08.
03.
2018

Professor Korsman

Hilska Mika

Von: Hilska
Mika

Die Bekanntgabe von Jyri Korsman als neuer Trainer von Floorball Köniz ab nächster Saison löste einen Schwall an Mitteilungen aus. Trainerkollegen und ehemalige Spieler Korsmans beglückwünschten sowohl den Schweizer NLA-Verein als auch den Coach, der von einigen Experten als künftiger Nationaltrainer gesehen wird.

Jyri Korsman gilt als passionierter und extrem hungriger Trainer, der alles - und noch mehr - über Unihockey lernen und wissen will. Schon als Assistent Seppo Pulkkinens bei Happee machte er sich einen Namen als Unihockey-Wissenschaftler. Dass die beiden Coaches gemeinsam sogar ein Buch publizierten, überraschte niemanden.

In der aktuellen Saison zog sich Korsman aus dem Traineralltag zurück, um seine Studien auf die Spitze zu treiben. Seine Recherchen beschränkten sich dabei nicht auf Unihockey. Der 36-Jährige tourte durch finnische Vereine und Verbände, um die Programme von Sportarten wie Basketball, Fussball, Eishockey oder Volleyball besser kennenzulernen.

Als Assistenztrainer (Meister mit Happee 2014, U19-Weltmeister 2015 und 2017) holte Korsman bereits Titel. Als Headcoach eines Topteams hat er den grössten Teil seiner Karriere noch vor sich. Im letzten Frühling erreichte er als Chef von EräViikingit nach einer dramatischen Halbfinalserie gegen SPV den finnischen Superfinal, der gegen Classic verloren ging. Den Respekt der Menschen, mit denen er bisher arbeitete, hat Korsman bereits. Jetzt muss er noch zeigen, dass er sein ganzes Wissen auch in ein Winner-Team umsetzen kann.

Dieser Blog erschien im Rahmen eines Artikels über die finnische Salibandyliiga bereits in der Februar-Ausgabe des Printmagazins.

Ich habe noch heute im Ohr, wie Matthias Hüppi in die Mikrofone von SRF brüllte: «Türkyilmaz. Türkyilmaz... Kubilay Türkyilmaz könnte die Schweiz zum Sieg schiessen in... Das Wunder von Neuenburg
Die allererste Unihockey-WM 1996 in Schweden ging noch ziemlich unbemerkt an mir vorbei. Für mich stand damals das lokale Schaffen im Verein im Vordergrund - „wer bringt am... Prager Geschichten
Auf die Saison wird es drei neue Regeln geben. So zumindest kann man das auf (sehr) einschlägigen Websites (vermutlich ist hier der Plural schon falsch) lesen. Eigentlich ist... Cool, vernünftig und dämlich

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+146.000
2.Ad Astra Sarnen+106.000
3.SV Wiler-Ersigen+56.000
4.Zug United+55.000
5.UHC Uster+03.000
6.UHC Alligator Malans+03.000
7.Tigers Langnau-13.000
8.Waldkirch-St. Gallen-23.000
9.HC Rychenberg Winterthur-61.000
10.Floorball Köniz-20.000
11.Chur Unihockey-50.000
12.UHC Thun-180.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+166.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+66.000
3.piranha chur+46.000
4.Wizards Bern Burgdorf+103.000
5.Zug United-13.000
6.FB Riders DBR-33.000
7.R.A. Rychenberg Winterthur-33.000
8.Unihockey Berner Oberland-20.000
9.UHC Laupen ZH-110.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-160.000
1.Floorball Thurgau+176.000
2.Unihockey Basel Regio+106.000
3.Ticino Unihockey+66.000
4.Kloten-Dietlikon Jets+03.000
5.UHC Sarganserland-13.000
6.UHT Eggiwil-23.000
7.UHC Grünenmatt-33.000
8.I. M. Davos-Klosters-43.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola+02.000
10.RD March-Höfe Altendorf-71.000
11.Floorball Fribourg-50.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-110.000
1.Unihockey Basel Regio+76.000
2.Waldkirch-St. Gallen+76.000
3.UH Appenzell+55.000
4.UH Lejon Zäziwil+04.000
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+13.000
6.Aergera Giffers+03.000
7.Floorball Uri-23.000
8.Visper Lions-50.000
9.Nesslau Sharks-60.000
10.UC Yverdon-70.000

Quicklinks