22.
11.
2021
NLB Männer | Autor: Streiter Constantin

Zehn und mehr Punkte Vorsprung

Basel und Thurgau eilen weiter von Sieg zu Sieg, während sich die Verfolger die Punkte gegenseitig wegnehmen. Tendenziell aufwärts geht es bei den Jets und Fribourg, während Eggiwil und Grünenmatt etwas zurückfallen. Ticino gewinnt auch das zweite Tessiner Derby der Saison und grüsst neu vom 3. Rang.

Zehn und mehr Punkte Vorsprung Yannick Lindroos und Jacob Glas haben mit ihren Teams derzeit eine Siegesserie. (Bild: Til Bürgy)

Nach der überraschenden Niederlage gegen Gordola vor zwei Wochen und dem knappen Resultat gegen die Red Devils zeigte sich Basel Regio am Samstagabend gegen Eggiwil wieder in gewohnter Stärke. Nach knapp 37 Minuten stand das "Stängeli" fest, am Ende setzten sich die Nordwestschweizer mit 12:3 durch. Damit bleiben sie Floorball Thurgau auf den Fersen, das im Emmental gegen Grünenmatt mit 6:3 gewann.

Da die Teams auf den Rängen 3 bis 5 alle verloren, rückt Ticino mit dem 9:6-Sieg im Derby gegen Gordola neu auf die erste Verfolger-Position hinter Basel und Thurgau. Somit trennen die beiden Liga-Dominatoren schon 10 und mehr Punkte vom Rest der Liga. Einen wichtigen Sieg - den dritten in Serie - feierten die Jets im Heimspiel gegen die Red Devils. Die Klotener gehören nun zum breiten Mittelfeld und liegen gar nur noch zwei Punkte hinter Rang drei. Die Iron Marmots mussten beim Schlusslicht in Langenthal einen Punkt liegenlassen und haben weiterhin vier Punkte Rückstand auf den Strich, Sarganserland ging gegen Fribourg als Verlierer vom Feld.

 

NLB Männer, 13. Runde

ULA - Iron Marmots 4:5 n.V.
Ticino - Gordola 9:6
Sarganserland - Fribourg
5:9
Basel Regio - Eggiwil 12:3
Jets - Red Devils 8:5
Grünenmatt - Thurgau 3:6

 

Nach der Doppelrunde vom Wochenende setzen sich Obwalden und Thun leicht von der Konkurrenz ab. Auch Eggiwil und Grünenmatt können zwei Siege feiern, während die Red Devils... Spitzenduo mit Punktemaximum
In der zweithöchsten Liga der Männer ist die Hinrunde beendet. Obwalden, Thun und Sarganserland gewinnen am Sonntag und bilden das Spitzentrio, die ersten Verfolger heissen... Spitzentrio gewinnt, ULA abgeschlagen
Der UHC Thun bezwingt im Duell der beiden NLA-Absteiger Leader Obwalden und holt sich als einziges Team das Punktemaximum aus der Doppelrunde. Reinach und Eggiwil überzeugen... Thun auf dem Vormarsch
Sarganserland verliert überraschend gegen Gordola und muss die Tabellenführung an Ad Astra Obwalden abgeben. Da auch Thun in Reinach patzert, setzt sich das Spitzenduo... Obwalden ist Leader

Community Updates

Tabellen

1.Ad Astra Obwalden+2431.000
2.UHC Thun+2629.000
3.UHC Sarganserland+924.000
4.UHC Lok Reinach+622.000
5.Ticino Unihockey+122.000
6.Kloten-Dietlikon Jets+1219.000
7.UHT Eggiwil-1420.000
8.UHC Grünenmatt-818.000
9.Floorball Fribourg-917.000
10.RD March-Höfe Altendorf-913.000
11.Regazzi Verbano UH Gordola-1212.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-264.000
1.UH Appenzell+2127.000
2.Unihockey Basel Regio+1326.000
3.UH Lejon Zäziwil+1322.000
4.Aergera Giffers+1621.000
5.Floorball Uri+618.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+917.000
7.Nesslau Sharks-317.000
8.UH Red Lions Frauenfeld-146.000
9.Visper Lions-326.000
10.UC Yverdon-295.000

Quicklinks