SRF, wo ab nächster Saison von jeder Playoff-Runde ein Livespiel am Samstagabend produziert wird. Ausverkaufte Grossanlässe und Livestream-Zuschauerzahlen von über einer Million Viewern sind der Lohn für jahrelange Fronarbeit. Es scheint, als hätten wir einen Weg gefunden, um mehr Zuschauer in die Hallen, mehr Sponsoren, mehr TV Präsenz und damit generell mehr Aufmerksamkeit zu gewinnen.

Was empfiehlst du unserem Nachwuchs, um im Unihockey erfolgreich zu sein ?
Jeder Tag ohne Stock und Ball, ohne Bewegung und Training ist ein verlorener Tag ! Heute kommt ein Spieler nur an die Spitze, wenn er auf seine verschiedenen "Ichs" wie z.B. die Feinmotorik (Stock und Ball), Physis (Kraft, Ausdauer, Körperspannung), Bewusst- und Unterbewusstsein aber auch die Ernährung und die Erholung achtet.

Welche Werte pflegt ihr in der U18 ?
Respekt, Zusammenhalt und "Schwarm-Stärke" sind für uns ebenso wichtig wie das Engagement jedes Einzelnen. Talent allein genügt nicht - vielmehr ist unablässiges Arbeiten angesagt, ohne nachzulassen. Das ist anstrengend, weil man sich immer wieder gegenseitig pushen und an die Ziele erinnern muss. Aber genau dieses Verlassen der Komfortzone macht einen Topspieler aus.

Was macht Roly, wenn er nicht fürs Unihockey im Einsatz steht ?
Nebst meiner Tätigkeit als Trainer und Trainerausbildner bin ich in der Beratung für Sportanlagenbau um im Sport-Talent-Profiling tätig. Und meine beiden Hunde halten mich bei jedem Wetter auf Trab. Es dreht sich also vieles um Sport, auch wenn es mal nicht um Unihockey geht. Das macht enorm Spass, hält körperlich fit und geistig beweglich.

 

Ein vierköpfiges Organisationskomitee betreibt einen grossen Aufwand, damit das Unihockeyturnier Champy Cup Jahr für Jahr stattfinden kann. Die Leidenschaft zum Sport sorgt... Ein Knochenjob als Liebe zum Unihockey
In einem von der "Mobiliar" lancierten Wettbewerb kann jedes Schweizer Unihockeyteam bis zu 5'000 Franken gewinnen. Dafür muss man einfach etwas kreativ bei der Aufnahme des... 5'000 Franken für das beste Teamfoto
Patrick Berwert übernimmt in der U17-Zentral das Zepter von Daniel Hardegger. In den anderen Regionen ist Kontinuität Trumpf. Sam Dunkel und Michael Reinmann bleiben... Führungswechsel in der U17-Zentral

Community Updates

Tabellen

1.Chur Unihockey0:00
2.Floorball Köniz0:00
3.Grasshopper Club Zürich0:00
4.HC Rychenberg Winterthur0:00
5.Kloten-Bülach Jets0:00
6.SV Wiler-Ersigen0:00
7.Tigers Langnau0:00
8.UHC Alligator Malans0:00
9.UHC Thun0:00
10.UHC Uster0:00
11.Waldkirch-St. Gallen0:00
12.Zug United0:00
1.Aergera Giffers0:00
2.R.A. Rychenberg Winterthur0:00
3.Skorpion Emmental Zollbrück0:00
4.UH Red Lions Frauenfeld0:00
5.UHC Dietlikon0:00
6.Unihockey Berner Oberland0:00
7.Waldkirch-St. Gallen0:00
8.Wizards Bern Burgdorf0:00
9.Zug United0:00
10.piranha chur0:00
1.Ad Astra Sarnen0:00
2.Floorball Fribourg0:00
3.Floorball Thurgau0:00
4.I. M. Davos-Klosters0:00
5.Pfannenstiel Egg0:00
6.RD March-Höfe Altendorf0:00
7.Regazzi Verbano UH Gordola0:00
8.Ticino Unihockey0:00
9.UHC Grünenmatt0:00
10.UHC Sarganserland0:00
11.Unihockey Basel Regio0:00
12.Unihockey Langenthal Aarwangen0:00
1.FB Riders DBR0:00
2.Floorball Uri0:00
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf0:00
4.Mendrisiotto Ligornetto0:00
5.UH Lejon Zäziwil0:00
6.UHC Laupen ZH0:00
7.UHC Trimbach0:00
8.Unihockey Basel Regio0:00

Quicklinks