27.
01.
2012
NLA Frauen | Autor: Voneschen Reto

Ladies only

Während die Meisterschaft der Männer ruht, tragen die Frauen die 16. Runde der Swiss Mobiliar League aus. Die Spannung ist ab Rang 2 hoch.

Ladies only Dietlikon trifft wieder auf Höfen (Bild André Burri)

Die SML.-Meisterschaft der Männer ruht an diesem Wochenende. Die Nationalspieler können sich von den Strapazen des Trainingscamps in Magglingen erholen. Bei den Frauen rollt die Kugel aber. Mittlerweile hat das letzte Drittel der Meisterschaft begonnen. Noch sechs Spiele stehen bis zu den Halbfinal-Playoffs an. Bereits jetzt hat sich Piranha Chur als erstes Team dafür qualifiziert. Der erste Rang ist den Bündnerinnen fast nicht mehr zu nehmen.

Klare Resultate
Der sonntägliche Piranha-Kontrahent Zug (4.) kämpft um die Play-offs und vor allem gegen die schlechte Bilanz gegen Chur. 1:10 und 0:9 verloren die Zugerinnen die ersten beiden Begegnungen. Ähnlich deutlich waren auch die Partien zwischen Dietlikon (3.) und Höfen (7.): 10:2 und 7:2 lauteten dort die Resultate. Beide sind auf Punkte angewiesen. Höfen, damit der Abstand auf den Nicht-Abstiegsplatz nicht grösser wird und Dietlikon, damit die Tuchfühlung zum zweitplatzierten Winterthur nicht verloren geht.

Berner Lieblingsgegner
Der Meister aus der Eulachstadt reist am Sonntag ins Emmental zu den Burgdorf Wizards. Diese müssen unbedingt punkten, um den Anschluss an die Play-offs nicht zu verpassen. In den beiden bisherigen Partien (2:3, 2:5), fühlten sie den Red Ants zumindest auf den Puls. Im vierten Duell empfangen die Floorball Riders das Schlusslicht aus der Bundesstadt. Dabei gehen aber die Bern Capitals als Favoritinnen ins Rennen. Beide Spiele in dieser Saison gewannen die Caps.

Frauen SML, 16. Runde

Samstag, 28. Januar
Dietlikon - Höfen
19 Uhr - Hüenerweid Dietlikon

Sonntag, 29. Januar
Burgdorf Wizards - Red Ants Winterthur
16 Uhr - Neue Schützenmatt Burgdorf

Zug United - Piranha Chur
17 Uhr - Dorfmatt Rotkreuz

Riders Dürnten-Bubikon-Rüti - Bern Capitals
19 Uhr - Roosriet Rüti ZH

Aufgrund der Teilnahme von Meister Piranha Chur am Champions Cup in Boras (SWE) werden am Wochenende in der dritten Runde der NLA Frauen nur drei Partien ausgetragen. NLA Frauen, Vorschau 3. Runde
Manche nannten im Sommer den Wechsel von Caroline Schürch zu den Wizards den "Königstransfer" der Frauen NLA, andere denjenigen von Nathalie Spichiger von den Skorps zu... Nathalie Spichiger: "Ich war ziemlich nervös"
Durch den 6:2-Sieg über die Red Lions Frauenfeld stehen die Wizards Bern Burgdorf an der Tabellenspitze. Auch Meister Piranha Chur und der UHC Dietlikon gewannen ihre Partien... NLA Frauen, 2. Runde
Die Verteidigung der Red Ants ist dünn besetzt. Entsprechend gefordert sind die vorhandenen Spielerinnen - vor allem, wenn sie wie Jael Koller das Sommertraining verletzt... Jael Koller: „Wir haben Qualitäten“

Community Updates

Tabellen

1.UHC Alligator Malans25:98
2.SV Wiler-Ersigen31:178
3.HC Rychenberg Winterthur18:128
4.Tigers Langnau28:217
5.Grasshopper Club Zürich27:186
6.Waldkirch-St. Gallen21:156
7.Chur Unihockey19:233
8.Kloten-Bülach Jets15:193
9.UHC Uster15:203
10.Floorball Köniz11:182
11.UHC Thun19:280
12.UHC Grünenmatt12:410
1.Wizards Bern Burgdorf12:66
2.UHC Dietlikon8:26
3.piranha chur8:56
4.UH Red Lions Frauenfeld7:83
5.Zug United5:63
6.Skorpion Emmental Zollbrück7:100
7.R.A. Rychenberg Winterthur5:90
8.Aergera Giffers4:100
1.Zug United17:116
2.UHC Sarganserland14:96
3.Floorball Thurgau14:106
4.Regazzi Verbano UH Gordola17:155
5.UHT Schüpbach13:93
6.Unihockey Langenthal Aarwangen11:113
7.RD March-Höfe Altendorf10:103
8.Ad Astra Sarnen9:123
9.Unihockey Basel Regio24:213
10.Ticino Unihockey11:171
11.Olten Zofingen9:140
12.I. M. Davos-Klosters12:220
1.Unihockey Berner Oberland25:49
2.Mendrisiotto Ligornetto19:118
3.UH Lejon Zäziwil15:146
4.Waldkirch-St. Gallen15:155
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf11:164
6.Unihockey Basel Regio10:203
7.FB Riders DBR10:131
8.Floorball Uri7:190

Quicklinks