03.
02.
Nati Frauen U19 | Autor: swiss unihockey

Gesamtsieg trotz Niederlage am Sonntag

Die tschechischen U19-Spielerinnen können das dritte Länderspiel in Schaffhausen für sich entscheiden: 0:2 bezwingen sie die Schweizerinnen. Die Gesamtwertung der drei Aufeinandertreffen der beiden Nationen geht trotz dieser Niederlage an die Schweiz.

Gesamtsieg trotz Niederlage am Sonntag Seraina Fitzi erzielte am Samstag den Ausgleichstreffer für die Schweiz. (Bild: Dieter Meierhans)

4:3, 3:3 und 0:2 lauten die Resultate der drei Länderspiele in Schaffhausen zwischen den beiden U19-Nationalteams Schweiz und Tschechien. Dem Publikum in der BBC Arena wurden stets enge Partien geboten, die bis zum Schluss spannend waren. So auch am Sonntagmittag, jedoch kamen die 171 Zuschauer nicht viele Tore zu sehen. Vor allem die Schweizerinnen taten sich in diesem Punkt schwer. «Wir haben uns zwar ein paar Chancen erarbeitet, aber die Genauigkeit hat einfach gefehlt. So schaut dann nichts Zählbares heraus», sagte der Trainer Aldo Casanova.

Der Partie merkte man nicht an, dass es für die Teams bereits die dritte innert drei Tagen war. Das Tempo und die Intensität waren hoch. Die Schweizerinnen zeigten sich offensiver als noch die Tage zuvor und versuchten nachzusetzen sowie das Pressing hoch zu halten, was gut funktionierte. Vor allem eine Spielerin fiel durch ihre Aktionen auf: Selma Bergmann. Sie sorgte mit ihrer Schnelligkeit für einige gefährliche Situationen, jedoch ohne Torerfolg. Die Tschechinnen zeigten sich effizienter, da aber auch sie Mühe hatten in der Offensive, fiel der erste Treffer erst in der 27. Minute. In der 50. Minute konnte Seemannova auf 0:2 erhöhen. Wie schon am Samstag nahm der Trainer Aldo Casanova rund zwei Minuten vor Schluss ein Time-Out und ersetzte Goalie Von Allmen mit einer sechsten Feldspielerin. Am Vortag hatte dies funktioniert und die Schweizerinnen schossen den Ausgleich. Diesmal wollte es aber nicht klappen, denn die Schweiz kassierte eine Strafe wegen eines Wechselfehlers. So blieb es beim 0:2.

«Wir sind einen Schritt weitergekommen»
Das anschliessenden Penaltyshootout entschieden die Schweizerinnen mit 3:2 für sich. Dank diesem Zusatzpunkt sicherten sie sich den Gesamtsieg der drei Länderspiele in Schaffhausen mit einem Punkt mehr als die Tschechinnen. Das Fazit des Trainers Aldo Casanova fällt insgesamt positiv aus: «Wir sind einen Schritt weitergekommen. In der Defensive stehen wir über weite Strecke gut und das System passt. Die individuellen Fehler müssen wir sicher minimieren.» Auch habe das Team Charakter gezeigt, da man in den ersten beiden Spielen mit einem Tor in Rückstand lag und am Ende doch noch ausgleichen oder sogar gewinnen konnte. Im April stehen die nächsten internationalen Partien in Tschechien an.

 


Schweiz U19 - Tschechien U19 0:2 (0:0; 0:1; 0:1)
BBC Arena, Schaffhausen (SUI); 171 Zuschauer; SR Jörgen Andersson, Daniel Dufvenberg (SWE)
Tore: 27. Seemannova (Keprtova) 0:1. 50. Seemannova (Bacova) 0:2
Strafen: 3x2 Minuten gegen die Schweiz, 1x2 Minuten gegen Tschechien
Schweiz U19: Von Allmen; Stettler, Koch; Christen, Schmuki; Ritter, Smeds; Bertini; Wieland, Bergmann, Larsson; Fitzi, Wick, Kradolfer; Behluli, Gerber, Siegenthaler; Loher, Wyss
Tschechien U19: Janglova; Lenfeldova, Paletarova ; Keprtova, Havlickova; Kosvancova, Havlinova; Lechnerova; Kovarikova, Trojankova, Chuda; Kopecka, Zelizkova, Seemannova; Prontekerova, Maderova, Rezacova; Bacova, Kubeckova.
Bemerkungen: Céline Stettler (SUI) und Janglova Kristyna (CZE) als beste Spielerinnen ausgezeichnet. Die Schweiz ab der 58. Minute zum Teil ohne Torhüterin. Die Schweiz holt sich den Zusatzpunkt aus dem Penaltyshootout.

 

Sowohl das Schweizer Männer U17- wie auch das Frauen U19-Nationalteam reisen sieglos von Tschechien zurück in die Heimat. Die Jungs erkämpften sich aus vier ausgeglichenen... Missratenes Wochenende für U-Teams
Ab der Frauen U19-WM 2020 gibt es keine A- und B-Division mehr. Somit haben neu zwei Teams die Möglichkeit, den Aufstieg in die Top acht zu realisieren. Modus der U19-WM wird angepasst
Für die Schweizer U19-Auswahlen gilt es ab Freitag ernst: Die Männer treten am Polish Cup in Babimost zur WM-Hauptprobe an, während die Frauen in Schaffhausen drei... Polish Cup und 3x Tschechien

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich141:7652
2.SV Wiler-Ersigen144:8947
3.Floorball Köniz113:9942
4.UHC Alligator Malans133:9240
5.Chur Unihockey119:11937
6.Zug United144:13635
7.UHC Uster101:11035
8.HC Rychenberg Winterthur111:13430
9.Tigers Langnau115:13028
10.Waldkirch-St. Gallen100:12827
11.UHC Thun98:14313
12.Kloten-Dietlikon Jets103:16610
1.piranha chur129:4351
2.Kloten-Dietlikon Jets120:5245
3.Wizards Bern Burgdorf118:6141
4.Unihockey Berner Oberland95:6636
5.Skorpion Emmental Zollbrück102:6933
6.R.A. Rychenberg Winterthur54:9320
7.UHC Laupen ZH55:9519
8.Zug United55:9713
9.UH Red Lions Frauenfeld42:1087
10.Aergera Giffers49:1355
1.Ad Astra Sarnen147:9059
2.Unihockey Basel Regio136:8754
3.Floorball Thurgau139:10443
4.Ticino Unihockey121:12039
5.I. M. Davos-Klosters118:11634
6.Unihockey Langenthal Aarwangen120:12634
7.Regazzi Verbano UH Gordola116:11828
8.Floorball Fribourg90:11026
9.RD March-Höfe Altendorf108:13325
10.UHC Sarganserland92:11522
11.Pfannenstiel Egg95:12319
12.UHC Grünenmatt93:13313
1.FB Riders DBR82:6240
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf75:5238
3.SU Mendrisiotto106:7537
4.Unihockey Basel Regio109:8430
5.UH Appenzell76:6429
6.Waldkirch-St. Gallen77:6626
7.UH Lejon Zäziwil77:8123
8.Floorball Uri58:7321
9.UC Yverdon48:6821
10.UHC Trimbach43:1265

Quicklinks