News

Bereits sind drei Runden der neuen NLA-Spielzeit ausgetragen und noch keinem Akteur gelang es, sich für zwei Teams der Runde von "unihockey.ch - the game" aufzudrängen - lauter Neulinge also in den Runden 2 und 3. Team der Runde
Nur ein Team ist noch verlustpunktlos: GC Zürich geht als Leader in die kurze Champions-Cup-Pause. Auf Rang 2 und 3 folgen mit einem Punkt Rückstand Floorball Köniz und das bisherige Überraschungsteam UHC Grünenmatt. Punktelos sind dafür Uster und überraschend Rychenberg Winterthur. NLA Männer, 3. Runde
In der zweiten Runde schoss GC-Schwede Kim Nilsson Alligator Malans mit sechs Toren beim 9:6-Auswärtssieg fast im Alleingang ab. In den Berner Derbys bodigte Köniz zuhause Wiler-Ersigen, während Thun den ersten Punkt gegen Grünenmatt holte. Den ersten Sieg verbuchten Chur und die Jets. NLA Männer, 2. Runde
Der Grasshopper Club Zürich muss mindestens die nächsten sechs Monate auf die Dienste seines Verteidigers Eric Björk verzichten. Der 26-jährige Schwede erlitt im Saisonauftaktspiel gegen Waldkirch-St. Gallen am vergangenen Samstag einen Kreuzbandriss und Meniskusschaden am linken Knie. GC: Eric Björk fällt lange aus
Er gilt als Freigeist, Künstler und Exzentriker, als schlampiges Unihockey-Talent. Fakt ist: Beim zum Topklub gereiften GC ist Linard Parli eine fixe Grösse, und mit den Zürchern greift der Malixer in der NLA und im Champions Cup nach Pokalen. Parli glaubt nicht mehr an Talent
Der nächste Woche beginnende Champions Cup wirft seine Schatten voraus. Wiler-Ersigen und die Zürcher Grasshoppers können an der Doppelrunde des Wochenendes nochmals testen. Auf Floorball Köniz wartet derweil ein intensives Derby-Wochenende. NLA Männer Vorschau
Die Verletzung des letztjährigen Kloten-Bülach Topskorers Matti Vapaniemi ist gravierender als angenommen. Der Finne fällt voraussichtlich bis zum Jahresende aus. Derweil wir eine Verpflichtung eines Ersatz-Ausländers geprüft. Hiobsbotschaft für die Jets
Floorball Köniz wurde im Vorfeld der NLA-Meisterschaft als Transfersieger betrachtet. Dieser Fakt beruht auf der Rückkehr eines zuletzt in Schweden tätigen Quintetts, welches den Vorstädtern helfen soll, in neuer Umgebung in neue Dimensionen vorzustossen. Fünf für ein Feuerwerk
Für ein Fotoshooting in der Tamina Therme in Bad Ragaz tauschten die NLA-Spieler von Alligator Malans Tenü und Stock mit den Badehosen. Und machten eine gute Figur dabei. Alligatoren gingen baden
Mit dem Saisonstart erfolgte auch der Startschuss zu «unihockey.ch - the game». Hier das erste Team der Runde. Team der Runde
Seite 1 von 248
Magazin
95
95/13/14
NLA 1. Runde Männer

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich25:129
2.UHC Grünenmatt23:118
3.Floorball Köniz19:128
4.Tigers Langnau21:137
5.Chur Unihockey18:166
6.UHC Alligator Malans14:145
7.Kloten-Bülach Jets10:93
8.SV Wiler-Ersigen11:123
9.UHC Thun11:211
10.Waldkirch-St. Gallen6:181
11.HC Rychenberg Winterthur14:230
12.UHC Uster14:250
1.UHC Dietlikon25:138
2.Skorpion Emmental Zollbrück10:28
3.piranha chur16:76
4.Wizards Bern Burgdorf18:164
5.R.A. Rychenberg Winterthur10:94
6.Aergera Giffers5:183
7.Zug United4:120
8.FB Riders DBR4:150
1.UHT Eggiwil16:147
2.Floorball Thurgau25:176
3.I. M. Davos-Klosters20:166
4.Olten Zofingen21:186
5.Ad Astra Sarnen21:196
6.Zug United16:156
7.Zürisee Unihockey ZKH15:155
8.UHC Sarganserland18:223
9.Unihockey Langenthal Aarwangen14:200
10.Ticino Unihockey13:230
1.Unihockey Berner Oberland19:69
2.UHC Domat-Ems12:96
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf9:116
4.UHC Zugerland12:145
5.Waldkirch-St. Gallen5:104
6.UH Lejon Zäziwil12:113
7.UH Red Lions Frauenfeld10:103
8.Unihockey Basel Regio10:180

Quicklinks

Umfrage

Partner

championscup.gif

ib//partners/florbal_cz.jpg

ib//partners/floorballmagazin.jpg

ib//partners/unihockey-portal.gif

ib//partners/linkpage.jpg

ib//partners/unihockeypics.jpg

ib//partners/floorball-europe.gif