News

Davos-Klosters baut seine Führung mit einem Heimsieg in der Tabelle nach der vierten Niederlage Oltens aus. Erster Verfolger ist nun Thurgau. Im Mittelfeld überholt Ticino nach dem Direktsieg Zürisee, während Zug nach einem spektakulären Heimsieg die rote Laterne an Eggiwil weitergibt. NLB Männer, 11. Runde
Den Verantwortlichen von Zug United ist während der laufenden Spielzeit ein Transfercoup gelungen. Mit Lasse Salminen konnte ein routinierter Skorer aus der höchsten finnischen Liga verpflichtet werden. Finnische Verstärkung für Zug
Zug United und Arto Riihimäki gehen einen Schritt weiter und verlängern die Zusammenarbeit vorzeitig für weitere zwei Saisons. Zug verlängert mit Arto Riihimäki
Nach nur einer Woche muss Sarnen nach einer Niederlage im Direktduell den Leaderthron dem weiter überraschenden Davos-Klosters überlassen. Aufstiegskandidat Mittelland verlor zum dritten Mal in Serie. Das Trio Thurgau, Sarganserland und Zürisee rückt näher. Neues Schlusslicht ist Zug. NLB Männer, 10. Runde
Sarnen löst nach einem Sieg im Penaltyschiessen des Direktduells Mittelland als Leader ab. Die Oltner verloren verloren zuvor gegen das weiterhin überraschende Davos-Klosters, das auf Rang 3 steht. Ein Sechs-Punkte-Wochenende gelang Thurgau und Sarganserland, ein Nuller dafür ULA und Eggiwil. NLB Männer, 8. und 9. Runde
Eine Runde der Überraschungen: Schlusslicht ULA gewinnt gegen Aufstiegskandidat Thurgau, Ticino gewinnt hoch in Sarnen und Mittelland behält die Tabellenspitze trotz zeitweiligem 2:6-Rückstand. Zwischen Rang 4 und 10 sind nun nur noch vier Punkte Differenz. NLB Männer, 7. Runde
Mittelland und Ad Astra Sarnen bleiben nach dem jeweils fünften Saisonsieg an der Tabellenspitze. Fulminant meldete sich Thurgau zurück, während Davos-Klosters gegen Ticino verlor. ULA holte sich gegen das kriselnde Zug den ersten Saisonsieg. NLB Männer; 6. Runde
Nach fünf Runden führen Mittelland und Sarnen die NLB-Tabelle punktgleich an, gefolgt vom überraschenden Davos-Klosters. Verlierer des Wochenendes war Thurgau, das nur einen Punkt holte. Der höchste Erfolg gelang Sarganserland gegen Zug. Nach dem ersten Sieg Ticinos ist ULA Letzter. NLB Männer, 4. und 5. Runde
Eggiwil schafft die Überraschung des Wochenendes, gewinnt im Thurgau und holt sich danach die Tabellenführung. Thurgau gewann dafür das Duell der Aufstiegskandidaten gegen Olten. Sarnen holt als einziges Team sechs Punkte. Ohne Zähler am Tabellenende stehen ULA und Ticino. NLB Männer, 2. und 3. Runde
An der Seitenlinie der NLB-Mannschaft von Zug United steht mit Arto Riihimäki ein neuer Trainer. Der Nordländer hat aber noch einen anderen Job. Er führt die United zu neuen Ufern
Seite 1 von 52
Magazin
98
98/14/15
Männer Weltmeisterschaft 2014 in Schweden

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz83:5527
2.Grasshopper Club Zürich82:5527
3.UHC Grünenmatt80:6423
4.SV Wiler-Ersigen72:5021
5.Tigers Langnau65:4921
6.UHC Alligator Malans63:5521
7.Chur Unihockey66:7117
8.HC Rychenberg Winterthur73:6614
9.UHC Thun55:7011
10.UHC Uster50:856
11.Kloten-Bülach Jets45:745
12.Waldkirch-St. Gallen39:792
1.UHC Dietlikon90:4029
2.piranha chur77:3925
3.Skorpion Emmental Zollbrück38:2920
4.Wizards Bern Burgdorf54:4816
5.Aergera Giffers36:5816
6.R.A. Rychenberg Winterthur42:4815
7.FB Riders DBR24:715
8.Zug United34:623
1.I. M. Davos-Klosters66:5225
2.Floorball Thurgau94:6622
3.Olten Zofingen85:6120
4.Ad Astra Sarnen77:7420
5.UHC Sarganserland63:6716
6.Ticino Unihockey61:6115
7.Zürisee Unihockey ZKH58:7414
8.Unihockey Langenthal Aarwangen57:6712
9.Zug United54:7611
10.UHT Eggiwil52:6910
1.Unihockey Berner Oberland77:3435
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf45:3032
3.UH Red Lions Frauenfeld54:3426
4.Waldkirch-St. Gallen36:4616
5.UH Lejon Zäziwil42:4315
6.UHC Zugerland40:5812
7.Unihockey Basel Regio42:6711
8.UHC Domat-Ems39:639

Quicklinks