19.
03.
NLA Frauen | Autor: Güngerich Etienne

NLA Frauen, Playoff-Viertelfinals 4

Die Wizards Bern Burgdorf haben sich dank einem 3:2-Overtime-Sieg gegen Zug als dritte Mannschaft für die Halbfinals qualifiziert. Skorpion Emmental Zollbrück konnte derweil auch den zweiten Matchball von Winterthur abwehren.

NLA Frauen, Playoff-Viertelfinals 4 Zwischen den Skorps und den Red Ants kommt es zu einem Entscheidungsspiel. (Bild: Damian Keller)

Mit einem 7:1-Sieg am Samstag hat sich Burgdorf für den Sonntag einen Matchball geholt. Zug United setzte alles daran, diesen abzuwehren und bot den Bernerinnen bis zur letzten Sekunde Paroli. Nach einem torlosen Startdrittel ging BeBu mit einem Doppelschlag innert 28 Sekunden durch Lena Cina und Simone Wyss mit 2:0 in Führung. Die Zentralschweizer antworteten mit dem Anschlusstreffer noch vor der zweiten Pause. Erst 46 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit gelang Zug der Ausgleich und erzwang damit eine Verlängerung. Diese dauerte jedoch nur 38 Sekunden, weil Wyss die Wizards in den Halbfinal schoss.

So klar wie noch nie zuvor in dieser Serie ging der vierte Vergleich zwischen Zollbrück und Winterthur aus. Die Emmentalerinnen konnten vor Heimpublikum auch den zweiten Matchball abwehren. Dabei zogen die Red Ants ein miserables erstes Drittel ein, das sie mit 5:0 verloren. Die eingehandelte Hypothek war für die Dauer des ganzen Spiels zu gross. Spätestens nach Karin Beers Tor zum 6:2 war die Sache gegessen. Nächsten Samstag um 19:00 Uhr treffen sich die beiden Mannschaften zum alles entscheidenden fünften Spiel.


 

Zug United - Wizards Bern Burgdorf 2:3 n.V. (0:0, 1:2, 1:0, 0:1)
Stadthalle Zug (Herti), Zug. 125 Zuschauer. SR Lehmann/Manser.
Tore: 31. L. Cina (R. Rudin) 0:1. 31. S. Wyss (L. Cina) 0:2. 34. N. Huber (F. Kuhlmann) 1:2. 60. K. Järvinen (K. Luck) 2:2. 61. S. Wyss 2:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Zug United. keine Strafen.

Skorpion Emmental Zollbrück - R.A. Rychenberg Winterthur 7:2 (5:0, 0:2, 2:0)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 253 Zuschauer. SR Rudin/Siegfried.
Tore: 3. J. Rindisbacher 1:0. 3. N. Reinhard (F. Walther) 2:0. 4. N. Krähenbühl (K. Beer) 3:0. 13. N. Reinhard 4:0. 14. S. Brechbühl (N. Krähenbühl) 5:0. 35. A. Kern (C. Chalverat) 5:1. 36. A. Kern (M. Scheidegger) 5:2. 42. K. Beer (F. Walther) 6:2. 46. L. Baumgartner (N. Reinhard) 7:2.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück. 5mal 2 Minuten gegen R.A. Rychenberg Winterthur.

 

In der zweiten Runde kommen Chur, Dietlikon und die Wizards zu ihrem zweiten Sieg. Die Red Ants besiegen BEO deutlich und WaSa holt seine ersten drei Punkte in der NLA. NLA Frauen, 2. Runde
In der zweiten Runde der NLA-Meisterschaft an diesem Wochenende sind einige Teams schon etwas unter Druck, um einen missratenen Start zu korrigieren. NLA Frauen, Vorschau 2. Runde
Schweizer Meister, Cupsieger, Topskorerin und MVP. Erfolgreicher konnte die Saison 2106/2017 für Andrea Gämperli nicht verlaufen. Doch die 22-Jährige gibt sich damit nicht... Gämperli hat noch viel vor
Die Wizards und die Skorpions gewinnen ihre Partien knapp, Dietlikon und Piranha gewinnen gegen Frauenfeld bzw. WaSa deutlich. Derweil kann BEO gegen Giffers den ersten Sieg... NLA Frauen, 1. Runde

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz26:99
2.Grasshopper Club Zürich29:116
3.UHC Alligator Malans22:186
4.HC Rychenberg Winterthur22:206
5.SV Wiler-Ersigen17:176
6.Waldkirch-St. Gallen15:156
7.Tigers Langnau23:185
8.UHC Thun17:223
9.Zug United15:223
10.Chur Unihockey16:293
11.Kloten-Bülach Jets15:221
12.UHC Uster11:250
1.piranha chur19:16
2.UHC Dietlikon20:76
3.Wizards Bern Burgdorf15:116
4.R.A. Rychenberg Winterthur18:103
5.Skorpion Emmental Zollbrück8:133
6.Unihockey Berner Oberland8:133
7.Waldkirch-St. Gallen6:113
8.Zug United8:130
9.UH Red Lions Frauenfeld5:150
10.Aergera Giffers1:140
1.Unihockey Langenthal Aarwangen16:106
2.Unihockey Basel Regio15:106
3.Floorball Fribourg10:76
4.Ad Astra Sarnen16:123
5.Floorball Thurgau15:143
6.I. M. Davos-Klosters14:133
7.UHC Grünenmatt10:103
8.RD March-Höfe Altendorf15:163
9.Pfannenstiel Egg7:113
10.Ticino Unihockey11:160
11.UHC Sarganserland10:150
12.Regazzi Verbano UH Gordola5:100
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf13:48
2.Unihockey Basel Regio15:166
3.Mendrisiotto Ligornetto12:146
4.UH Lejon Zäziwil16:165
5.FB Riders DBR15:124
6.UHC Laupen ZH13:73
7.Floorball Uri9:173
8.UHC Trimbach9:161

Quicklinks