25.
09.
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Zweiter Saisonsieg für Basel und WaSa

Chur Unihockey punktet nach dem Sieg gegen GC auch am Sonntag gegen Köniz, muss sich aber in der Overtime geschlagen geben. Wiler gewinnt die Neuauflage der letztjährigen Viertelfinal-Serie in Winterthur, WaSa und Basel feiern ihren zweiten Saisonsieg. Im spektakulären Duell zwischen Zug und Uster fällt die Entscheidung mit zwei Toren in der letzten Spielminute.

Zweiter Saisonsieg für Basel und WaSa Basel Regio holte sich am Wochenende fünf Punkte. (Bild: Til Bürgy)

Nach der Niederlage vom Samstag gegen Chur traf GC am Sonntag auswärts auf das zweite Bündner Team, Alligator Malans. Die Partie verlief lange ausgeglichen, Malans führte nach 29 Minuten gar mit 3:2. Riedi und Rüegger führten mit ihren beiden Treffern kurz vor der zweiten Pause die Wende herbei, in der Schlussphase baute der Meister das Skore noch auf 8:3 aus.

Wiler einen Punkt vor Köniz
Auch Floorball Köniz verliess das Bündnerland mit einem Sieg, nicht jedoch mit der vollen Punktzahl. Chur schaffte es wie am Samstag, einem Meisterschaftsfavoriten das Leben schwer zu machen. In einer torarmen Partie glich Aaro Helin zweimal die Berner Führung aus, Luca Grafs schoss seine Farben in der 67. Minute zum Sieg. Damit liegen die Berner Vorstädter in der Tabelle einen Punkt hinter Wiler, dem das Kunststück gelang, in 120 Minuten Unihockey am Wochenende keinen einzigen Gegentreffer zu kassieren. Beim 3:0 gegen den HCR stand das Resultat nach einem Drittel bereits fest: Louis, Wyss und Deny Känzig hatten zur komfortablen Führung getroffen.

Heimsiege für Basel, WaSa und Zug
Aufsteiger Basel Regio konnte gegen die Tigers Langnau den zweiten Sieg der Doppelrunde feiern, und den ersten Vollerfolg in der UPL seit dem Aufstieg im Frühling. In einem torreichen Startdrittel führten die Basler auf französischem Boden in St. Louis nach 12 Minuten bereits mit 4:1. Im Gegensatz zum Samstag konnten die Emmentaler nicht mehr reagieren, zumindest nicht so, dass es für einen Punktgewinn gereicht hätte. Kropf brachte seine Farben mit dem 4:5 in der 36. Minute noch einmal heran, danach war aber wieder Basel dran mit Toreschiessen. Der andere Aufsteiger, Floorball Thurgau, verlor in St. Gallen mit 3:7. Dabei verlief die Partie lange ausgeglichen, ehe Zahner und Mariotti mit einem Doppelschlag in der 55. Minute für die Entscheidung sorgten.

Buchstäblich von der ersten bis zur letzten Minute Spannung bot die Partie zwischen Zug und Uster. Zwei der Verlierer vom Vortag waren auf Punktejagd, vor allem Zug schien nach dem 0:10 gegen Wiler auf Wiedergutmachung aus. Bereits nach vier Sekunden schoss Robin Nilsberth das 1:0, der Schwede war an diesem Sonntagabend extrem stark. Bei den Zürcher Oberländern bot sich das gewohnte Bild: Patrik Doza und Claudio Schmid skorten fleissig - insgesamt 14 Skorerpunkte erbeuteten sie an diesem Wochenende. Am Ende ging Uster aber leer aus, da Severin Nigg für Zug in der 60. Spielminute zum 6:6 ausglich und wenige Sekunden später Anton Akerlund mit einem "Buebetrickli" das 7:6 schoss. Uster bleibt somit als einziges Team der Männer-UPL ohne Punkte, auf dem vorletzten Platz liegt das ebenfalls sieglose Thurgau mit einem Punkt.

 


 

Waldkirch-St. Gallen - Floorball Thurgau 7:3 (3:1, 1:2, 3:0)
Kreuzbleiche, St. Gallen. 778 Zuschauer. SR Schuler/Sprecher.
Tore: 6. A. Veteläinen (M. Schiess) 1:0. 9. E. Jalo (Y. Fitzi) 1:1. 11. A. Zellweger (Ro. Chiplunkar) 2:1. 17. J. Silvonen (S. Schiess) 3:1. 23. Y. Rubi (S. Schadegg) 3:2. 29. A. Veteläinen (M. Schiess) 4:2. 32. I. Lüthi (S. Schadegg) 4:3. 55. M. Zahner (J. Silvonen) 5:3. 55. P. Mariotti 6:3. 59. Ra. Chiplunkar 7:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 1mal 2 Minuten gegen Floorball Thurgau.

HC Rychenberg Winterthur - SV Wiler-Ersigen 0:3 (0:3, 0:0, 0:0)
AXA Arena, Winterthur. 1147 Zuschauer. SR Röder/Wehinger.
Tore: 12. M. Louis 0:1. 17. Y. Wyss 0:2. 20. D. Känzig (P. Affolter) 0:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur. 1mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen.

