21.
10.
CH Cup Frauen | Autor: swiss unihockey

NLA-Affichen im Cup der Frauen

Am Samstag treffen im Mobiliar Unihockey Cup 1/8-Final der Frauen in zwei Partien NLA-Teams aufeinander. Aber auch weitere Duelle dürften für Spannung sorgen. Derweil haben die meisten NLA-Teams der Männer im 1/16-Final noch ein einfaches Los. Einzig Ad Astra Sarnen und der UHC Thun werden von einem NLB-Team gefordert.

NLA-Affichen im Cup der Frauen Romina Rudin bekam mit den Wizards schon im Cup-Achtelfinal eine schwierige Aufgabe zugewiesen. (Bild: Dieter Meierhans)

Mit Unihockey Berner Oberland und Skorpion Emmental Zollbrück spielen am Samstag zwei Kantonsrivalinnen aus der NLA im Cup 1/8-Final gegeneinander. Das letzte Aufeinandertreffen zum Saisonauftakt endete mit einem knappen 5:4-Sieg für die Skorps. Die Emmentalerinnen sind nach vier Runden in der Meisterschaft noch ungeschlagen und belegen Rang zwei in der Tabelle. BEO konnte bis jetzt erst einen Sieg feiern und liegt auf dem achten Rang. Allerdings waren die Niederlagen zum Saisonstart gegen die Titelfavoritinnen Kloten-Dietlikon Jets und Piranha Chur - und eben die Skorps.

Auch im Duell UHC Laupen gegen Wizards Bern Burgdorf fordern sich zwei NLA-Teams heraus. Laupen konnte in der Meisterschaft noch keinen Sieg feiern, die Wizards deren zwei. Die Teams trafen vor einem Jahr das letzte Mal aufeinander. Diese Partie gewannen die Wizards mit 4:3.

Die beiden Partien der NLA-Teams werden live auf www.swissunihockey.tv übertragen.

Kann ein Underdog gewinnen?

Brisant sind auch weitere Spiele, so zum Beispiel dasjenige zwischen Waldkirch-St. Gallen und Zug United: In der Saison 2017/18 kämpften die beiden in den Playouts um den Ligaerhalt. WaSa musste sich geschlagen geben und spielt seither in der NLB.

Ein Jahr später standen sich Aergera Giffers und Red Lions Frauenfeld in den Playouts gegenüber. Aergera erlebte dasselbe Schicksal und musste absteigen. Die beiden Teams stehen sich nun wie bereits letztes Jahr im Cup gegenüber. Damals gewann Frauenfeld mit 8:4. Mit Floorball Zurich Lioness ist noch ein Team aus der 1. Liga im Achtelfinal dabei. Sie fordern die Floorball Riders heraus.

Im 1/16-Final des Mobiliar Cup der Männer greifen die meisten NLA-Teams nach einem Freilos erstmals in das Cupgeschehen ein und treffen mehrheitlich auf Teams aus der 1., 2. oder 3. Liga. Einzig Ad Astra Sarnen und der UHC Thun bekommen es mit Floorball Fribourg resp. den Kloten-Dietlikon Jets aus der NLB zu tun. In zwei Partien treffen Ligakonkurrenten aus der NLB aufeinander: Unihockey Basel Regio gegen Unihockey Langenthal Aarwangen und RD March-Höfe Altendorf gegen I. M. Davos-Klosters.

Auslosung am Montag, 25. Oktober

Am Montag, 25. Oktober, findet im Haus des Sports die Auslosung der nächsten Runde statt. Die Ziehung erfolgt um 11.30 Uhr auf der Geschäftsstelle von swiss unihockey in Ittigen und kann vor Ort oder auf Instagram live mitverfolgt werden. Wer die Auslosung hautnah in Ittigen miterleben will, muss über ein gültiges Covid-Zertifikat verfügen und sich unter folgender Mailadresse anmelden: cup@swissunihockey.ch.

Die Mobiliar Unihockey Cup 1/8-Finals Frauen

Freitag, 22. Oktober

20.00 Uhr: UH Appenzell (NLB) - Kloten Dietlikon-Jets (NLA)
Samstag, 23. Oktober:

15.00 Uhr: Unihockey Basel Regio (NLB) - Piranha Chur (NLA)
18.00 Uhr: Aergera Giffers (NLB) - UH Red Lions Frauenfeld (NLA)
19.00 Uhr: UH Lejon Zäziwil (NLB) - Red Ants Rychenberg Winterthur (NLA)
19.00 Uhr: Unihockey Berner Oberland (NLA) - Skorpion Emmental Zollbrück (NLA)
19.30 Uhr: Floorball Zurich Lioness (1. Liga) - Floorball Riders DBR (NLA)
20.00 Uhr: UHC Laupen ZH (NLA) - Wizards Bern Burgdorf (NLA)
20.00 Uhr: UHC Waldkirch-St. Gallen (NLB) - Zug United (NLA)
Die Mobiliar Unihockey Cup 1/16-Finals Männer

