14.
07.
Meisterschaft | Autor: Michael Flückiger

Zuger Girls gewinnen Gold

Die Girls 12 von Zug United holten für die Zentralschweizer Delegation den ersten Sieg in der langen Geschichte der Prague Games. In einem nervenaufreibenden Final vor grosser Zuschauerkulisse bezwangen sie am Donnerstagabend das Team NTS FK-Z? Nemová aus der Slowakei nach fulminantem Start mit 5:2 Toren.

Zuger Girls gewinnen Gold The winner is: Die Girls 12 von Zug United nach dem souverän gewonnenen Finalspiel. (Bild: zug United)

Angespornt von den vielen Zuger Fans in der Finalhalle Dekanka, legten die Zuger Girls los wie die Feuerwehr und gingen dank einer sensationell starken Leistung schnell mit 5:0 Toren in Führung. Die beiden Gegentreffer konnte das abgeklärt und souverän auftretende Team von Marina Schürmann und Anina Studer im weiteren Verlauf des hochstehenden Spiels nicht beunruhigen. Im Gegenteil: Die jüngsten Spielerinnen von Zug United brachten den Vorsprung mit einer grossartigen Gelassenheit sicher über die Runden.

Nach dem Schlusspfiff verwandelte sich die Halle in einen wahren Hexenkessel. Spielerinnen, Trainerteam und Fans waren nicht mehr zu halten, und alle stürmten das Spielfeld. Tränen flossen und viele Umarmungen folgten. Die Übergabe der Medaillen und der Spezialpreise erfolgte in einem würdigen Rahmen.

Die Basis für die Finalteilnahme hatten die Girls 12 mit dem 4:0-Sieg im Halbfinal gegen die Zürcher Vertretung gelegt. Optimal in den Tag gestartet waren die Mädchen am Vormittag vor dem Hotel, als sich die meisten von ihnen von ihrer Trainerin einen schönen Zopf in die Haare flechten liessen.

«Wir sind stolz aus unsere 12-jährigen Girls. Sie haben mit einem schmalen Kader das Maximum herausgeholt und bewiesen, dass sie auf dem internationalen Unihockey-Parkett absolut mithalten können», sagt Dominik Rickenbacher, Sportchef der Girls von Zug United an den Prague Games 2017. «Der Sieg der Girls 12 überstrahlt alles. Es freut uns sehr, dass die Mädchen als erste Mannschaft von Zug United in 13 Jahren Prague Games den Sieg holen konnten.»

Mit welchen Erwartungen ist Dominik Rickenbacher als Sportchef der Girls in diesem Jahr nach Prag gefahren? «Da ich vor dem Turnier nur ein Zuger Team kannte, konnte ich die anderen Mannschaften nicht einschätzen. Umso glücklicher bin ich, dass sich die Girls 12 im ersten und die Girls 14 white im neunten Rang klassieren konnten», betont der erfahrene Trainer und Schiedsrichter, welcher bereits zum fünften Mal in Prag mit dabei war.

Die Leistungen der siegreichen Girls 12 seien aus mehreren Gründen speziell zu würdigen, betont Dominik Rickenbacher: «Sie reisten nur mit zehn Feldspielerinnen nach Prag und konnten trotzdem in allen Partien ein hohes Niveau halten. Sie spielten die Prague Games ohne ausländische Unterstützung teil und behielten im Final vor einem grossen, lauten Publikum stets die Übersicht. Der Auftakt gelang mit fünf sehenswerten Toren in Serie absolut sensationell. Die beiden Gegentreffer konnten unsere Girls nicht gross beeindrucken. Sie spielten abgeklärt und holten sich souverän die Goldmedaille.»

Von den weiteren Zuger Mädchenteams sorgten die Girls 14 white mit dem neunten Rang für die beste Leistung. Dazu der Sportchef Girls: «Dieses Team hat mich ebenfalls beeindruckt. Der Sprung unter die besten acht Mannschaften der Kategorie wurde nur ganz knapp verpasst.» Die weiteren sechs Mädchenteams von Zug United kämpften ebenfalls wacker, doch fehlte hie und da das notwendige Wettkampfglück, um weiter nach vorne zu kommen.

Dominik Rickenbacher zieht nach dem einwöchigen Turnier in Prag ein positives Schlussfazit: «Für unsere Girls sind solche Anlässe sehr wichtig. Sie werden mit der internationalen Härte und mit mehr Körperkontakt konfrontiert, was sie in sportlicher Hinsicht weiterbringt. Dass die Mädchen taktisch und technisch gut spielen können, haben die Girls 12 mit ihrem Finalsieg eindrücklich bewiesen. Wenn beide Teams gewillt sind, mitzuspielen, dann gibt es auch bei den Mädchen sehr attraktive Spiele. Unsere Girls waren auf jeden Fall begeistert, dass sie an diesem hochkarätig besetzten Nachwuchsturnier teilnehmen konnten. Sie freuen sich bereits jetzt auf die Prague Games 2018.»

 

Die SRG hat ihre Partnerschaft mit den Verbänden der Sportarten Basketball, Handball, Volleyball und Unihockey sowie mit der Sponsorin Mobiliar verlängert. Damit garantiert... SRG verlängert Engagement
Ab sofort ist die neue - und erste offizielle - App von swiss unihockey im App-Store verfügbar. Du findest dort die aktuellsten Informationen über bevorstehende Begegnungen,... Neue App für Unihockeyfans
Vom 26. bis 30. Juni 2018 findet die nächste Unihockey-Studenten-WM in Lodz (POL) statt. Interessierte Spielerinnen und Spieler können sich bis am 17. September melden! Spieler für Studenten-WM gesucht
swiss unihockey lanciert das neue Trainertool. Ab sofort können Unihockey-Trainer die neue Plattform zur Planung ihrer Saison, einzelner Trainings oder einfach als... Der neue Helfer aller Trainer

Community Updates

Tabellen

1.HC Rychenberg Winterthur9:43
2.Chur Unihockey7:43
3.Tigers Langnau6:52
4.Kloten-Bülach Jets5:61
5.Floorball Köniz0:00
6.Grasshopper Club Zürich0:00
7.SV Wiler-Ersigen0:00
8.UHC Alligator Malans0:00
9.UHC Thun0:00
10.UHC Uster0:00
11.Waldkirch-St. Gallen4:70
12.Zug United4:90
1.Unihockey Berner Oberland5:13
2.Skorpion Emmental Zollbrück5:33
3.Wizards Bern Burgdorf7:63
4.UH Red Lions Frauenfeld0:00
5.UHC Dietlikon0:00
6.Waldkirch-St. Gallen0:00
7.piranha chur0:00
8.R.A. Rychenberg Winterthur6:70
9.Zug United3:50
10.Aergera Giffers1:50
1.Ad Astra Sarnen8:23
2.Unihockey Basel Regio5:23
3.Floorball Fribourg0:00
4.Floorball Thurgau0:00
5.I. M. Davos-Klosters0:00
6.RD March-Höfe Altendorf0:00
7.Ticino Unihockey0:00
8.UHC Grünenmatt0:00
9.UHC Sarganserland0:00
10.Unihockey Langenthal Aarwangen0:00
11.Regazzi Verbano UH Gordola2:50
12.Pfannenstiel Egg2:80
1.Unihockey Basel Regio8:33
2.Mendrisiotto Ligornetto5:23
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf3:22
4.FB Riders DBR2:31
5.UH Lejon Zäziwil0:00
6.UHC Laupen ZH0:00
7.UHC Trimbach2:50
8.Floorball Uri3:80

Quicklinks