20.
12.
2012
Tschechien | Autor: Voneschen Reto

Cepek neuer Nationaltrainer

Radim Cepek ist zum neuen Nationaltrainer Tschechiens ernannt worden. Zusammen mit dem früheren Nationaltrainer Zdeněk Skružný wird Cepek versuchen, die tschechische Auswahl nach dem WM-Fiasko wieder aufzubauen.

Cepek neuer Nationaltrainer Radim Cepek während seiner erfolgreichen HCR-Zeit (Bild Damian Keller)

Mit Spannung wurde die heutige Pressekonferenz des tschechischen Unihockeyverbandes CFBU erwartet. Nach dem Fiasko an der Weltmeisterschaft in der Schweiz, welche die tschechische Auswahl auf dem blamablen 7. Rang abschloss, war definitiv klar, dass ein neuer Nationaltrainer ans Ruder muss. Zur Erinnerung: An der WM 2010 belegte Tschechien den dritten Rang, an der diesjährigen WM war eine Medaille - am liebsten noch mehr als Bronze - das Ziel.

Der CFBU hat nun entschieden, dass Radim Cepek der neue Nationaltrainer wird. Der 37-jährige galt als Kronfavorit, nachdem er die Studenten-Nationalmannschaft im Mai zur ersten tschechischen Goldmedaille an einem internationalen Turnier geführt hatte. Cepek stach in der Endausscheidung den Tatran-Coach Jan Zahalka und den Vitkovice-Trainer Radomir Mrazek aus. Als Assistenztrainer wird der frührer Nationaltrainer Zdeněk Skružný wirken.

Cepek löst den bisherigen Nationalcoach Tomas Trnavsky ab. Brisant dabei: Trnavsky kippte seinen ehemaligen Nati-Zimmerkollegen Cepek vor zwei Jahren völlig überraschend aus dem WM-Kader. Seither was das Verhältnis der beiden nicht mehr das Beste. Als die Tschechen an der WM in der Schweiz in den Gruppenspielen überraschend gegen Lettland verloren, reiste Cepek umgehend nach Zürich. Bereits damals wurde gemunkelt, dass er Trnavsky noch während der WM ablöst. Soweit kam es aber nicht.

Radim Cepek hat eine lange Vergangenheit in der Schweiz. Bei Rychenberg Winterthur, Grasshoppers Zürich, Dietlikon und Waldkirch-St. Gallen spielte der tschechische Rekordinternationale. Vor zwei Jahren wurde er sogar als Trainer des Jahres ausgezeichnet, als er Rychenberg Winterthur als Spielertrainer in der Saison 2009/2010 völlig überraschend ins Play-off-Finale führte. Er trainiert seit dieser Saison das tschechische Extraliga-Team Chodov Prag, bei welchem er im Frühling seine lange Spielerkarriere - welche ihn auch nach Schweden führte - beendete.

An der Heim-WM in Prag strebt Tschechien den erstmaligen Finaleinzug seit 14 Jahren an. An den bisherigen zwei Weltmeisterschaften im eigenen Land (1998 und 2008) blieben die... Wie weit trägt die Euphorie?
Zum ersten Mal fanden über 100 Teams der über 35-Jährigen den Weg in die tschechische Hauptstadt ans Prague Masters. Gold ging nach Lettland, Finnland und Schweden. Prague Masters 2018 mit Rekord
Letzte Woche machte unihockey.ch einen Abstecher in die tschechische Superliga und besuchte das Prager Derby zwischen Chodov und Bohemians. Nach dem Spiel unterhielten wir uns... Lieber Natispieler als keine
Als letzte der Top-4-Nationen hat auch Tschechien sein Kader für die Heim-WM in Prag bekannt gegeben. Petri Kettunen nominierte mit Patrik Doza (Köniz), Lukas Veltsmid... Tschechien mit sieben Söldnern

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich74:3532
2.SV Wiler-Ersigen92:4930
3.Floorball Köniz73:6327
4.UHC Alligator Malans73:5024
5.UHC Uster63:6820
6.Tigers Langnau74:7719
7.Zug United91:8318
8.Chur Unihockey66:8017
9.HC Rychenberg Winterthur69:9515
10.Waldkirch-St. Gallen61:7714
11.UHC Thun66:899
12.Kloten-Dietlikon Jets58:946
1.piranha chur88:2936
2.Kloten-Dietlikon Jets76:3630
3.Skorpion Emmental Zollbrück65:4125
4.Unihockey Berner Oberland62:4124
5.Wizards Bern Burgdorf65:4023
6.UHC Laupen ZH35:6612
7.R.A. Rychenberg Winterthur36:6912
8.Zug United36:699
9.Aergera Giffers40:835
10.UH Red Lions Frauenfeld27:564
1.Ad Astra Sarnen100:6238
2.Unihockey Basel Regio94:6137
3.Floorball Thurgau95:7129
4.Ticino Unihockey81:8026
5.Unihockey Langenthal Aarwangen85:9124
6.UHC Sarganserland73:7422
7.Regazzi Verbano UH Gordola79:7721
8.I. M. Davos-Klosters82:8421
9.Floorball Fribourg58:7317
10.RD March-Höfe Altendorf75:9715
11.Pfannenstiel Egg65:8910
12.UHC Grünenmatt62:9010
1.FB Riders DBR53:4128
2.SU Mendrisiotto65:4426
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf51:3426
4.Waldkirch-St. Gallen58:4123
5.Unihockey Basel Regio76:5622
6.UH Appenzell51:4417
7.UC Yverdon31:4713
8.UH Lejon Zäziwil47:5712
9.Floorball Uri34:568
10.UHC Trimbach30:765

Quicklinks