30.
06.
NLB Männer | Autor: UHC-Sarganserland

Kaderplanung bei Sarganserland abgeschlossen

Nachdem das Kader der 1. Mannschaft des UHC Sarganserland bereits auf die vergangene Saison hin grosse Veränderungen erfahren hatte, wird es auch auf diese Saison hin wieder viele Mutationen geben.

Kaderplanung bei Sarganserland abgeschlossen Jakob Karlsson wechselt von Ticino zu Sarganserland. (Bild: UHC Sarganserland)

Mit Daniel Grass, Bruno Singer und Vojtech Regi (Skalda) verlassen drei langjährige, verdiente Schlüsselspieler das Fanionteam des UHCS. Alle drei haben ihren Rücktritt bekanntgegeben, wobei sich Skalda ab der kommenden Saison noch bei Cazis auf dem Kleinfeld austoben wird.

Mit Marco Good (Rücktritt) und Stefan Schnyder (2. Mannschaft) verliert der UHCS leider auch zwei junge talentierte ehemalige Junioren aus dem eigenen Nachwuchs, welche eine wichtige Rolle in der 1. Mannschaft gespielt haben. Ricardo Tarnutzer (Malans), Luca Feiner (Thun) und Janik Feiner (Jets) verlassen die Sarganserländer bereits nach einer Saison wieder. Alle drei werden versuchen ihre Chance in der NLA zu nutzen. Einerseits eine bittere Pille für die 1. Mannschaft des UHCS und andererseits ein weiteres Zeichen dafür, dass der Verein seinem immer besser werdenden Ruf als „Weiterbildungs-Verein" für junge Spieler gerecht werden kann.

Eigener Nachwuchs und diverse Transfers
Die vielen Abgänge konnten durch diverse Zuzüge, aber auch durch die Promotion verschiedener eigener Spieler kompensiert werden: Aus dem eigenen Nachwuchs werden Fabian Kohler und Jonas Good (beide Jahrgang 2000) ins Fanionteam berufen. Zudem erhält Joel Wieland (ebenfalls aus dem eigenen Nachwuchs) die Chance, sich im erweiterten Kader zu beweisen. Aus der zweiten Mannschaft des UHCS werden in der kommenden Saison drei Akteure im NLB-Kader vertreten sein. Roger Ackermann und Dominic Wieland, welche beide in den vergangenen Jahren bereits mindestens eine Saison im NLB-Kader gespielt haben und Lorenzo Compagnoni mit seiner ersten Saison in der 1. Mannschaft des UHCS.

Ein weiterer Rückkehrer ins Fanionteam ist Roman Fehr. Er war in der vorletzten Saison Captain und Schlüsselspieler der Sarganserländer und spielte letzte Saison für Alligator Malans, also in dem Verein in welchem er gross geworden ist. Seine Rückkehr ist sehr wichtig für den Verein.

30408.jpg
Roman Fehr kehrt von Alligator Malans zum UHC Sarganserland zurück (Bild: Erwin Keller)

Von Chur Unihockey konnten die beiden jungen Verteidiger Sascha Koch und Livio Zulauf übernommen werden. Koch war letztes Jahr in Chur Captain der U21A-Mannschaft. Zulauf wird versuchen, sich über das erweiterte Kader ins Team zu kämpfen. Ebenfalls von Chur Unihockey kommt der junge und doch schon erfahrene NLA-Spieler Ivano Torri. Er wird mit seinen läuferischen und kämpferischen Qualitäten eine wichtige Rolle im jungen Team der Sarganserländer übernehmen.

Von den Rangers aus Grabs kommen Michael Vetsch und Remo Tischhauser ins Sarganserland. Vetsch spielte bereits in der U21 des UHCS und sammelte letztes Jahr mit einer Doppellizenz Erfahrungen in der 2. Liga bei seinem Stammverein. Nach diesem Zwischenjahr, in welchem er bereits regelmässig beim UHCS trainierte, wird Vetsch nun definitiv als Torhüter dem NLB-Kader angehören. Mit Remo Tischhauser wird ein weiterer Ranger im Team der Sarganserländer Unterschlupf finden. Tischhauser zeigte letzte Saison mit 21 Toren in der Meisterschaft und mit 5 Toren am WM-Qualifikationsturnier mit der Liechtensteinischen Nati, dass er weiss, wo das Tor steht.

Im Juni konnte der UHC Sargenserland noch zwei weitere Transfers ins Trockene bringen. Mit Jakob Karlsson konnte ein junger schwedisch-lettischer Doppelbürger verpflichtet werden. Karlsson spielte die letzte Saison mit einer Doppellizenz für Ticino (NLB) und Mendrisiotto (2. Liga). Seine 30 Punkte in 18 NLB Spielen für Ticino zeigen auf, dass er nebst seinen athletischen Qualitäten auch über einen guten Torriecher verfügt. Eine spezielle Motivationsspritze wird für ihn sicher auch seine Zugehörigkeit zum lettischen Nationalkader darstellen, kann er sich doch mit einer guten Saison beim UHCS für die Nomination an die Unihockey-WM in diesem Herbst in Prag empfehlen.

