News

Nach der zweiten Doppelrunde der Saison sind mit den Zuger Highlands, Lok Reinach (in der West-Gruppe) und Bülach Floorball (Ost-Gruppe) drei Vereine immer noch ungeschlagen. Ab den Rängen 5 und 6 verliert die Konkurrenz weiter an Boden. 3 Teams noch ohne Niederlage
Unihockey Schüpbach setzt auf den Cup-Erfolg gegen Grünenmatt einen drauf und holt sich in der Meisterschaft den vierten Sieg. Während die Emmentaler im Westen die Gruppe anführen, ist im Osten immer noch Bülach Floorball Leader. Schüpbach im Höhenflug
Nach der ersten Doppelrunde der Saison weisen Bülach Floorball (14) und Lok Reinach (11) die meisten Punkte in ihren jeweiligen Gruppen auf. Bei der Partie zwischen Schüpbach und den Zuger Highlands kam es zu einem unrühmlichen Vorfall, worauf die Partie abgebrochen werden musste. Bülach im Osten an der Spitze
Nach zwei Spieltagen ergeben sich in den beiden Gruppen der 1. Liga bereits erste leichte Tendenzen. Während in der West-Gruppe Schüpbach und Zug nach ihren Startsiegen nachlegen konnten, weisen in der Gruppe 2 Rheintal und Limmattal die volle Punktzahl auf. Vier Teams mit Punktemaximum
Weil der UHC Pfannstiel Egg und Unihockey Schüpbach zum Auftakt der 1. Liga-Saison am meisten Tore schossen, stehen diese als erste beiden Teams an der Tabellenspitze der jeweiligen Gruppen. Gründlich missraten ist der Saisonstart dagegen den Hornets Moosseedorf und Zürisee. Pfanni und Schüpbach erste Leader
Roman Pass (37) verteidigte während acht Jahren für Unihockey Mittelland und kehrt nun als Cheftrainer zum 1.-Liga-Team zurück. Jetzt endet das Spiel erst in der Garderobe
Unihockey Mittelland ist auf der Suche nach einem neuen Headcoach fündig geworden: Der Este Roman Pass, früher bereits als Spieler in Olten tätig, wird der Nachfolger von Björn Karlen beim Erstligisten. Roman Pass übernimmt Mittelland
Die Vipers Innerschwyz nehmen die Saison 2021/22 mit einem neuen Trainer in Angriff: Dat Nguyen, der den Erstligisten zuletzt 2017/18 coachte, kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. Ebenfalls wieder mit dabei ist Stürmer Marco Gwerder, der von den Red Devils Altendorf zurückkehrt. Nguyen und Gwerder wieder bei den Vipers
In seinem ersten Jahr als Trainer des TSV Unihockey Deitingen wurde Beni Keller um den Cup-Knüller gegen den NLA-Klub GC gebracht. Jetzt steht das Kader für die zweite Saison nach der Rückkehr zu seinem Stammverein. Keller: "Zeitpunkt des Unterbruchs war brutal"
Der UHC Pfannenstiel muss nach den beiden Zuzügen von Simon Suter und Remo Gallati und dem Abgang von Thomas Huber zwei weitere Abgänge von langjährigen Weggefährten vermelden. Dario Brunold und Marco Würmli werden das Fanionteam verlassen. Abgang von zwei langjährigen Teamstützen
1 von 37

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+3017.000
2.UHC Alligator Malans+1312.000
3.Floorball Köniz+1012.000
4.SV Wiler-Ersigen+912.000
5.Zug United+612.000
6.HC Rychenberg Winterthur-410.000
7.Chur Unihockey+08.000
8.Tigers Langnau-27.000
9.Waldkirch-St. Gallen-36.000
10.UHC Uster-76.000
11.Ad Astra Sarnen-136.000
12.UHC Thun-390.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+2112.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+1212.000
3.piranha chur+159.000
4.Wizards Bern Burgdorf+96.000
5.R.A. Rychenberg Winterthur+06.000
6.Zug United-16.000
7.FB Riders DBR-56.000
8.Unihockey Berner Oberland-43.000
9.UHC Laupen ZH-170.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-300.000
1.Unihockey Basel Regio+1217.000
2.Regazzi Verbano UH Gordola+1217.000
3.Floorball Thurgau+2716.000
4.UHC Grünenmatt+1216.000
5.UHT Eggiwil+212.000
6.Ticino Unihockey-112.000
7.UHC Sarganserland-512.000
8.I. M. Davos-Klosters-59.000
9.Kloten-Dietlikon Jets+08.000
10.RD March-Höfe Altendorf-173.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-223.000
12.Floorball Fribourg-151.000
1.Waldkirch-St. Gallen+2215.000
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+1212.000
3.UH Appenzell+711.000
4.UH Lejon Zäziwil+810.000
5.Aergera Giffers+59.000
6.Nesslau Sharks-56.000
7.Unihockey Basel Regio-66.000
8.UC Yverdon-103.000
9.Floorball Uri-123.000
10.Visper Lions-210.000

Quicklinks