05.
05.
2012
NLA Männer | Autor: Waldkirch St. Gallen

Alexander Nede zu WaSa

Für die kommende Saison verpflichtet der UHC Waldkirch-St.Gallen mit dem 30-jährigen Schweden Alexander Nede einen der spektakulärsten Spieler Schwedens. Der ehemalige Nationalspieler (6 Spiele, 2 Tore) und langjähriger SSL Spieler bringt viel Erfahrung in die junge St. Galler Mannschaft und soll bei deren Entwicklung helfen.

Alexander Nede zu WaSa Alexander Nede jubelt bald für Waldkirch-St. Gallen

Bekannt ist der Schwede vor allem für seine spektakulären Zorro-Tore. Vor allem soll auch seine Vielseitigkeit zum Tragen kommen. Überzeugte der fast 1.90m grosse Nordländer früher als verlässlicher Torschütze und Vorbereiter, so spielte er in der letzten Saison bei Helsingborg als Verteidiger und erreichte vier Tore und 14 Assists.

Bereits in der Saison 2004/2005 war Alexander Nede bei Europacup in Zürich und Adliswil (Sieger SVWE) zu bestaunen. Er steuerte für Balrog in fünf Spielen fünf Tore und drei Assists bei. Nede wird Mitte Juli zusammen mit seiner Freundin in St. Gallen erwartet. Trainer Yves Mohr ist erfreut über den geglückten Transfer. "Alexander Nede wird die Lücke schliessen können welche Petri Väänänen hinterlässt. Ich hoffe, dass bei der Verpflichtung eines so renommierten Namens ein Ruck durch die Mannschaft geht und jeder noch etwas extra Power findet."

Das Sommertraining der St. Galler startet am 12. Mai. Weitere Transfers und Vertragsverlängerungen vonWaSa werden in Kürze kommuniziert.

Hier einige Müsterchen von Nedes Kunststücken:

 

Der UHC Thun bleibt auch nach dem zweiten Wochenende sieglos. Sowohl gegen Waldkirch-St. Gallen (5:8) als auch die Tigers Langnau (7:11) fiel die Entscheidung in der... Der Glaube ans System
Erneut schaffen es sechs Neulinge in die Auswahl der besten Spieler der Runde. Das Team der Runde holte zusammen 21 Punkte und verfügt erstmals auch über... Team der Runde 3
Fünf Neue schaffen es ins Team der Runde 2. Anders als in der ersten Runde melden sich die Routiers zu Wort und heben den Altersschnitt in der Auswahl des zweiten Umgangs. Team der Runde 2
Beim UHC Grünenmatt ist in der Saisonpause kein Stein auf dem anderen geblieben, die Mannschaft wurde beinahe komplett ersetzt. Der Verein sah sich zu einem Neustart... Das grosse Wechseln

Community Updates

Tabellen

1.UHC Alligator Malans25:98
2.SV Wiler-Ersigen31:178
3.HC Rychenberg Winterthur18:128
4.Tigers Langnau28:217
5.Grasshopper Club Zürich27:186
6.Waldkirch-St. Gallen21:156
7.Chur Unihockey19:233
8.Kloten-Bülach Jets15:193
9.UHC Uster15:203
10.Floorball Köniz11:182
11.UHC Thun19:280
12.UHC Grünenmatt12:410
1.Wizards Bern Burgdorf12:66
2.UHC Dietlikon8:26
3.piranha chur8:56
4.UH Red Lions Frauenfeld7:83
5.Zug United5:63
6.Skorpion Emmental Zollbrück7:100
7.R.A. Rychenberg Winterthur5:90
8.Aergera Giffers4:100
1.Zug United17:116
2.UHC Sarganserland14:96
3.Floorball Thurgau14:106
4.Regazzi Verbano UH Gordola17:155
5.UHT Schüpbach13:93
6.Unihockey Langenthal Aarwangen11:113
7.RD March-Höfe Altendorf10:103
8.Ad Astra Sarnen9:123
9.Unihockey Basel Regio24:213
10.Ticino Unihockey11:171
11.Olten Zofingen9:140
12.I. M. Davos-Klosters12:220
1.Unihockey Berner Oberland25:49
2.Mendrisiotto Ligornetto19:118
3.UH Lejon Zäziwil15:146
4.Waldkirch-St. Gallen15:155
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf11:164
6.Unihockey Basel Regio10:203
7.FB Riders DBR10:131
8.Floorball Uri7:190

Quicklinks