20.
03.
NLB Frauen | Autor: Waldkirch St. Gallen

WaSa vertagt Aufstiegsparty

Die Damen des UHC Waldkirch-St.Gallen können den ersten Matchball zum Aufstieg in die NLA nicht verwerten. Sie verlieren gegen die Floorball Riders Dürnten-Bubikon-Rüti mit 2:3 nach Penaltyschiessen.

Am Samstag hatten die Damen des UHC Waldkirch-St.Gallen mit einem 5:4-Sieg auswärts in Rüti die Voraussetzungen geschaffen, um bereits am Sonntag in der heimischen Sporthalle Tal der Demut den Aufstieg zu realisieren. Für ein Unihockeyfest war alles angerichtet: Mehr als 200 Zuschauerinnen und Zuschauer strömten in die Halle und das Heimteam war sichtbar bereit, alles zu geben und den Aufstieg klar zu machen. Nach einem aus St.Galler Sicht gelungenen Start in die Partie war allerdings schnell klar, dass die Riders nichts an ihrem Gameplan geändert hatten und erneut körperbetont und aggressiv auftraten. So waren es auch die Gäste, die nach 9 Spielminuten mit 1:0 in Führung gingen. Das erste Drittel verstrich und WaSa konnte trotz guter Chancen nichts Zählbares erarbeiten. Nach dem Seitenwechsel allerdings klappte es: Elena Schoch erzielte den Ausgleichstreffer auf Pass von Nina Metzger, die extra für das Wochenende ihr Auslandssemester in Schweden unterbrach, um das Team zu unterstützen.

Dürnten verteidigt kompromisslos

Die Zuschauerinnen und Zuschauer bekamen ein spannendes Spiel zu sehen, denn nach Ballverlusten der St. Gallerinnen schalteten die Züricher Oberländerinnen extrem schnell um und fuhren so gefährliche Konter. So auch kurz nach dem Beginn des letzten Drittels, als Sandra Kuster die Gäste zur erneuten Führung schoss. Doch als Laila Raschle nur gerade zwei Minuten später den Ausgleich erzielte, war das Spiel wieder offen. Die Riders agierten fortan noch aggressiver und die St. Gallerinnen lagen vermehrt auf den Banden oder ausserhalb des Spielfeldrandes. Trotz dem körperbetonten Spiel der Gäste waren es die Wasanerinnen, welche sich im Verlauf der letzten Spielminuten mehr Chancen herausspielten, doch wieder verstrich die Zeit ohne einen Treffer. In der darauffolgenden Verlängerung war es Wasa, das das Spiel dominierte und kontrollierte. Doch da dem Heimteam das nötige Glück fehlte, musste der Sieger im Penaltyschiessen entschieden werden.

Kein Glück im Penaltyschiessen

Die St. Gallerinnen durften, die Riders mussten. Mit dieser Einstellung startete WaSa in das Penaltyschiessen. Nach drei Schützinnen von beiden Mannschaften stand es 2:1 für das Heimteam, doch die Floorball Riders glichen aus auf 2:2. Nach insgesamt sieben Anläufen waren es die Riders, die das Spiel für sich entschieden. Eine starke Leistung der Wasanerinnen wurde am Ende nicht belohnt.

Nun heisst es für die Mannschaft von Lukas Studer erneut eine Woche konzentriert arbeiten, damit der Aufstieg in die NLA nächstes Wochenende realisiert werden kann. Den nächsten Matchball hat WaSa am Samstag, 25. März, um 17 Uhr in der Roosriet-Halle in Rüti. Eine allfällige Belle findet am Sonntag, 26. März, um 15 Uhr in St.Gallen statt.


 

Waldkirch-St. Gallen - FB Riders DBR 2:3 n.P. (0:1, 1:0, 1:1, 0:0)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 205 Zuschauer. SR Eisenmann/Renggli.
Tore: 9. I. Brünn 0:1. 22. E. Schoch (N. Metzger) 1:1. 43. S. Kuster 1:2. 45. L. Raschle (I. Bernhardsgrütter) 2:2.
Penaltyschiessen: E. Schoch verschiesst. M. Brolund verschiesst. N. Metzger verschiesst. C. Widmer verschiesst. L. Resegatti trifft. S. Ulrich verschiesst. L. Eschbach verschiesst. F. Thoma trifft. I. Bernhardsgrütter trifft. J. Bühler trifft. L. Resegatti verschiesst. F. Thoma verschiesst. I. Bernhardsgrütter verschiesst. J. Bühler trifft.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 2mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR.

 

Das Kader des B-Ligisten Hot Chilis Rümläng-Regensdorf nimmt weiter Formen an. Der Verein gibt weitere Zu- und Abgänge und diverse Vertragsverlängerungen bekannt. Stephan... Weitere Kadernews der Hot Chilis
Hot Chilis Rümlang-Regensdorf schreitet mit den Planungen für die kommende Saison voran. Dem Verein bleiben etliche Spielerinnen erhalten, es kommt aber auch zu vielen Ab-... Kadernews Hot Chilis
Im Playoff-Final zwischen den beiden Aufsteiger-Teams Berner Oberland und Waldkirch-St. Gallen holte BEO sich den NLB-Meistertitel glatt mit 3:0 Siegen. Berner Oberland ist NLB-Meister
Waldkirch-St. Gallen und UH Berner Oberland gewinnen ihre Serien mit jeweils 3:1 und erweitern die NLA der Frauen auf die Saison 2017/18 hin von acht auf zehn Mannschaften. WaSa und BEO steigen in die NLA auf

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen177:10757
2.HC Rychenberg Winterthur138:9648
3.Grasshopper Club Zürich174:12447
4.UHC Alligator Malans145:10144
5.Chur Unihockey144:11740
6.Floorball Köniz132:11135
7.Tigers Langnau130:12435
8.Kloten-Bülach Jets133:14527
9.Waldkirch-St. Gallen115:14426
10.UHC Uster109:14322
11.UHC Thun111:1799
12.UHC Grünenmatt105:2226
1.UHC Dietlikon115:5453
2.piranha chur118:7446
3.Wizards Bern Burgdorf119:7746
4.R.A. Rychenberg Winterthur87:9230
5.Skorpion Emmental Zollbrück96:11030
6.Zug United87:11126
7.UH Red Lions Frauenfeld80:12516
8.Aergera Giffers72:1315
1.Zug United217:9063
2.Floorball Thurgau160:12051
3.Unihockey Basel Regio143:11245
4.Ad Astra Sarnen146:12439
5.UHC Sarganserland135:12637
6.Unihockey Langenthal Aarwangen113:12428
7.RD March-Höfe Altendorf126:13325
8.Ticino Unihockey142:16324
9.I. M. Davos-Klosters134:15724
10.Regazzi Verbano UH Gordola145:18024
11.UHT Schüpbach106:15624
12.Olten Zofingen90:17212
1.Waldkirch-St. Gallen94:6449
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf87:6549
3.Unihockey Berner Oberland117:6447
4.UH Lejon Zäziwil84:8330
5.FB Riders DBR86:8028
6.Mendrisiotto Ligornetto73:10623
7.Unihockey Basel Regio80:11416
8.Floorball Uri61:10610

Quicklinks