Samstag, 23. Oktober

14.00 Uhr: Baden-Birmenstorf (1. Liga) - SV Wiler-Ersigen (NLA)
16.00 Uhr: UHC Mutschellen (3. Liga) - UHC Uster (NLA)
17.00 Uhr: Zuger Highlands (1. Liga) - GC Unihockey (NLA)
17.00 Uhr: Floorball Fribourg (NLB) - Ad Astra Sarnen (NLA)
17.00 Uhr: Unihockey Schüpbach (1. Liga) - Chur Unihockey (NLA)
17.30 Uhr: Bassersdorf Nürensdorf (1. Liga) - Zug United (NLA)
18.00 Uhr: Unihockey Rheintal Gators (1. Liga) - UHC Waldkirch St. Gallen (NLA)
18.00 Uhr: Unihockey Basel Regio (NLB) - Unihockey Langenthal Aarwangen (NLB)
18.00 Uhr: Jona-Uznach Flames (1. Liga) - HC Rychenberg Winterthur (NLA)
19.00 Uhr: Kloten-Dietlikon Jets (NLB) - UHC Thun (NLA)
19.30 Uhr: Team Aarau (2. Liga) - Floorball Köniz (NLA)
19.30 Uhr: Einhorn Hünenberg (2. Liga) - UHC Alligator Malans (NLA)
20.00 Uhr: RD March-Höfe Altendorf (NLB) - I. M. Davos-Klosters (NLB)
20.00 Uhr Crusaders 95 Zürich (2. Liga) - Unihockey Tigers Langnau (NLA)
20.00 Uhr TSV Unihockey Deitingen (1. Liga) - FB Thurgau (NLB)
20.00 Uhr: Pfannenstiel Egg (1. Liga) - Ticino Unihockey (NLB)

 

Die Wizards Bern Burgdorf, Red Ants Winterthur und Skorpion Emmental Zollbrück sind die ersten Halbfinalisten des Mobiliar Cups. Allesamt übersprangen sie ihre... Klare Angelegenheiten bei den Frauen
Im Gegensatz zu den Männern mischen sich im Mobiliar Cup der Frauen bereits in der drittletzten Runde keine unterklassigen Teams mehr mit. Klar ist dagegen, dass es zu einer... NLA-Teams unter sich
Im Mobiliar Unihockey Cup wurden heute Montag die Cup 1/4-Finals der Frauen und 1/8-Finals der Männer ausgelost. Mit Spannung kann die Partie zwischen den letztjährigen... Top-Duell zwischen Jets und Piranha

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+4331.000
2.Floorball Köniz+3132.000
3.SV Wiler-Ersigen+2426.000
4.UHC Alligator Malans+2924.000
5.Zug United-318.000
6.HC Rychenberg Winterthur-915.000
7.UHC Uster-318.000
8.Chur Unihockey+916.000
9.Waldkirch-St. Gallen-1213.000
10.Tigers Langnau-1210.000
11.Ad Astra Sarnen-307.000
12.UHC Thun-673.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+3227.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+2824.000
3.piranha chur+1815.000
4.Red Ants Winterthur-712.000
5.Wizards Bern Burgdorf+1413.000
6.Unihockey Berner Oberland+412.000
7.FB Riders DBR-1510.000
8.Zug United-59.000
9.UHC Laupen ZH-137.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-560.000
1.Floorball Thurgau+6537.000
2.Unihockey Basel Regio+4033.000
3.UHC Grünenmatt+1425.000
4.Kloten-Dietlikon Jets+1225.000
5.Ticino Unihockey+125.000
6.Regazzi Verbano UH Gordola+025.000
7.UHC Sarganserland-1423.000
8.UHT Eggiwil-1922.000
9.I. M. Davos-Klosters-1718.000
10.Floorball Fribourg-1715.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-2912.000
12.RD March-Höfe Altendorf-367.000
1.Waldkirch-St. Gallen+4334.000
2.UH Appenzell+2028.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+1925.000
4.UH Lejon Zäziwil+1823.000
5.Nesslau Sharks+018.000
6.Aergera Giffers-217.000
7.Unihockey Basel Regio-915.000
8.UC Yverdon-309.000
9.Floorball Uri-178.000
10.Visper Lions-423.000

Quicklinks