30.
07.
Nati Männer A | Autor: Keller Damian

Kim Nilsson: „Wir wollen gewinnen“

Auch in Polen ist Kim Nilsson bei den Autogramm- und Selfie-Jägern das beliebteste Opfer. Der ehemalige GC-Stürmer über seinen Sommer, die World Games und seine Pläne für die kommende Saison.

Kim Nilsson: „Wir wollen gewinnen“ Kim Nilsson will im Final der World Games den nächsten Titel holen. (Bild: Damian Keller)

Bei deinem Tor zum 1:0 gegen die Schweiz griff Luca Graf den schwedischen Flügel an, der angespielt wurde und musste gleichzeitig dich in der Mitte alleine lassen. Er kam aber knapp zu spät, der Ball landete bei dir und im Netz. In welchem Moment war für dich klar, dass der Ball zu dir kommen und zu einem Treffer führen würde?
Kim Nilsson: Eigentlich schon, als Mattias Samuelsson den Ball in der Mittelzone eroberte. Ich rief Kasper Hedlund am Flügel dann zu, damit er weiss, wo ich stehe. Der Rest war einfach.

Schweden war aber nicht drei Tore besser als die Schweiz, oder?
Nein. Ich weiss nicht, wie oft die Schweizer den Pfosten trafen. Dreimal, viermal? Wir trafen ins Tor und hatten auch etwas Glück.

Im Final kommt es nun zur Revanche. Was sind die World Games für dich - etwas wie eine WM oder einfach ein Sommerturnier?
Etwas dazwischen. Wir wissen, dass dieser Anlass für den Unihockeysport wichtig ist, entsprechend geben wir alles und wollen ihn auch gewinnen. Wie immer.

Wie gefällt dir das Format mit nur zwölf Feldspielern?
Es ist okay, solange es keine Verletungen gibt. Ist das der Fall, dann wird es schwierig.

Welche Sportarten hast du nebenbei gesehen - und welche davon könntest du dir für dich vorstellen?
Wir sahen Lacrosse und Gymnastik. Für mich und meinen Körperbau käme wohl als Alternative zum Unihockey aber am ehesten Karate infrage (lacht).

Es ist Juli, du könntest derzeit auch in den Ferien sein...
Da war ich mit der Familie schon. Wie immer in Marbella und auch noch in Griechenland. Das ist also abgehakt. Ausser den World Games gilt der Fokus derzeit dem Sommertraining mit Kalmarsund. Wir arbeiten seit Anfang Mai hart daran, dass es in der kommenden Saison mit dem Aufstieg in die SSL klappt.

Es ist ein spezielles Aufgebot, welches David Jansson für den Lehrgang vom 6 - 10. September in Magglingen zusammengestellt hat. Keiner der aufgebotenen Spieler ist älter... Jansson lädt zum "Next Generation-Camp"
Die vier Schweizer Spiele an den World Games, die am vergangenen Wochenende auf swissunihocky.tv übertragen worden sind, haben insgesamt rund 17‘000 Zuschauerinnen und... Zuschauerrrekord auf swissunihockey.tv
Acht Monate nach der WM in Riga wird der Blick im internationalen Männer-Unihockey bereits wieder auf die Weltmeisterschaft 2018 in Prag gerichtet. Der internationale Verband... Schweiz spielt in Lettland
Claudio Laely brachte die Schweiz im Final der World Games gegen Schweden mit seinen beiden Toren erstmals in Führung. Wieso ein komfortabler 5:2-Vorsprung doch nicht... "Effizienz war erneut ein Problem"

Community Updates

Tabellen

1.Chur Unihockey0:00
2.Floorball Köniz0:00
3.Grasshopper Club Zürich0:00
4.HC Rychenberg Winterthur0:00
5.Kloten-Bülach Jets0:00
6.SV Wiler-Ersigen0:00
7.Tigers Langnau0:00
8.UHC Alligator Malans0:00
9.UHC Thun0:00
10.UHC Uster0:00
11.Waldkirch-St. Gallen0:00
12.Zug United0:00
1.Aergera Giffers0:00
2.R.A. Rychenberg Winterthur0:00
3.Skorpion Emmental Zollbrück0:00
4.UH Red Lions Frauenfeld0:00
5.UHC Dietlikon0:00
6.Unihockey Berner Oberland0:00
7.Waldkirch-St. Gallen0:00
8.Wizards Bern Burgdorf0:00
9.Zug United0:00
10.piranha chur0:00
1.Ad Astra Sarnen0:00
2.Floorball Fribourg0:00
3.Floorball Thurgau0:00
4.I. M. Davos-Klosters0:00
5.Pfannenstiel Egg0:00
6.RD March-Höfe Altendorf0:00
7.Regazzi Verbano UH Gordola0:00
8.Ticino Unihockey0:00
9.UHC Grünenmatt0:00
10.UHC Sarganserland0:00
11.Unihockey Basel Regio0:00
12.Unihockey Langenthal Aarwangen0:00
1.FB Riders DBR0:00
2.Floorball Uri0:00
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf0:00
4.Mendrisiotto Ligornetto0:00
5.UH Lejon Zäziwil0:00
6.UHC Laupen ZH0:00
7.UHC Trimbach0:00
8.Unihockey Basel Regio0:00

Quicklinks