10.
06.
NLA Männer | Autor: HC Rychenberg Winterthur

Gebrüder Conrad bleiben beim HCR

Der HC Rychenberg kann die Vertragsverlängerungen von Captain Nils Conrad, seinem Bruder Levin sowie dem Nachwuchstalent Kimo Oesch bekannt geben.

Gebrüder Conrad bleiben beim HCR Levin Conrad konnte sich beim HCR wunschgemäss weiterentwickeln. (Bild: Dieter Meierhans)

Der Captain des HC Rychenberg, Nils Conrad spielt auch in der kommenden Saison in den Farben der Winterthurer. Der grossgewachsene und routinierte Verteidiger zeichnet sich durch seine Spielübersicht und eine starke Physis aus und zählt zu den Teamstützen des Traditionsclubs. Der Thurgauer steht vor seiner siebten NLA-Saison für den HCR und gehört ausserdem auch zur Schweizer A-Nationalmannschaft, wo er schon 31 Länderspieler absolvierte.

Sein Bruder Levin Conrad bleibt dem Verein ebenfalls erhalten. Der Verteidiger, welcher auch dem U23-Nationalkader angehört, konnte in der letzten Saison überzeugen und seine Qualitäten auf dem Feld weiter verbessern. Die Schnelligkeit und die Übersicht zeichnen ihn aus. Für Levin Conrad wird es seine dritte NLA Saison für den HC Rychenberg werden.

Die erste richtige NLA-Saison wird es für das Nachwuchstalent Kimo Oesch werden. Bereits in der vergangenen Saison kam er schon öfters zu Einsätzen in der höchsten Liga. Der 18-jährige kann auf der Center- wie auf der Flügelposition flexibel eingesetzt werden und verfügt über sehr gute technische Fähigkeiten. Kimo Oesch gehört momentan dem U19-Nationalkader der Schweiz an und hat gute Chancen, dieses Jahr an der Juniorenweltmeisterschaft zu spielen.

 

An der 25. Hauptversammlung des UHC Waldkirch-St.Gallen konnte Präsident Thomas Eberle trotz Corona auf ein gutes Vereinsjahr zurückschauen. Patrizia Menzi wurde neu als... Auch WaSa mit Veränderungen im Vorstand
Vergangene Woche haben die Unihockey Tigers ihre alljährliche Hauptversammlung durchgeführt. Dabei wurden für den Präsidenten Samuel Leuenberger mit Björn Siegenthaler... Tigers mit neuen Vize-Präsidenten
Am 28. und 29. August 2021 spielen die vier Playoff-Halbfinalisten der vergangenen Saison der Frauen und Männer um den ersten Titel der Saison. Der Supercup in der... Supercup wieder als "Final Four Edition"
Nach drei Jahren verlässt David Simek das Berner Oberland und wechselt zurück nach Tschechien. Der Nationalspieler schliesst sich dem Prager Verein Tatran Stresovice an. Simek von Thun zu Tatran

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks