Events

WM: 2013

In Brno und Ostrava (Tschechien) findet vom 7. bis 15. Dezember die neunte Unihockey-Weltmeisterschaft der Frauen statt. Die Schweizer Equipe von Sascha Brendler wird versuchen nach der Enttäuschung der Heim-WM vor zwei Jahren wieder eine Medaille zu holen.

Vom 4. bis am 11. Dezember findet in St. Gallen die achte Weltmeisterschaft der Frauen statt. Die Spiele werden im Athletik-Zentrum und der Kreuzbleichehalle in St. Gallen ausgetragen.

Die Schweiz trifft in der Vorrunde auf die Niederlande, Polen und Russland. Die ersten beiden der Gruppe qualifizieren sich für die Viertelfinals.

Zum ersten Mal wird die Frauen-Weltmeisterschaft im neuen Modus ausgetragen. 16 Teams kämpfen in vier Gruppen um die Viertelfinalplätze.

Vom 5. bis am 12. Dezember findet in Schweden die siebte Weltmeisterschaft der Frauen statt. Sämtliche Spiele werden in Västeras ausgetragen.

Die Schweiz trifft in Schweden auf Finnland, Dänemark, Russland und Polen. Die ersten beiden der Gruppe qualifizieren sich für die Halbfinals.

Zum letzten Mal wird eine A- und eine B-WM gespielt. Ab 2010 wird es nur noch eine WM geben, an welcher 16 Teams teilnehmen. Bei den Frauen wird erstmals 2011 in der Schweiz nach diesem Modus gespielt. Die besten sieben Teams der A-WM sowie der Sieger der B-WM sind direkt für die WM 2011 qualifiziert, die restlichen Mannschaften müssen Qualifikationsturniere bestreiten.

Offizielle WM-Page

Magazin
98
98/14/15
NLA Männer, 12. Runde

Community Updates

Tabellen

Quicklinks