UHC Alligator Malans - Grasshopper Club Zürich 3:8 (2:2, 1:2, 0:4)
Sporthalle Lust, Maienfeld. 451 Zuschauer. SR Crivelli/Rampoldi.
Tore: 5. C. Meier (N. Seiler) 0:1. 7. P. Riedi (T. Heller) 0:2. 9. D. Rohner (R. Schubiger) 1:2. 15. K. Berry (C. Camenisch) 2:2. 29. L. Veltsmid (R. Schubiger) 3:2. 38. P. Riedi (C. Meier) 3:3. 38. J. Rüegger (D. Hasenböhler) 3:4. 47. T. Heller (P. Riedi) 3:5. 59. C. Laely (D. Hasenböhler) 3:6. 60. C. Laely (F. Wenk) 3:7. 60. N. Seiler (P. Riedi) 3:8.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

Unihockey Basel Regio - Tigers Langnau 7:5 (4:2, 1:2, 2:1)
Pfaffenholz, Basel. 233 Zuschauer. SR Fellinger/Müller.
Tore: 4. Y. Lindroos (P. Mendelin) 1:0. 6. S. Steiner (K. Kropf) 1:1. 6. Y. Lindroos 2:1. 8. T. Rintala (Y. Lindroos) 3:1. 12. D. Kramer (T. Rintala) 4:1. 14. S. Steiner (J. Lauber) 4:2. 23. S. Steiner (J. Lauber) 4:3. 31. Y. Lindroos (K. Kurth) 5:3. 36. K. Kropf (J. Lauber) 5:4. 46. F. Schüpbach (E. Degen) 6:4. 47. P. Mendelin (T. Rintala) 7:4. 58. J. Lauber (S. Steiner) 7:5.
Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio. 4mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau.

Chur Unihockey - Floorball Köniz 2:3 n.V. (0:1, 1:1, 1:0, 0:1)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 287 Zuschauer. SR Britschgi/Gasser.
Tore: 14. S. Jirebeck (J. Zaugg) 0:1. 27. A. Helin (T. Nussle) 1:1. 34. O. Lehkosuo (J. Zaugg) 1:2. 55. A. Helin (S. Cavelti) 2:2. 67. L. Graf (Y. Ruh) 2:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey. 1mal 2 Minuten gegen Floorball Köniz.

Zug United - UHC Uster 7:6 (3:0, 0:3, 4:3)
Dreifachsporthalle Kantonsschule Zug, Zug. 228 Zuschauer. SR Preisig/Schädler.
Tore: 1. R. Nilsberth (J. Larsson) 1:0. 12. A. Akerlund (L. Arnold) 2:0. 15. R. Eggimann (L. Schürch) 3:0. 24. P. Schmuki 3:1. 27. P. Doza (T. Ledergerber) 3:2. 39. P. Doza (M. Prazan) 3:3. 41. P. Doza (P. Schmuki) 3:4. 47. C. Schmid (F. Bolliger) 3:5. 51. A. Hallén (J. Larsson) 4:5. 53. R. Nilsberth (A. Hallén) 5:5. 54. C. Schmid (P. Doza) 5:6. 60. S. Nigg (R. Nilsberth) 6:6. 60. A. Akerlund (A. Hallén) 7:6.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Zug United. 2mal 2 Minuten gegen UHC Uster.


Pascal Michel bricht seinen Auslandaufenthalt vorzeitig ab und kehrt Anfang 2023 zu Floorball Köniz zurück. Der finnische Verteidiger Otto Lehkosuo verlängert seinen... Michel kommt, Lehkosuo bleibt
Waldkirch-St. Gallen fügt GC die 4. Niederlage in Serie zu. Im Strichkampf klettert Basel Regio auf den 8. Platz und befördert Chur ans Tabellenende, während Malans gegen... GC verliert erneut, Chur Letzter
Nach Abschluss der Hinrunde liegen drei Teams an der Tabellenspitze gleichauf. Dabei verliert Meister GC in Winterthur nach Penaltyschiessen. Uster gibt die rote Laterne ab... HRC bezwingt GC, Uster auf Rang 8
Der SV Wiler-Ersigen setzt sich dank dem Overtime-Sieg im Derby gegen Floorball Köniz für mindestens eine Nacht an die Tabellenspitze. Basel Regio verliert wegen eines... Drei knappe Siege in der Mittwochsrunde

Community Updates

Tabellen

1.Ad Astra Obwalden+2431.000
2.UHC Thun+2629.000
3.UHC Sarganserland+924.000
4.UHC Lok Reinach+622.000
5.Ticino Unihockey+122.000
6.Kloten-Dietlikon Jets+1219.000
7.UHT Eggiwil-1420.000
8.UHC Grünenmatt-818.000
9.Floorball Fribourg-917.000
10.RD March-Höfe Altendorf-913.000
11.Regazzi Verbano UH Gordola-1212.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-264.000
1.UH Appenzell+2127.000
2.Unihockey Basel Regio+1326.000
3.UH Lejon Zäziwil+1322.000
4.Aergera Giffers+1621.000
5.Floorball Uri+618.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+917.000
7.Nesslau Sharks-317.000
8.UH Red Lions Frauenfeld-146.000
9.Visper Lions-326.000
10.UC Yverdon-295.000

Quicklinks