14.
06.
NLA Männer | Autor: Unihockey Langenthal Aarwangen

Wiler und ULA machen gemeinsame Sache

Die beiden Unihockey Hochburgen Wiler-Ersigen (SVWE, NLA) und Unihockey Langenthal-Aarwangen (ULA, NLB) intensivieren ihre Zusammenarbeit. Beide Vereine versprechen sich durch diesen Schulterschluss einiges.

Wiler und ULA machen gemeinsame Sache Von der Zusammenarbeit sollen beide Vereine profitieren. (Bild: Wilfried Hinz)

Der elffache Schweizermeister Wiler-Ersigen ist bestrebt, in all seinen Leistungs-Teams von der U16 bis NLA, welche alle in der höchsten Stufe spielen (zuletzt resultierten die Meistertitel bei der NLA, U21 und U18) die besten Talente der Region einzubinden.

Auf der Suche nach jungen Talenten, erkannten die SVWE Verantwortlichen auch das Potential von jungen Spielern, welches in der grossen Nachwuchsorganisation von ULA schlummert. Da ergeben sich für die jungen wilden Oberaargauer tolle Möglichkeiten, Erfahrungen auf höherer Stufe zu sammeln und sich bei Wiler-Ersigen weiterzuentwickeln. ULA Sportchef Heini Sommer: „Es ist ein Geben und Nehmen, beide Vereine sollen und müssen davon profitieren können. Das Ganze darf nicht einseitig sein." In diesem Zusammenhang dürfen beim NLB-Team von ULA die Neuzugänge von Goalie Noel Gast und Verteidiger Samuel Nussbächer, beide bisher SV Wiler-Ersigen, bekannt gegeben werden. Es sind zwei weitere Akteure, welche den Weg vom SVWE zu ULA gefunden haben. Und sie zeigen vorbildlich auf, wie das System funktionieren kann. Im Fall von Nussbächer kehrt ein ehemaliger ULA-Junior wieder zum Stammverein zurück. Noel Gast seinerseits als SVWE-Eigengewächs soll in der NLB Spielpraxis sammeln können, um sich für höhere Aufgaben in der Zukunft zu empfehlen.

Die partnerschaftliche Zusammenarbeit wird am 24. Juni 2017 anlässlich des Vereinsfestes von ULA mit einem Freundschaftsspiel ULA vs. SVWE, in der Kreuzfeldhalle in Langenthal dokumentiert.

 

Der tschechische Stürmer studiert bis Weihnachten an der ZHAW in Winterthur und wird für diese Zeit beim UHC Uster spielen. Danach wechselt er zurück zu seinem Stammverein... Komárek verstärkt Uster
Der Entscheid ist gefallen. In der Schweizer Nationalliga wird die Verlängerung künftig nicht im 4-gegen-4-Format gespielt. Eine verbindliche Abstimmung von diversen... Keine 4:4-Verlängerung in der Schweiz
In einem Monat geht die NLA-Saison 2017/2018 los. Bis dahin wird noch eifrig getestet. Während die Czech Open schon wieder Geschichte sind, stehen neben zahlreichen... Vorbereitungsspiele im Überblick
Letzte Saison sprach bei Chur Unihockey kaum jemand von der Rückkehr der verlorenen Söhne Sandro Cavelti und Curdin Furrer. Doch jetzt sind der aktuelle Nati-Goalie und der... Zwei unerwartete Glücksgriffe

Community Updates

Tabellen

1.Chur Unihockey0:00
2.Floorball Köniz0:00
3.Grasshopper Club Zürich0:00
4.HC Rychenberg Winterthur0:00
5.Kloten-Bülach Jets0:00
6.SV Wiler-Ersigen0:00
7.Tigers Langnau0:00
8.UHC Alligator Malans0:00
9.UHC Thun0:00
10.UHC Uster0:00
11.Waldkirch-St. Gallen0:00
12.Zug United0:00
1.Aergera Giffers0:00
2.R.A. Rychenberg Winterthur0:00
3.Skorpion Emmental Zollbrück0:00
4.UH Red Lions Frauenfeld0:00
5.UHC Dietlikon0:00
6.Unihockey Berner Oberland0:00
7.Waldkirch-St. Gallen0:00
8.Wizards Bern Burgdorf0:00
9.Zug United0:00
10.piranha chur0:00
1.Ad Astra Sarnen0:00
2.Floorball Fribourg0:00
3.Floorball Thurgau0:00
4.I. M. Davos-Klosters0:00
5.Pfannenstiel Egg0:00
6.RD March-Höfe Altendorf0:00
7.Regazzi Verbano UH Gordola0:00
8.Ticino Unihockey0:00
9.UHC Grünenmatt0:00
10.UHC Sarganserland0:00
11.Unihockey Basel Regio0:00
12.Unihockey Langenthal Aarwangen0:00
1.FB Riders DBR0:00
2.Floorball Uri0:00
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf0:00
4.Mendrisiotto Ligornetto0:00
5.UH Lejon Zäziwil0:00
6.UHC Laupen ZH0:00
7.UHC Trimbach0:00
8.Unihockey Basel Regio0:00

Quicklinks