19.
03.
NLA Männer | Autor: Güngerich Etienne

NLA Männer, Viertelfianl 7

Als letztes Team hat sich Alligator Malans für die Halbfinals qualifiziert. Die Mannschaft von Esa Jussila gewann das siebte und entscheidende Büdnder-Derby mit 6:2.

NLA Männer, Viertelfianl 7 Alligator Malans trifft im Halbfinal auf GC. (Bild: Erwin Keller)

Chur Unihockey legte in Maienfeld vor 976 Zuschauern den besseren Start hin und führte nach sechs Minuten nach einem Tor von Sandro Aeschbacher mit 1:0. Jo Dennis Bärtschi und Claudio Laely sicherten den Alligatoren aber mit zwei Toren noch vor der ersten Pausensirene die erstmalige Führung. Im Mittelabschnitt glich Paolo Riedi für Chur wieder aus, ehe Remo Buchli in der 30. Minute der erneute Führungstreffer gelang. Sieben Minuten nach Wiederaufnahme des letzten Drittels traf Kevin Berry in Überzahl, fünf Sekunden bevor eine Strafe gegen Lulzim Kamaj abgelaufen wäre, zum vorentscheidenden 4:2. Iivo Pantzar riskierte darauf alles und ersetzte schon früh seinen Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. Die Wende blieb jedoch aus.

Damit hat Alligator Malans den Halbfinaleinzug im letzten Moment perfekt gemacht. In der nächsten Runde treffen die Bündner auf Schweizer Meister GC. Malans gewann heute bereits zum dritten Mal hintereinander ein entscheidendes siebtes Spiel. Schon 2015 (Halbfinal gegen Köniz) und 2016 (Viertelfinal gegen Wiler) entschieden die Alligatoren eine "Belle" für sich.


Malans - Chur 6:2 (2:1, 1:1, 3:0)
Turnhalle Lust, Maienfeld. - 976 Zuschauer. - SR Hürzeler/Peter. - Tore: 6. Aeschbacher (Riedi) 0:1. 11. Bärtschi (Hartmann) 1:1. 19. Laely (Braillard) 2:1. 24. Riedi (Kamaj) 2:2. 30. Remo Buchli (Braillard) 3:2. 47. Berry (Braillard) 4:2. 59. Laely (Remo Buchli) 5:2. 59. Friolet 6:2. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Malans. 3mal 2 Minuten gegen Chur.

 

 

Das hätte im wahrsten Sinn des Wortes ins Auge gehen können. HCR-Schwede Fredrik Holtz erlitt nach einem Stockbruch im Auswärtsspiel bei Köniz eine Platzwunde an der... Holtz im Glück
Nach der ersten Doppelrunde in der Meisterschaft hat sich Floorball Köniz an die Spitze der Tabelle gesetzt. Die Berner Vorstädter konnten wie der SV Wiler-Ersigen und... NLA Männer, 2.&3. Runde
Nachdem die Saison mit einer Meisterschafts- und einer Cuprunde lanciert wurde, steht an diesem Wochenende die nächste Doppelrunde an. Dabei kommt es zu einigen brisanten... NLA Männer, Vorschau 2./3. Runde
Aufsteiger Zug United ging beim HCR in der ersten Minute des Schlussdrittels erstmals in Führung - und kassierte anschliessend sechs Tore in achteinhalb Minuten. Zugs... Staub: „Wir wurden verwöhnt“

Community Updates

Tabellen

1.HC Rychenberg Winterthur9:43
2.Chur Unihockey7:43
3.Tigers Langnau6:52
4.Kloten-Bülach Jets5:61
5.Floorball Köniz0:00
6.Grasshopper Club Zürich0:00
7.SV Wiler-Ersigen0:00
8.UHC Alligator Malans0:00
9.UHC Thun0:00
10.UHC Uster0:00
11.Waldkirch-St. Gallen4:70
12.Zug United4:90
1.Unihockey Berner Oberland5:13
2.Skorpion Emmental Zollbrück5:33
3.Wizards Bern Burgdorf7:63
4.UH Red Lions Frauenfeld0:00
5.UHC Dietlikon0:00
6.Waldkirch-St. Gallen0:00
7.piranha chur0:00
8.R.A. Rychenberg Winterthur6:70
9.Zug United3:50
10.Aergera Giffers1:50
1.Ad Astra Sarnen8:23
2.Unihockey Basel Regio5:23
3.Floorball Fribourg0:00
4.Floorball Thurgau0:00
5.I. M. Davos-Klosters0:00
6.RD March-Höfe Altendorf0:00
7.Ticino Unihockey0:00
8.UHC Grünenmatt0:00
9.UHC Sarganserland0:00
10.Unihockey Langenthal Aarwangen0:00
11.Regazzi Verbano UH Gordola2:50
12.Pfannenstiel Egg2:80
1.Unihockey Basel Regio8:33
2.Mendrisiotto Ligornetto5:23
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf3:22
4.FB Riders DBR2:31
5.UH Lejon Zäziwil0:00
6.UHC Laupen ZH0:00
7.UHC Trimbach2:50
8.Floorball Uri3:80

Quicklinks