11.
06.
NLA Frauen | Autor: Skorpion Emmental Zollbrück

Rochaden bei Skorpion Emmental

Skorpion Emmental kann weiter auf 16 Spielerinnen der letzten Saison zählen. Zwei prominente Abgänge gibt es zu verschmerzen, dafür kehrt Nathalie Spichiger in die Heimat zurück.

Rochaden bei Skorpion Emmental Nathalie Spichiger kehrt von Meister Piranha ins Emmental zurück. (Bild: Erwin Keller)

Nach den bereits kommunizierten zehn Vertragsverlängerungen werden auch folgende Spielerinnen weiterhin das Dress der Skorps tragen: Corinne Buri, Julia Rindisbacher, Flavia Kuratli, Tanja Walter sowie das Torhüterduo Fabienne Brenner und Janina Limacher.

Mit Karin Beer (offen) und Fabienne Walther (zu Aergera Giffers) verlassen den Verein zwei überaus wichtige Spielerinnen der letzten Jahre, die mit ihren Persönlichkeiten und Skorerpunkten viel zum Erfolg der Skorps beigetragen haben. Mit Karin Stettler (Rücktritt), Ramona Zimmermann und Michelle Buri (beide zum UH Lejon Zäziwil NLB) geht auch viel defensive Erfahrung verloren. Dem Verein treu bleiben Jolanda Schlüchter und Fabienne Arm. Beide werden für das neu gegründete 3. Liga Kleinfeldteam der Skorps antreten.

Dafür kehrt Nathalie Spichiger von Piranha Chur zum Stammverein zurück. Sie bringt einen vollen Rucksack an Titeln und viele wertvolle Erfahrungen mit, die dem jungen Team helfen werden. Ebenfalls zurück bei den Skorps ist Mirjam Mosimann. Sie sammelte letzte Saison neue Erfahrungen beim UH Lejon Zäziwil in der NLB und will nun in der höchsten Spielklasse Fuss fassen. Die Skorps setzen weiter auf den eigenen Nachwuchs und integrieren mit Karin Bieri und Marylin Thomi zwei Spielerinnen aus der U21-A ins Fanionteam.

Der NLA-Staff besteht neu aus Cheftrainer Fige Coray und den Assistenten Thomas Beer sowie dem Rückkehrer Bernhard Nussbaum. Christoph Ast wechselt vom NLA Team in den Staff der U21-A, Hans Fischer wird nächste Saison nicht mehr an der Bande stehen.

Im Sommer wurde Nicole Mattle 20 Jahre jung, gehört bei den extrem verjüngten Red Ants in ihrer fünften NLA-Saison aber schon fast zu den Routiniers. Die Stürmerin über... Mattle: „Eine coole Rolle“
In der ersten Runde der Frauen-NLA setzten sich die Meisterschaftsfavoriten Piranha und Kloten-Dietlikon durch ohne zu glänzen. BEO und die Wizards kommen zu deutlichen... NLA Frauen: 1. Runde
Sechs Tage nach den Männern und eine Woche nach dem Supercup beginnt auch bei den Frauen die Qualifikation der neuen Saison. Gespannt darf man unter anderem auf die... NLA Frauen: Vorschau 1. Runde
Im letzten Teil unserer Saisonvorschau der NLA-Frauen beleuchten wir mit den Kloten-Dietlikon Jets und Piranha Chur die beiden Meister der letzten sieben Jahre. Dazu die... NLA Frauen, Saisonvorschau Teil 3

Community Updates

Tabellen

1.Waldkirch-St. Gallen16:76
2.SV Wiler-Ersigen14:86
3.UHC Alligator Malans13:55
4.UHC Uster12:114
5.Zug United13:123
6.Tigers Langnau12:123
7.Grasshopper Club Zürich6:63
8.HC Rychenberg Winterthur8:123
9.UHC Thun9:122
10.Kloten-Dietlikon Jets6:131
11.Floorball Köniz7:120
12.Chur Unihockey7:130
1.Wizards Bern Burgdorf7:13
2.Unihockey Berner Oberland8:33
3.Kloten-Dietlikon Jets5:23
4.piranha chur4:23
5.Aergera Giffers4:32
6.UH Red Lions Frauenfeld3:41
7.Skorpion Emmental Zollbrück2:40
8.UHC Laupen ZH2:50
9.Zug United3:80
10.R.A. Rychenberg Winterthur1:70
1.I. M. Davos-Klosters17:106
2.Ad Astra Sarnen12:75
3.Floorball Thurgau15:125
4.Unihockey Basel Regio11:64
5.Unihockey Langenthal Aarwangen13:113
6.Ticino Unihockey14:143
7.Pfannenstiel Egg13:133
8.Regazzi Verbano UH Gordola11:123
9.RD March-Höfe Altendorf9:152
10.Floorball Fribourg10:151
11.UHC Grünenmatt8:151
12.UHC Sarganserland9:120
1.Waldkirch-St. Gallen10:33
2.UH Appenzell4:13
3.FB Riders DBR7:53
4.Unihockey Basel Regio5:33
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf5:42
6.UHC Trimbach4:51
7.Mendrisiotto Ligornetto5:70
8.Floorball Uri3:50
9.UC Yverdon1:40
10.UH Lejon Zäziwil3:100

Quicklinks