28218.jpg
Remo Blumenthal gibt sein Nationalliga-Comeback (Bild: Erwin Keller)

Als letzten Transfer für diese Saison kann der UHC Sarganserland nun auch den Wechsel von Remo Blumenthal vermelden. Er kommt von Domat-Ems, wohin er sich nach drei erfolgreichen NLA- Jahren bei Chur Unihockey auf diese Saison hin transferieren liess. Nun hat es ihn aber nochmals „gepackt" und er will weiter in der Nationalliga - und zwar beim UHC Sarganserland - seine Spuren hinterlassen. Seine Erfahrung und seine bereits in der NLA unter Beweis gestellten Fähigkeiten werden dem  jungen und neu formierten NLB-Team ganz sicher gute und wichtige Dienste erweisen.

Wechsel im Staff
Auch im Staff der ersten Mannschaft sind einige Veränderungen zu erwähnen. René Fuchs hat sich nach vielen Jahren der harten, seriösen und sehr guten Arbeit für den UHCS entschieden, aus seiner Funktion zurück zu treten. Auch die Position des Physios (Stefanie Rudin) und des Sommertrainers (Jim Giger) mussten ersetzt werden. Mit Michèle Gantner, Marcel Hengartner und Manuel Pleisch wurden sehr gute Leute im Bereich Physio und Sommertraining gefunden. Dies vor allem aufgrund des ausgezeichneten Netzwerkes von Tom Sax, welcher die Kontakte zu den Beiden hergestellt hat. Die erste Mannschaft kann auch diese Saison wieder auf die Expertise von Tom Sax zählen und kann auch weiterhin die Lokalitäten des Sentidos, Trübbach für diverse Trainingseinheiten nutzen. Einzig die Position des Assistenztrainers der 1. Mannschaft konnte noch nicht neu besetzt werden.

 

Dank einem 8:6-Sieg über Verbano Gordola bleibt Davos-Klosters in der NLB der Männer das einzige Team ohne Punktverlust. Etliche Spiele in der zweiten Runde gingen nur sehr... NLB Männer, 2. Runde
Ad Astra Sarnen wird seit rund zwei Monaten von einem neuen Präsidenten geführt. Auf Emmanuel Hofer, den langjährigen Kopf des Vereins, der aber weiterhin im Vorstand... "Trainingshalle gibt uns mehr Möglichkeiten"
In der ersten Runde der Nationalliga B kam es zu je drei Heim- und Auswärtssiegen. Ticino Unihockey brachte trotz der Niederlage im Penaltyschiessen einen Punkt von Thurgau... NLB Männer, 1. Runde
Kurz vor Saisonstart kann der UHC Pfannenstiel mit dem 19-jährige Jean-Luc Klöti einen weiteren Zuzug vermelden. Der spielstarke Offensivverteidiger stösst vom... Pfanni erhält weitere Verstärkung

Community Updates

Tabellen

1.Waldkirch-St. Gallen21:136
2.SV Wiler-Ersigen14:86
3.UHC Alligator Malans13:55
4.UHC Uster12:114
5.Zug United13:123
6.Tigers Langnau12:123
7.Grasshopper Club Zürich6:63
8.Floorball Köniz13:173
9.HC Rychenberg Winterthur8:123
10.Chur Unihockey13:183
11.UHC Thun9:122
12.Kloten-Dietlikon Jets11:191
1.Wizards Bern Burgdorf7:13
2.Unihockey Berner Oberland8:33
3.Kloten-Dietlikon Jets5:23
4.piranha chur4:23
5.Aergera Giffers4:32
6.UH Red Lions Frauenfeld3:41
7.Skorpion Emmental Zollbrück2:40
8.UHC Laupen ZH2:50
9.Zug United3:80
10.R.A. Rychenberg Winterthur1:70
1.I. M. Davos-Klosters17:106
2.Ad Astra Sarnen12:75
3.Floorball Thurgau15:125
4.Unihockey Basel Regio11:64
5.Unihockey Langenthal Aarwangen13:113
6.Ticino Unihockey14:143
7.Pfannenstiel Egg13:133
8.Regazzi Verbano UH Gordola11:123
9.RD March-Höfe Altendorf9:152
10.Floorball Fribourg10:151
11.UHC Grünenmatt8:151
12.UHC Sarganserland9:120
1.Waldkirch-St. Gallen10:33
2.UH Appenzell4:13
3.FB Riders DBR7:53
4.Unihockey Basel Regio5:33
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf5:42
6.UHC Trimbach4:51
7.Mendrisiotto Ligornetto5:70
8.Floorball Uri3:50
9.UC Yverdon1:40
10.UH Lejon Zäziwil3:100

Quicklinks