14.
04.
2009
NLA Männer | Autor: Chur Unihockey

Koskelainen, Kekkonen und Urwäder zu Chur Unihockey

Chur Unihockey hat auf die kommende Saison hin drei neue ausländische Spieler verpflichtet.
Koskelainen, Kekkonen und Urwäder zu Chur Unihockey

Zurück in eine ihm vertraute Gegend kehrt Kari Koskelainen. Der inzwischen 27-jährige Finne bestritt bereits 2006/07 eine Saison mit den Bündnern. Zwar kam er damals am Calanda infolge einer Verletzung nicht wunschgemäss in Fahrt, konnte sich aber trotzdem 43 Skorerpunkte in 22 NLA-Spielen notieren lassen.

In den letzten zwei Jahren absolvierte der Stürmer in Finnland eine Ausbildung zum Physiotherapeuten und spielte für TPS Turku. Mit 53 Punkten aus 26 Spielen war er Turkus Topskorer der letzten Qualifikation. Der kleine, wirblige Finne streifte sich bisher 44 Mal das Nationaltrikot Suomis über (36 Skorerpunkte). Unter anderem gehörte Koskelainen zum Weltmeister-Team Finnlands an der letzten WM im Dezember 2008 in Tschechien.

Ebenfalls von TPS Turku stösst auf die neue Saison der Sturmpartner von Koskelainen, Riku Kekkonen, zu Chur Unihockey. Der 23-Jährige Stürmer spielte früher wie Koskelainen bei IFK Helsinki. Auch er bestritt in der letzten Qualifikation 26 Partien und liess sich dabei 35 Punkte (21 Tore/14 Assists) gutschreiben. Sein Debüt im Nationalteam gab Kekkonen im letzten Februar in der WM-Revanche gegen Schweden. Das Spiel endete 5:5.

Aus Schweden wechselt Filip Urwäder in die Kantonshauptstadt. Der Verteidiger ist 20 Jahre alt und stand die letzten beiden Jahre in Diensten des Superliga-Vereins Caperio Täby (ein Verein aus dem Grossraum Stockholm), wo der ehemalige Rot-Weiss-Chur-Spieler Conny Svensson Mitglied des Trainerstabs ist. Urwäder absolvierte bisher ein Spiel mit der schwedischen A-Nationalmannschaft (Mai 2008 gegen Norwegen) und zuvor 4 Spiele mit dem U19-Team (1 Tor/2 Assists).

Bekannt ist inzwischen auch, wer den neuen Trainer Peter Düggeli assistieren wird: Es wird Daniel Telli sein. Bereits zu Torpedo Chur-Zeiten (1994/95, 2004) zeigte er sich zwischendurch als Spielertrainer für das damalige NLA-Team verantwortlich. 2004/05 stand er als Assistent des heutigen Sportchefs Andrea Engel bereits an der Bande des ersten SML-Teams von Chur Unihockey. Während der vergangenen Saison fungierte der frühere Nationalspieler als Assistent von Thomas Engel im U18-Team von Chur Unihockey.

Chur Unihockey verlassen werden Rickard Jacobsen (zurück nach Landskrona), Andreas Cadisch, Flavio Kaltenbrunner, Fabian Disch und Noel Beyeler (alle Rücktritt). Chur Unihockey bedankt sich bei diesen Spielern für ihren Einsatz für den Verein und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute.

Noch offen ist der Verbleib von Joakim Larsen. Der in Schweden aufgewachsene Däne wird sich in Bälde entscheiden, ob er ein weiteres Jahr in Chur bleibt oder nicht.

Sie dürfen sich als «Most Popular Player» der Saison 2018/19 bezeichnen: Deny Känzig vom SV Wiler-Ersigen und Andrea Wildermuth vom UHC Laupen. Beide wurden durch ein... Känzig und Wildermuth Lieblinge der Fans
B-Ligist Iron Marmots Davos-Klosters kann mit Kevin Bebi einen ersten Zuzug präsentieren. Der Rechtsausleger kommt von Alligator Malans. Neben fünf Abgängen werden des... Ein Malanser für die Marmots
Sebastian Thomann tritt aus persönlichen Gründen nach nur einer Saison als Headcoach des UHC Thun bereits wieder zurück. Dafür konnten die Berner Oberländer die... Thun auf Trainersuche
Der SV Wiler-Ersigen verpflichtet nach Joonas Pylsy mit Krister Savonen einen weiteren finnischen Doppelweltmeister von Serienmeister Classic Tampere. Der kleingewachsene... Wiler-Ersigen holt auch Savonen

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich141:7652
2.SV Wiler-Ersigen144:8947
3.Floorball Köniz113:9942
4.UHC Alligator Malans133:9240
5.Chur Unihockey119:11937
6.Zug United144:13635
7.UHC Uster101:11035
8.HC Rychenberg Winterthur111:13430
9.Tigers Langnau115:13028
10.Waldkirch-St. Gallen100:12827
11.UHC Thun98:14313
12.Kloten-Dietlikon Jets103:16610
1.piranha chur129:4351
2.Kloten-Dietlikon Jets120:5245
3.Wizards Bern Burgdorf118:6141
4.Unihockey Berner Oberland95:6636
5.Skorpion Emmental Zollbrück102:6933
6.R.A. Rychenberg Winterthur54:9320
7.UHC Laupen ZH55:9519
8.Zug United55:9713
9.UH Red Lions Frauenfeld42:1087
10.Aergera Giffers49:1355
1.Ad Astra Sarnen147:9059
2.Unihockey Basel Regio136:8754
3.Floorball Thurgau139:10443
4.Ticino Unihockey121:12039
5.I. M. Davos-Klosters118:11634
6.Unihockey Langenthal Aarwangen120:12634
7.Regazzi Verbano UH Gordola116:11828
8.Floorball Fribourg90:11026
9.RD March-Höfe Altendorf108:13325
10.UHC Sarganserland92:11522
11.Pfannenstiel Egg95:12319
12.UHC Grünenmatt93:13313
1.FB Riders DBR82:6240
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf75:5238
3.SU Mendrisiotto106:7537
4.Unihockey Basel Regio109:8430
5.UH Appenzell76:6429
6.Waldkirch-St. Gallen77:6626
7.UH Lejon Zäziwil77:8123
8.Floorball Uri58:7321
9.UC Yverdon48:6821
10.UHC Trimbach43:1265

Quicklinks