21.
11.
2018
Liga Cup Männer | Autor: Keller Martin

Liga-Cup Männer, 1/4-Finals

Und am Ende sind die Besten wieder unter sich, auch wenn die vermeintlichen Favoriten zum Teil hart zu kämpfen hatten. Nur Kronfavorit Cazis liess nie Zweifel übrig über den Ausgang seines Viertelfinals aufkommen. Das Überraschungstema der Runde ist das DT Bäretswil mit dem Auswärtssieg in Mümliswil. Dramatik pur bot die Auseinandersetzung zwischen Kappelen und White Horse Lengnau mit dem besseren Ende für die Seeländer.

Liga-Cup Männer, 1/4-Finals Die Roten Teufel leisteten gegen Nuglar grossen Widerstand. (Bild: Nuglar United)

Blau-Gelb Cazis - UHC Flamatt-Sense 21:9
Wie vor einem Jahr empfing der Titelverteidiger den UHC Flamatt-Sense in den Bündner Bergen. Flamatt hat sich im aktuellen Cupwettbewerb als Riesentöter profiliert (der UHCevi Gossau lässt grüssen) und angesichts des verhältnismässig knappen Ausgangs vor einem Jahr rechneten nicht nur die kühnsten Optimisten mit einer Überraschung. Blau-Gelb Cazis hatte dafür aber wenig Verständnis und fegte die Fribourger humorlos mit 21:9 vom Platz.

UHC Mümliswil - DT Bäretswil 10:13
In einem ausgeglichenen Spiel gelang es dem leicht favorisierten Heimteam nicht, sich frühzeitig abzusetzen. Bäretswil erlaubte den Guldentalern zwar zweimal einen maximalen Vorsprung von zwei Toren, blieb aber stets in Schlagdistanz und schaffte im letzten Drittel vom 8:8 zum 13:8 die Grundlage für das Überraschungsresultat der Runde.

UHC Kappelen - White Horse Lennau 15:14
Lange Zeit sah es für Lengnau sehr gut aus, die Überraschung war zum Greifen nah. 10:2 führten die Aargauer nach 25 Minuten, aber die vier Tore Kappelens (alle durch Severin Neuhaus erzielt) bis zum Ende des zweiten Drittels und dem zwischenzeitlichen 10:6 waren Anzeichen dafür, dass auf die weissen Rösser noch hartes Stück Arbeit warten würde. Zwar konnten die Lengnauer beim 13:8 gut zehn Minuten vor Ende noch einmal einen soliden Fünf-Tore-Vorsprung erarbeiten, aber der überragende Block mit Zesiger, Otti und Renfer drehten nun richtig auf und brachten ihre Farben wieder heran. Eine Strafe der Surbtaler nützte dann Zesiger 92 Sekunden vor Schluss eiskalt zum 15:14 Schlussresultat aus.

RD March Höfe Altendorf - UHC Nuglar United 13:15
Die favorisierten Schwarzbuben taten sich gegen den Drittligisten lange schwer, denn die aus ehemaligen NLB-Spieler zusammengesetzten Roten Teufel waren nur auf dem Papier unterklassig. Nach dem die Solothurner im letzten Drittel erfolgreich einen Gang höher schalten konnten, brachten sie sich mit Strafen beinahe noch in Schwierigkeiten.

Die Auslosung von swiss unihockey hat im Ligacup der Männer folgende Halbfinalpaarungen ergeben:

UHC Nuglar United - DT Bäretswil
UHC Kappelen - Blau-Gelb Cazis

 

Renato Schneider hat mit seinem Tor in der zehnten Minute im Ligacup-Final die Aufholjagd von Blau-Gelb Cazis eingeleitet. Im Interview spricht der 34-fache Nationalspieler... "Hätten noch mehr auf dem Kasten"
Die beiden Ligacup-Halbfinals der Männer sorgten wie erwartet für viel Spannung. Mit Kappelen und Blau-Gelb Cazis konnten sich schlussendlich die beiden Leader der... Neue Finalpaarung trotz Favoritensiege
Die höchstens aufgrund der Tabellenposition leicht zu favorisierenden Spitzenreiter der Ost- und Westgruppe müssen in den Halbfinals des Ligacups auswärts antreten. So... Die Spitzenteams unter sich

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+3220.000
2.Floorball Köniz+1315.000
3.SV Wiler-Ersigen+1315.000
4.HC Rychenberg Winterthur-213.000
5.UHC Alligator Malans+1112.000
6.Zug United+312.000
7.Chur Unihockey+411.000
8.UHC Uster-39.000
9.Tigers Langnau-67.000
10.Waldkirch-St. Gallen-76.000
11.Ad Astra Sarnen-176.000
12.UHC Thun-410.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+2215.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+1915.000
3.Wizards Bern Burgdorf+189.000
4.piranha chur+149.000
5.R.A. Rychenberg Winterthur+39.000
6.Unihockey Berner Oberland+06.000
7.Zug United-56.000
8.FB Riders DBR-146.000
9.UHC Laupen ZH-200.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-370.000
1.Unihockey Basel Regio+1720.000
2.Floorball Thurgau+3119.000
3.UHC Grünenmatt+1819.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+817.000
5.Ticino Unihockey+515.000
6.UHT Eggiwil+113.000
7.UHC Sarganserland-1112.000
8.I. M. Davos-Klosters-119.000
9.Kloten-Dietlikon Jets-58.000
10.RD March-Höfe Altendorf-156.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-215.000
12.Floorball Fribourg-171.000
1.Waldkirch-St. Gallen+3318.000
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+1113.000
3.UH Appenzell+813.000
4.Aergera Giffers+611.000
5.UH Lejon Zäziwil+710.000
6.Nesslau Sharks-49.000
7.Unihockey Basel Regio-77.000
8.Floorball Uri-96.000
9.UC Yverdon-213.000
10.Visper Lions-240.000

Quicklinks