11.
06.
NLA Frauen | Autor: Skorpion Emmental Zollbrück

Rochaden bei Skorpion Emmental

Skorpion Emmental kann weiter auf 16 Spielerinnen der letzten Saison zählen. Zwei prominente Abgänge gibt es zu verschmerzen, dafür kehrt Nathalie Spichiger in die Heimat zurück.

Rochaden bei Skorpion Emmental Nathalie Spichiger kehrt von Meister Piranha ins Emmental zurück. (Bild: Erwin Keller)

Nach den bereits kommunizierten zehn Vertragsverlängerungen werden auch folgende Spielerinnen weiterhin das Dress der Skorps tragen: Corinne Buri, Julia Rindisbacher, Flavia Kuratli, Tanja Walter sowie das Torhüterduo Fabienne Brenner und Janina Limacher.

Mit Karin Beer (offen) und Fabienne Walther (zu Aergera Giffers) verlassen den Verein zwei überaus wichtige Spielerinnen der letzten Jahre, die mit ihren Persönlichkeiten und Skorerpunkten viel zum Erfolg der Skorps beigetragen haben. Mit Karin Stettler (Rücktritt), Ramona Zimmermann und Michelle Buri (beide zum UH Lejon Zäziwil NLB) geht auch viel defensive Erfahrung verloren. Dem Verein treu bleiben Jolanda Schlüchter und Fabienne Arm. Beide werden für das neu gegründete 3. Liga Kleinfeldteam der Skorps antreten.

Dafür kehrt Nathalie Spichiger von Piranha Chur zum Stammverein zurück. Sie bringt einen vollen Rucksack an Titeln und viele wertvolle Erfahrungen mit, die dem jungen Team helfen werden. Ebenfalls zurück bei den Skorps ist Mirjam Mosimann. Sie sammelte letzte Saison neue Erfahrungen beim UH Lejon Zäziwil in der NLB und will nun in der höchsten Spielklasse Fuss fassen. Die Skorps setzen weiter auf den eigenen Nachwuchs und integrieren mit Karin Bieri und Marylin Thomi zwei Spielerinnen aus der U21-A ins Fanionteam.

Der NLA-Staff besteht neu aus Cheftrainer Fige Coray und den Assistenten Thomas Beer sowie dem Rückkehrer Bernhard Nussbaum. Christoph Ast wechselt vom NLA Team in den Staff der U21-A, Hans Fischer wird nächste Saison nicht mehr an der Bande stehen.

Für Livia Danuser waren die letzten zwei Monate eine Achterbahn der Gefühle. Zuerst der bittere fünfte Platz an der U19-Weltmeisterschaft in St. Gallen. Danach die... Enttäuschung, Frust und Freude
Die Red Ants verlieren zwei Blöcke ihrer letztjährigen Stammformation. Den jungen Spielerinnen bietet das viel Raum für Entwicklung - den einen oder anderen Transfer werden... Ein Umbruch als Chance
Der UHC Laupen verpflichtet auf die erste NLA-Saison hin zwei ausländische Spielerinnen. Nordisches Duo für Aufsteiger Laupen
Die NLA-Frauen der Red Lions Frauenfeld nehmen dieses Jahr im August am Czech Open in Prag teil - und suchen noch einige private Gönner, um die Reise ans Vorbereitungsturnier... Crowdfunding bei den Red Lions

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen155:8754
2.Floorball Köniz176:11049
3.Tigers Langnau170:13046
4.Grasshopper Club Zürich175:12542
5.UHC Alligator Malans145:12938
6.HC Rychenberg Winterthur137:13932
7.Zug United135:15230
8.UHC Uster124:13929
9.Waldkirch-St. Gallen121:16525
10.Chur Unihockey114:16521
11.UHC Thun104:15215
12.Kloten-Bülach Jets101:16415
1.piranha chur147:5350
2.UHC Dietlikon138:6447
3.Wizards Bern Burgdorf104:7240
4.R.A. Rychenberg Winterthur97:6934
5.Skorpion Emmental Zollbrück107:8434
6.Unihockey Berner Oberland67:8323
7.Aergera Giffers69:10416
8.UH Red Lions Frauenfeld57:12311
9.Waldkirch-St. Gallen49:1198
10.Zug United50:1147
1.Unihockey Basel Regio178:10359
2.Floorball Thurgau155:10948
3.Ad Astra Sarnen162:12446
4.Unihockey Langenthal Aarwangen123:11140
5.Floorball Fribourg131:11638
6.Regazzi Verbano UH Gordola108:12031
7.UHC Sarganserland122:12630
8.I. M. Davos-Klosters144:13729
9.UHC Grünenmatt103:13125
10.Ticino Unihockey133:17123
11.RD March-Höfe Altendorf104:16016
12.Pfannenstiel Egg72:12711
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf111:5451
2.UHC Laupen ZH131:5947
3.Unihockey Basel Regio109:8542
4.FB Riders DBR86:7135
5.UH Lejon Zäziwil95:9527
6.Mendrisiotto Ligornetto78:12027
7.Floorball Uri81:10422
8.UHC Trimbach54:1571

Quicklinks