15.
06.
2012
NLB Männer | Autor: Voneschen Reto

ULA holt Rybka und Chrapek

Der B-Ligist Langenthal-Aarwangen hat die Verpflichtung der beiden tschechischen Nationalspieler Michal Rybka und und Tomas Chrapek bekannt gegeben. Dazu wechselt auch Adrian Schiffmann von Wiler-Ersigens Reserve zu ULA.

ULA holt Rybka und Chrapek Tomas Chrapek (am Ball) wechselt in die NLB (Bild Erwin Keller)

Was bereits seit längerem als Gerücht kursierte, wurde heute von Unihockey Langenthal-Aarwangen (ULA) offiziell bestätigt: Michal Rybka (von Tigers Langnau) und Tomas Chrapek (von Grünenmatt) wechseln aus der SML zum letztjährigen NLB-Achten. Rybka spielte während zwei Saisons bei den Langnauer Tigern, nachdem er zuvor nach einer Knieverletzung nahe vor dem Karrierenende stand. Ende April wurde er erstmals für die tschechische Nationalmannschaft aufgeboten. Chrapek war während drei Saisons bei Grünenmatt tätig und erzielte dort als Offensiv-Verteidiger 68 Skorerpunkte (41 Tore/27 Assists). Auch er ist Mitglied der tschechischen Nationalauswahl.

Bei ULA treffen Rybka und Chrapek auf ihren Nationaltrainer Tomas Trnavsky, welcher die Oberaargauer seit letzter Saison trainiert. Ebenfalls neu bei ULA ist Adrian Schiffmann, welcher letzte Saison in der 2. Mannschaft von Wiler-Ersigen (2. Liga) spielte und zuvor die Junioren-Abteilung beim Schweizermeister durchlief. Mit den drei Transfers will Langenthal-Aarwangen vor allem in der Offensive neue Akzente setzen, wie der Verein in einer Medienmitteilung schrieb.

 

Mit dem 24-jährigen Mats Tamme wechselt ein international erfahrener Verteidiger von SK LINK/Saku (Estland) zu Unihockey Mittelland in die Schweizer NLB. Derzeit ist er an... Este für Mittelland
Zug hält sich souverän als Leader, insbesondere das 11:2 gegen Basel beeindruckt. Ticino kassiert zwei knappe Niederlagen und hat nur noch einen Punkt Reserve auf den 9.... NLB Männer 12./13. Runde
Neun Siege aus elf Spielen - Floorball Thurgau ist in der NLB-Meisterschaft auf Kurs. Um ihr Saisonziel zu erreichen, dürfen sich die Thurgauer allerdings keine Minute... Costa glaubt an den Aufstieg
In der elften Runde der NLB Männer muss Zug United die ersten Punkte an Sarganserland abgeben. Gleich 25 Tore gab es beim 16:9-Sieg von Davos-Klosters gegen Ticino Unihockey... NLB Männer, 11. Runde

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen101:5931
2.UHC Alligator Malans93:4829
3.HC Rychenberg Winterthur77:5528
4.Grasshopper Club Zürich104:7324
5.Chur Unihockey70:6319
6.Tigers Langnau68:6719
7.Floorball Köniz73:6518
8.Waldkirch-St. Gallen69:7917
9.Kloten-Bülach Jets68:8311
10.UHC Uster53:7511
11.UHC Thun69:1017
12.UHC Grünenmatt47:1242
1.piranha chur69:3532
2.UHC Dietlikon61:3227
3.Wizards Bern Burgdorf58:4326
4.Zug United50:5719
5.Skorpion Emmental Zollbrück48:5915
6.R.A. Rychenberg Winterthur45:5712
7.UH Red Lions Frauenfeld42:668
8.Aergera Giffers38:625
1.Zug United127:5236
2.Floorball Thurgau92:6533
3.Unihockey Basel Regio94:7027
4.Ad Astra Sarnen89:7721
5.UHC Sarganserland80:7520
6.Unihockey Langenthal Aarwangen70:7120
7.Regazzi Verbano UH Gordola83:10316
8.Ticino Unihockey89:10015
9.RD March-Höfe Altendorf67:7514
10.UHT Schüpbach56:8413
11.I. M. Davos-Klosters76:10611
12.Olten Zofingen50:958
1.Waldkirch-St. Gallen61:4135
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf54:4033
3.Unihockey Berner Oberland79:4131
4.UH Lejon Zäziwil61:5223
5.Mendrisiotto Ligornetto48:6915
6.FB Riders DBR53:5914
7.Unihockey Basel Regio53:7910
8.Floorball Uri41:697

Quicklinks