07.
03.
2013
NLA Männer | Autor: Floorball Köniz

Köniz-Wahli tritt zurück

Nach vier Jahren bei Floorball Köniz in der SML (je zwei Jahre Assistenz- und Cheftrainer) hat sich Christian Wahli entschlossen, sein Amt per Ende Saison niederzulegen.

Köniz-Wahli tritt zurück Christian Wahli wird nur noch bis Ende Saison an der Könizer Bande knien (Bild Fabian Trees)

Die erste Mannschaft von Floorball Köniz hat eine sehr gute reguläre Saison gespielt, erstmals seit der Einführung der Playoff-Viertelfinals in der Saison 2009/10 eine Serie gewonnen und sich für die Halbfinals gegen die Grasshoppers Unihockey Zürich qualifiziert. Trotz diesen Erfolgen hat sich Cheftrainer Christian Wahli entschieden, in der nächsten Saison nicht mehr an der Bande zu stehen.

Er macht dafür mehrere Gründe geltend: „Ich werde künftig beruflich einer höheren Belastung ausgesetzt sein, wodurch für mich die Vereinbarkeit von Beruf und Sport auf höchstem Niveau nicht mehr gegeben ist. Und nach vier Jahren SML machen sich bei mir natürlich auch gewisse Abnützungserscheinungen bemerkbar. Die Führung eines Leistungsteams kostet viel mentale Kraft, Erfolg hin oder her", so Wahli zu seinen Rücktrittsgründen.

Sportchef Heinz Zaugg bedauert den Abgang des Trainers. „Wahli hat bis jetzt einen super Job gemacht und wir hoffen alle, dass die Saison noch lange nicht zu Ende ist. Das Erbe von David Jansson war nicht ganz einfach und es gab in den vergangenen zwei Jahren auch schwierige Momente. Diese hat Wahli wirklich sehr gut gemeistert. Wo wir heute stehen, ist das Verdienst seiner Arbeit!"

Bezüglich der neuen Saison ist man in den Verhandlungen weit fortgeschritten. „Ich weiss schon einige Zeit von den Absichten Wahlis und war nicht ganz untätig. Wir werden den neuen Headcoach für unsere 1. Mannschaft bald präsentieren", sagt Zaugg. Die Halbfinalserie gegen GC Unihockey und die Möglichkeit zum Einzug in den Final steht nun im Fokus des Teams. Mit einem Exploit könnte sich Wahli bei Floorball Köniz ein Denkmal setzen.

Trotz Champions Cup wird am Wochenende die vierte Runde bei den NLA Männern ausgetragen. Mit Wiler-Ersigen gegen Rychenberg Winterthur treffen dabei zwei Mannschaften... NLA Männer, Vorschau 4. Runde
Der UHC Thun bleibt auch nach dem zweiten Wochenende sieglos. Sowohl gegen Waldkirch-St. Gallen (5:8) als auch die Tigers Langnau (7:11) fiel die Entscheidung in der... Der Glaube ans System
Erneut schaffen es sechs Neulinge in die Auswahl der besten Spieler der Runde. Das Team der Runde holte zusammen 21 Punkte und verfügt erstmals auch über... Team der Runde 3
Fünf Neue schaffen es ins Team der Runde 2. Anders als in der ersten Runde melden sich die Routiers zu Wort und heben den Altersschnitt in der Auswahl des zweiten Umgangs. Team der Runde 2

Community Updates

Tabellen

1.UHC Alligator Malans25:98
2.SV Wiler-Ersigen31:178
3.HC Rychenberg Winterthur18:128
4.Tigers Langnau28:217
5.Grasshopper Club Zürich27:186
6.Waldkirch-St. Gallen21:156
7.Chur Unihockey19:233
8.Kloten-Bülach Jets15:193
9.UHC Uster15:203
10.Floorball Köniz11:182
11.UHC Thun19:280
12.UHC Grünenmatt12:410
1.Wizards Bern Burgdorf12:66
2.UHC Dietlikon8:26
3.piranha chur8:56
4.UH Red Lions Frauenfeld7:83
5.Zug United5:63
6.Skorpion Emmental Zollbrück7:100
7.R.A. Rychenberg Winterthur5:90
8.Aergera Giffers4:100
1.Zug United17:116
2.UHC Sarganserland14:96
3.Floorball Thurgau14:106
4.Regazzi Verbano UH Gordola17:155
5.UHT Schüpbach13:93
6.Unihockey Langenthal Aarwangen11:113
7.RD March-Höfe Altendorf10:103
8.Ad Astra Sarnen9:123
9.Unihockey Basel Regio24:213
10.Ticino Unihockey11:171
11.Olten Zofingen9:140
12.I. M. Davos-Klosters12:220
1.Unihockey Berner Oberland25:49
2.Mendrisiotto Ligornetto19:118
3.UH Lejon Zäziwil15:146
4.Waldkirch-St. Gallen15:155
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf11:164
6.Unihockey Basel Regio10:203
7.FB Riders DBR10:131
8.Floorball Uri7:190

Quicklinks