18.
03.
NLB Männer | Autor: Floorball Thurgau

Captain Altwegg bleibt

Floorball Thurgau kann in der kommenden Saison weiter auf seinen Top-Torschützen zählen. Der 23-jährige Stürmer Luca Altwegg nimmt auch die nächste Saison mit Floorball Thurgau in Angriff und will die nächsten Entwicklungsschritte nach vorne machen.

Captain Altwegg bleibt Luca Altwegg bleibt Floorball Thurgau erhalten. (Bild: Floorball Thurgau)

Altwegg zeigt sich auch in seiner vierten NLB-Saison treffsicher wie eh und je. In der laufenden Spielzeit gelangen ihm bisher sage und schreibe 45 Tore und 9 Assists. Dabei konnte Altwegg in vielen Spielen wichtige Tore erzielen, die dem Team halfen, auf die Gewinnerstrasse einzubiegen. Sicher kein Zufall, Luca Altwegg gilt bereits seit Juniorenzeiten als eiskalter Vollstrecker und führt die ewige Floorball Thurgau Skorerliste deutlich an. Unlängst schrieb ein Kenner der Schweizer Unihockeyszene in einem Bericht, dass Stürmer, die einen guten Tor-Instinkt haben und zudem noch Rechtsausleger (Stockschaufel rechts vom Körper) sind bei Vereinen äusserst beliebt sind. Insofern können sich die Thurgauer glücklich schätzen, dass der Captain weiterhin in Weinfelden seine Tore erzielen wird.

Mit der Verpflichtung für eine weitere Saison ist es den Verantwortlichen von Floorball Thurgau gelungen, ein weiteres wichtiges Puzzle-Teilchen in der Kaderplanung zu setzen. Sportchef Beni Bötschi zur Verpflichtung für die nächste Saison mit Option zur Verlängerung: „Es freut mich, die legendäre Nummer 21 weiterhin als Leader und Identifikationsfigur im Team zu haben. Luca passt perfekt in unsere Mannschaft und fordert viel von sich und seinen Mitspielern. Erstaunlich, wie er bereits in solch jungen Jahren an der Spitze einer Herrenmannschaft stehen kann."

In der zweiten Runde der NLB kam es zu mehr Auswärts- als Heimsiegen. Aufsteiger Fribourg fuhr seinen zweiten Sieg ein und hat gemeinsam mit Basel Regio und ULA das... NLB Männer, 2. Runde
Eine Woche nach Meisterschaftsstart vermeldet Ticino Unihockey eine Rückkehr. Vom Kantonsrivalen Gordola stösst Roberto Valsesia zum Team von Luca Tomatis. Verstärkung für Ticino
In der Nationalliga B heisst der erste Leader Ad Astra Sarnen. Dies dank einem 8:2-Auswärtssieg über Pfannenstiel Egg. Der andere Aufsteiger, Floorball Fribourg, konnte... NLB Männer, 1. Runde
Ad Astra Sarnens neuer Coach Otto Moilanen zieht ein positives Fazit von der Vorbereitung und ist sich sicher, dass sein Team für die kommende NLB-Saison bereit ist. Moilanen: «Wir gehen in jedes Spiel um zu gewinnen»

Community Updates

Tabellen

1.HC Rychenberg Winterthur9:43
2.Chur Unihockey7:43
3.Tigers Langnau6:52
4.Kloten-Bülach Jets5:61
5.Floorball Köniz0:00
6.Grasshopper Club Zürich0:00
7.SV Wiler-Ersigen0:00
8.UHC Alligator Malans0:00
9.UHC Thun0:00
10.UHC Uster0:00
11.Waldkirch-St. Gallen4:70
12.Zug United4:90
1.Unihockey Berner Oberland5:13
2.Skorpion Emmental Zollbrück5:33
3.Wizards Bern Burgdorf7:63
4.UH Red Lions Frauenfeld0:00
5.UHC Dietlikon0:00
6.Waldkirch-St. Gallen0:00
7.piranha chur0:00
8.R.A. Rychenberg Winterthur6:70
9.Zug United3:50
10.Aergera Giffers1:50
1.Ad Astra Sarnen8:23
2.Unihockey Basel Regio5:23
3.Floorball Fribourg0:00
4.Floorball Thurgau0:00
5.I. M. Davos-Klosters0:00
6.RD March-Höfe Altendorf0:00
7.Ticino Unihockey0:00
8.UHC Grünenmatt0:00
9.UHC Sarganserland0:00
10.Unihockey Langenthal Aarwangen0:00
11.Regazzi Verbano UH Gordola2:50
12.Pfannenstiel Egg2:80
1.Unihockey Basel Regio8:33
2.Mendrisiotto Ligornetto5:23
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf3:22
4.FB Riders DBR2:31
5.UH Lejon Zäziwil0:00
6.UHC Laupen ZH0:00
7.UHC Trimbach2:50
8.Floorball Uri3:80

Quicklinks