Aktuell

Leseprobe

Superfinal 2019

Wiler-Ersigen macht das Dutzend voll, den Kloten-Dietlikon Jets gelingt die grosse Wende. Die Quali-Sieger GC und Piranha gehen wie schon im Cupfinal leer aus. Die Geschichte des Superfinals 2019 der Frauen hätte Corin Rüttimann schreiben können. Ein Tor, ein Assist - und in der letzten Sekunde der regulären Spielzeit hatte der Liga-MVP den Siegtreffer auf dem Stock. Oder Seraina Buchli im letzten Spiel ihrer Karriere, Torschützin zum zwischenzeitlichen 2:1 zugunsten Piranhas und erst Minuten vor der Partie für die erkrankte Margrit Scheidegger in die Startaufstellung gerutscht. Aber wie schon im Cupfinal brachten die Bündnerinnen eine Führung gegen die Jets nicht über die Distanz. So waren es andere, die Geschichte schrieben. Michelle Wiki, so oft in Finalspielen nur zweite Siegerin, hatte mit zwei Toren und einem Assist massgeblichen Anteil am Meistertitel der Zürcher Unterländerinnen. Nati-Goalie Monika Schmid, die zuvor den Grossteil der Playoffs verletzungsbedingt verpasst hatte. Julia Suter mit dem goldenen Treffer in der neunten Minute der Verlängerung - und natürlich Cheftrainerin Simone Berner, die sich mit dem Titel den verdienten goldenen Abgang bescherte. Bei den Männern stand es zehn Minuten vor dem Ende sogar 5:1. Wiler-Ersigen liess bis dahin nichts anbrennen, traf erst mit den „Veteranen" Dave Wittwer und Joel Krähenbühl, danach mit der jüngeren Generation (Claudio Mutter, Deny Känzig und Marco Rentsch). Und die Berner zogen ihr Programm durch, liessen sich auch durch zwei Zürcher Treffer zum zwischenzeitlichen 6:3 nicht beirren und holten vor ausverkauftem Haus (8011 Fans) den zwölften Meistertitel der Vereinsgeschichte.

Artikel lesen

 

Leseproben zu dieser Ausgabe

Zu den Sternen

Ad Astra Sarnen legte diese Saison einen grandiosen Steigerungslauf hin. Dieser gipfelte im Gewinn der Aufstiegsspiele gegen die Jets und dem erstmaligen Aufstieg eines Obwaldner Teams in die NLA.

Artikel lesen

 

Hüeru güet!

Neun Vereine aus der „Üsserschwiiz" dürfen für die kommende Saison eine Reise ins Wallis zu den Visper Lions planen. Die Löwinnen krönten eine starke Saison mit dem erstmaligen Aufstieg in die Frauen-NLB.

Artikel lesen

 

Inhalt

Kurznews
Pingpong mit Livia Danuser (Piranha) und Ramon Zimmermann (Uster), Kevin Schläpfer pusht Waldenburg, Eishockeyaner für Thurgau, die MVP der Liga. Dazu wird gut gebrüllt.

34874.jpg
Aufsteiger Waldenburg mit Motivator Kevin Schläpfer (hinter dem Pokal).

Wie weiter
So erhälst du die kostenlosen Grossauflagen von unihockey.ch auch nächste Saison.

Superfinal 2019
Wiler macht das Dutzend voll, den Jets gelingt die grosse Wende. Die Quali-Sieger gehen leer aus.

Verbandsnews
Die Zuschauerzahlen bei den TV-Spielen blieben konstant.

Vonis Dessert
Reto Voneschen sieht in Tim Braillards Wahl zum Center des Jahres in der SSL den Beginn einer neuen Epoche.

Tops und Flops
Was ist ein Erfolg, was ein Misserfolg? Alles ist relativ.

34841.jpg
Deny Känzig räumte als MVP und Publikumsliebling an allen Fronten ab. (Bild: Dieter Meierhans)

Jubeln 2019
Neue Gesichter aus neuen Regionen in den höchsten Ligen des Landes, Meisterfeiern und Gruppensiege - die Trophäenschränke erhalten Zuwachs.

Mehr als eine Sternschnuppe
Ad Astra Sarnen legte einen Steigerungslauf hin, der im Gewinn der Aufstiegsspiele gegen die Jets gipfelte.

Hüeru Güet!
Neun Vereine aus der «Üsser­Schwiiz» dürfen eine Reise ins Wallis zu den Visper Lions planen.

Grosse Momente
Auf dem Kleinfeld verteidigt Blau-Gelb Cazis das Double.

Neuenburg 2019
Michelle Wiki ist bei den Jets und in der Nati eine Spielerin mit absoluten Skorerqualitäten.

Internationale Entscheidungen
Die grossen europäischen Ligen haben ihre Champions gefunden. Storvreta und Täby feierten im Globen, in Ostrava holte Vitkovice beide Titel.

34700.jpg
Vitkovice feierte im tschechischen Superfinal einen Doppelsieg. (Bild: Cesky Florbal)

Lara in Göteborg
Nati-Goalie Lara Heini über das Zeitgefühl der Schweden.

Leder in Kanada
Die Schweizer U19-Nati reist ohne Medaille aus Halifax ab.

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich141:7652
2.SV Wiler-Ersigen144:8947
3.Floorball Köniz113:9942
4.UHC Alligator Malans133:9240
5.Chur Unihockey119:11937
6.Zug United144:13635
7.UHC Uster101:11035
8.HC Rychenberg Winterthur111:13430
9.Tigers Langnau115:13028
10.Waldkirch-St. Gallen100:12827
11.UHC Thun98:14313
12.Kloten-Dietlikon Jets103:16610
1.piranha chur129:4351
2.Kloten-Dietlikon Jets120:5245
3.Wizards Bern Burgdorf118:6141
4.Unihockey Berner Oberland95:6636
5.Skorpion Emmental Zollbrück102:6933
6.R.A. Rychenberg Winterthur54:9320
7.UHC Laupen ZH55:9519
8.Zug United55:9713
9.UH Red Lions Frauenfeld42:1087
10.Aergera Giffers49:1355
1.Ad Astra Sarnen147:9059
2.Unihockey Basel Regio136:8754
3.Floorball Thurgau139:10443
4.Ticino Unihockey121:12039
5.I. M. Davos-Klosters118:11634
6.Unihockey Langenthal Aarwangen120:12634
7.Regazzi Verbano UH Gordola116:11828
8.Floorball Fribourg90:11026
9.RD March-Höfe Altendorf108:13325
10.UHC Sarganserland92:11522
11.Pfannenstiel Egg95:12319
12.UHC Grünenmatt93:13313
1.FB Riders DBR82:6240
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf75:5238
3.SU Mendrisiotto106:7537
4.Unihockey Basel Regio109:8430
5.UH Appenzell76:6429
6.Waldkirch-St. Gallen77:6626
7.UH Lejon Zäziwil77:8123
8.Floorball Uri58:7321
9.UC Yverdon48:6821
10.UHC Trimbach43:1265

Quicklinks