Aktuell

Leseprobe

Die Weltmeister

Gespräche mit notorisch wortkargen Finnen können ein schwieriges Unterfangen sein. Plaudertaschen sind auch Krister Savonen, Tatu Väänänen und Joonas Pylsy nicht. Aber sie nehmen zu jeder Frage Stellung - knapp, präzis und oft mit verstecktem Schalk. «Finnen sind einfach etwas scheu», sagt Väänänen. Er versteht seine Äusserung aber nicht so, als würde er sich für diese Charaktereigenschaft schämen. Viel mehr klingt es so, als sei dies eine Stärke der Finnen. Als könnten sie sich dahinter verstecken, wenn es brenzlig wird. «Vielleicht liegt es auch daran, dass bei uns die Distanzen viel grösser sind. Wir sind überfordert, wenn wir aus dem Haus gehen und plötzlich andere Menschen antreffen», mutmasst Väänänen herzhaft lachend. Savonen hält derweil nüchtern fest, dass seine Landsleute durchaus über Emotionen verfügen, aber diese schlicht nicht gerne zeigen. Scheu ist das Trio, das seit Sommer 2019 gemeinsam für den SV Wiler-Ersigen spielt, nur neben dem Feld. Mit dem Stock in der Hand haben es die Finnen schon mit jedem Gegner dieser Welt aufgenommen und jeden besiegen können. Für den Schweizer Rekordmeister ist das Weltmeister-Trio ein Glücksfall.

Artikel lesen

 

Leseproben zu dieser Ausgabe

Tim Braillard

Geisterspiele sind nicht sein Fall, verletzt ist er derzeit auch - Tim Braillard kann mit dem Unterbruch der Meisterschaft grundsätzlich leben. Fehlende Perspektiven sind aber problematisch.

Artikel lesen

 

Kim Nilsson

So produktiv wie diese Saison war Kim Nilsson noch nie. Das Timing könnte nicht besser sein - sein lukrativer Fünfjahres-Vertrag bei Kalmarsund läuft im kommenden Frühling aus.

Artikel lesen

 

Inhalt

Kurznews
Finnische Rekorde, Storvretas Sorgen, Flucht in den Norden, Retro. Dazu wird gut gebrüllt.

Die Weltmeister
Die Wiler-Cracks Joonas Pylsy, Krister Savonen und Tatu Väänänen müssen die Mission «Titelverteidigung im eigenen Land» um ein Jahr verschieben.

37574.jpg
WM verschoben, unihockey.ch besucht die Weltmeister Väänänen, Savonen und Pylsy. (Bild: Fabian Trees)

Schweizer Angriff
Neun Schweizer Söldner stehen in den höchsten Ligen Finnlands und Schwedens im Einsatz.

Motivation leidet
Geisterspiele sind nicht sein Fall. Tim Braillard kann mit dem Unterbruch der Meisterschaft leben. Fehlende Perspektiven sind aber problematisch.

Gesundheit vor Kommerz
Seit dem 23. Oktober ruht der Ball in der Schweiz, während in den anderen Top-Nationen gespielt wird. Verbandspräsident Daniel Bareiss nimmt Stellung.

37579.jpg
ZV-Präsident Daniel Bareiss spricht zum Thema Saisonunterbruch. (Bild: swiss unihockey)

Pingpong
unihockey.ch nimmt es mit Evelyne Ackermann (Jets) und Thomas Gfeller (Tigers) kurz persönlich.

Lizenz zum Verhandeln
Agenten und Berater sind zu einem Bestandteil der Sportwelt geworden. Sogar im Unihockey. Braucht es das - und wie funktioniert es?

Der Weltenbummler
Vor zehn Jahren landete Asser Jääskeläinen zum ersten Mal in der Schweiz. Via Schweden und Singapur kehrte er zurück und verzückt die 1. Liga mit seinem Können.

37576.jpg
Asser Jääskeläinen ist in der 1. Liga immer noch für viele Punkte gut. (Bild: Damian Keller)

So gut wie noch nie
So produktiv wie diese Saison war Kim Nilsson noch nie. Das Timing könnte nicht besser sein - sein lukrativer Vertrag bei Kalmarsund läuft aus.

Es machte „Bumm"
Ein Bericht über die Arbeit von Unihockey für Strassenkinder in Kenia und der Schweiz.

37578.jpg
Unihockey für Strassenkinder in Kenia. (Bild: Mathias Josi)

Schenken Sie lokal
Beglücken Sie Ihre Liebsten mit einem Geschenk aus der Unihockeybranche.

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich66:352.400
2.Floorball Köniz62:312.300
3.SV Wiler-Ersigen62:372.200
4.UHC Alligator Malans55:392.100
5.Zug United69:561.800
6.HC Rychenberg Winterthur56:521.600
7.Tigers Langnau56:561.600
8.Chur Unihockey54:561.300
9.Waldkirch-St. Gallen52:591.100
10.UHC Uster50:660.900
11.UHC Thun45:630.700
12.Ad Astra Sarnen21:980.000
1.Kloten-Dietlikon Jets89:332.667
2.piranha chur72:422.200
3.Skorpion Emmental Zollbrück57:451.909
4.Wizards Bern Burgdorf63:641.667
5.Zug United43:501.400
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks