30.
08.
NLB Männer | Autor: Pfannenstiel Egg

Letzte Kaderveränderungen bei Pfanni

Der UHC Pfannenstiel Egg hat rund zwei Wochen vor dem Saisonstart einen letzten Transfer getätigt. Vom UHC Uster stösst Fabio Luchsinger zum B-Ligisten. Dagegen werden drei Abgänge vermeldet.

Letzte Kaderveränderungen bei Pfanni Fabio Luchsinger wechselt an den Pfannenstiel. (Bild: Pfannenstiel Egg)

Mit dem 20-jährigen Fabio Luchsinger wechselt ein weiteres hoffnungsvolles Talent an den Pfannenstiel. Der Wetziker startete seine Unihockeykarriere bei Schwarz-Gelb Wetzikon, ehe er im Jahr 2011 zum lokalen Aushängeschild UHC Uster in die U16-Abteilung wechselte. Fortan spielte er dort immer in der höchsten Juniorenliga und war ein fleissiger und zuverlässiger Skorer. 30 Punkte pro Saison waren keine Seltenheit.

Der offensive Luchsinger fasste seine Beweggründe für den Wechsel wie folgt zusammen: „Ich habe mich für den Transfer zum UHC Pfannenstiel entschieden, weil es eine sehr talentierte Truppe ist und die erste NLB-Saison eine grosse und spannende Herausforderung sein wird. Zudem fasziniert mich der unglaublich starke Teamspirit in der Mannschaft."

Der UHC Uster legte dem spielerisch starken und mit viel Übersicht ausgestatteten Luchsinger beim Wechsel keinerlei Steine in den Weg. Die Trainercrew des UHC Pfannenstiel ist hochzufrieden einen sehr angenehmen und starken Spieler im Kader zu begrüssen, der sowohl die Spielphilosophie als auch den Teamspirit bereits nach kurzer Zeit verinnerlicht hat. Ebenfalls erhofft sie sich von Luchsinger in der kommenden Nationalliga-Saison eine stetige Weiterentwicklung und viele neue Impulse.

Neben diesem Zuzug muss der UHC Pfannenstiel leider auch drei Abgänge vermelden. Der Davoser Luca Wildi muss aus gesundheitlichen Gründen den Rücktritt erklären, seine Beschwerden verunmöglichen eine Weiterführung des Unihockeysportes.

Ebenso das Team verlassen werden Kai Curty und Kevin Schmocker, welche beide im zweiten Herren-Team zu mehr Spielpraxis kommen wollen. Alle drei waren während der letzten beiden Saisons fester Bestandteil des Fanionteams und hatten so auch die beiden erfolgreichsten Pfanni-Jahre miterlebt. Der Verein möchte sich an dieser Stelle noch herzlich für den Einsatz bedanken und wünscht ihnen in jeder Hinsicht alles Gute.

Ebenfalls dem Team nicht zur Verfügung stehen wird in der erste Saisonhälfte Tobias Zollinger, der in Finnland ein Auslandsemester absolvieren wird und somit zu den Westend Indians in die zweite finnische Division wechselt.

Somit hat der UHC Pfannenstiel seine Kaderplanung definitiv abgeschlossen und wird auf ein Kader von 3 Torhütern und 24 Feldspieler zählen. Auf ausländische Verstärkungsspieler wurde dabei bewusst verzichtet.

In der zweiten Runde der NLB kam es zu mehr Auswärts- als Heimsiegen. Aufsteiger Fribourg fuhr seinen zweiten Sieg ein und hat gemeinsam mit Basel Regio und ULA das... NLB Männer, 2. Runde
Eine Woche nach Meisterschaftsstart vermeldet Ticino Unihockey eine Rückkehr. Vom Kantonsrivalen Gordola stösst Roberto Valsesia zum Team von Luca Tomatis. Verstärkung für Ticino
In der Nationalliga B heisst der erste Leader Ad Astra Sarnen. Dies dank einem 8:2-Auswärtssieg über Pfannenstiel Egg. Der andere Aufsteiger, Floorball Fribourg, konnte... NLB Männer, 1. Runde
Ad Astra Sarnens neuer Coach Otto Moilanen zieht ein positives Fazit von der Vorbereitung und ist sich sicher, dass sein Team für die kommende NLB-Saison bereit ist. Moilanen: «Wir gehen in jedes Spiel um zu gewinnen»

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz26:99
2.Grasshopper Club Zürich29:116
3.UHC Alligator Malans22:186
4.HC Rychenberg Winterthur22:206
5.SV Wiler-Ersigen17:176
6.Waldkirch-St. Gallen15:156
7.Tigers Langnau23:185
8.UHC Thun17:223
9.Zug United15:223
10.Chur Unihockey16:293
11.Kloten-Bülach Jets15:221
12.UHC Uster11:250
1.piranha chur19:16
2.UHC Dietlikon20:76
3.Wizards Bern Burgdorf15:116
4.R.A. Rychenberg Winterthur18:103
5.Skorpion Emmental Zollbrück8:133
6.Unihockey Berner Oberland8:133
7.Waldkirch-St. Gallen6:113
8.Zug United8:130
9.UH Red Lions Frauenfeld5:150
10.Aergera Giffers1:140
1.Unihockey Langenthal Aarwangen16:106
2.Unihockey Basel Regio15:106
3.Floorball Fribourg10:76
4.Ad Astra Sarnen16:123
5.Floorball Thurgau15:143
6.I. M. Davos-Klosters14:133
7.UHC Grünenmatt10:103
8.RD March-Höfe Altendorf15:163
9.Pfannenstiel Egg7:113
10.Ticino Unihockey11:160
11.UHC Sarganserland10:150
12.Regazzi Verbano UH Gordola5:100
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf13:48
2.Unihockey Basel Regio15:166
3.Mendrisiotto Ligornetto12:146
4.UH Lejon Zäziwil16:165
5.FB Riders DBR15:124
6.UHC Laupen ZH13:73
7.Floorball Uri9:173
8.UHC Trimbach9:161

Quicklinks