13.
03.
NLA Männer | Autor: UHC Thun

Thun und Lindström gehen getrennte Wege

Der Cheftrainer des UHC Thun wird nächste Saison nicht mehr hinter der Bande des NLA-Teams stehen. Der Verein konnte mit dem Trainer keine gemeinsame Lösung für eine weitere Saison finden.

Thun und Lindström gehen getrennte Wege Andreas Lindström wird Thun verlassen. (Bild: Fabian Trees)

Andreas Lindström kam zu Beginn der Saison zum UHC Thun. Davor hatte er vier Saisons lange Gävle GIK in Schweden betreut und von der ersten Division in die SSL geführt.

In der vergangenen Saison hat Lindström den UHC Thun weiterentwickelt mit dem Ziel sich in der NLA zu etablieren. Lindström brachte die vermisste Intensität zurück ins Thuner Spiel, ordnete die Defensive und scheute sich nicht junge Spieler einzusetzen. Leider gelang es ihm nicht, die gute erste Saison nach dem Aufstieg zu bestätigen.

Der UHC Thun und Lindström haben in den letzten Monaten über eine Verlängerung verhandelt. "Wir haben keine Lösung gefunden, die sowohl unserer als auch Andreas Situation genügend Rechnung trägt. Entsprechend haben wir uns geeinigt nach der Saison getrennte Wege zu gehen", heisst es in einer Pressemitteilung der Berner Oberländer.

Schweizer Meister Wiler-Ersigen hat in der Vorbereitung auf die neue Saison etliche Termine wahrzunehmen. Es stehen Reisen nach Prag, Växjö und Seijnäjoki an. Dazu trifft... Wiler-Ersigen an den Sybilla-Games
Beim Grasshopper Club Zürich will man künftig mehr in den eigenen Nachwuchs investieren und Schweizer Spieler den ausländischen Verstärkungen vorziehen, sagt Präsident... Laely war der Hopper-Wunschtransfer
Der UHC Alligator Malans muss im Hinblick auf die neue Saison einen herben Verlust verkraften. Nach achtjähriger Spielzeit beim Vizemeister wechselt Claudio Laely zum GC... Malans verliert seinen Captain
Nach der Saison ist bekanntlich vor der Saison. Hiermit präsentieren wir alle bisherigen und noch möglichen Transferaktivitäten der NLA-Herren-Mannschaften. Silly Season 3.0

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen177:10757
2.HC Rychenberg Winterthur138:9648
3.Grasshopper Club Zürich174:12447
4.UHC Alligator Malans145:10144
5.Chur Unihockey144:11740
6.Floorball Köniz132:11135
7.Tigers Langnau130:12435
8.Kloten-Bülach Jets133:14527
9.Waldkirch-St. Gallen115:14426
10.UHC Uster109:14322
11.UHC Thun111:1799
12.UHC Grünenmatt105:2226
1.UHC Dietlikon115:5453
2.piranha chur118:7446
3.Wizards Bern Burgdorf119:7746
4.R.A. Rychenberg Winterthur87:9230
5.Skorpion Emmental Zollbrück96:11030
6.Zug United87:11126
7.UH Red Lions Frauenfeld80:12516
8.Aergera Giffers72:1315
1.Zug United217:9063
2.Floorball Thurgau160:12051
3.Unihockey Basel Regio143:11245
4.Ad Astra Sarnen146:12439
5.UHC Sarganserland135:12637
6.Unihockey Langenthal Aarwangen113:12428
7.RD March-Höfe Altendorf126:13325
8.Ticino Unihockey142:16324
9.I. M. Davos-Klosters134:15724
10.Regazzi Verbano UH Gordola145:18024
11.UHT Schüpbach106:15624
12.Olten Zofingen90:17212
1.Waldkirch-St. Gallen94:6449
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf87:6549
3.Unihockey Berner Oberland117:6447
4.UH Lejon Zäziwil84:8330
5.FB Riders DBR86:8028
6.Mendrisiotto Ligornetto73:10623
7.Unihockey Basel Regio80:11416
8.Floorball Uri61:10610

Quicklinks