06.
04.
2017

Dinosaurier in Not

Hilska Mika

Von: Hilska
Mika

In den ersten 20 Jahren meines Lebens existierte noch kein organisiertes Unihockey. Alle meiner Generation spielten und schauten Eishockey und Fussball.

Von dort wussten wir auch, wie Spiele entschieden werden. Es wird 60 oder 90 Minuten gespielt und die Tore wurden gezählt, um zu sehen, ob es sich um einen Sieg, eine Niederlage oder ein Unentschieden handelte.

Im Jahr 1984 wurde das finnische Eishockey etwas komplizierter - die Sudden-Death-Verlängerung wurde eingeführt. Für uns Fans bedeutete dies Extraminuten an kaum aushaltbarer Spannung, Himmel und Hölle lag ganz nahe beieinander. Ein Tor in der Verlängerung für unser Team war gleichbedeutend mit frenetischem Jubel, ein Tor auf der anderen Seite bedeutete null Punkte und eine stille Heimreise.

Nun glaubten wir, dies sei der richtige Weg Spiele zu spielen. Auch im Unihockey wurde der gleichen Logik folgend eine fünfminütige Sudden-Death-Verlängerung eingeführt, die zwei oder eben null Punkte einbrachte. Wir behielten aber die weise Möglichkeit eines Unentschiedens, für den Fall, dass beide Teams an diesem Tag offensichtlich gleich gut gespielt haben.

Aber die Welt veränderte sich. Von weit her, aus Amerika, verbreiteten sich Gerüchte darüber, Eishockeyspiele im Penaltyschiessen entscheiden zu können. Welch lächerlicher Gedanke. Welcher Irrsinn kommt als nächstes? Dem Verliererteam, das in der Verlängerung oder Penaltyschiessen verliert, einen Punkt gutschreiben, damit es sich besser fühlt? Die Anzahl Spieler in der Verlängerung reduzieren?

Niemals.

Nun gut, die Welt veränderte sich weiter und die lächerlichen Ideen kamen näher und näher. Die finnische Eishockeyliga. Das schwedische Unihockey.

Als die neue Generation von finnischen Unihockeyspielern älter wurde, die traditionellerweise auch eifrige Eishockeyfans sind, kamen unangenehme Fragen auf. Wieso existiert das Unentschieden in der Qualifikation der Salibandyliiga immer noch? Wieso entscheiden wir Spiele nicht mit einem Penaltyschiessen? Wieso belohnen wir nicht Teams, welche die Verlängerung erreichen, mit einem Punkt? Sollten wir in der Verlängerung vier gegen vier spielen lassen, um das Spiel mehr für offensive Aktionen zu öffnen? Offensichtlich entsprach ihr „Normal" nicht unseren Vorstellungen.

Von da an war es eine verlorene Schlacht.

Zwangsläufig führte der finnische Unihockeyverband vor kurzem Änderungen für die Saison 2017/18 ein. Spiele in der Qualifikation werden künftig nach einer torlosen Verlängerung im Penaltyschiessen entschieden. Die Verlängerung wird vier gegen vier gespielt. Einen Punkt für das Verliererteam bei einer Niederlage nach Verlängerung oder Penaltyschiessen, zwei für den Gewinner.

Macht Platz, Dinosaurier.

Ich habe noch heute im Ohr, wie Matthias Hüppi in die Mikrofone von SRF brüllte: «Türkyilmaz. Türkyilmaz... Kubilay Türkyilmaz könnte die Schweiz zum Sieg schiessen in... Das Wunder von Neuenburg
Die allererste Unihockey-WM 1996 in Schweden ging noch ziemlich unbemerkt an mir vorbei. Für mich stand damals das lokale Schaffen im Verein im Vordergrund - „wer bringt am... Prager Geschichten
Die Bekanntgabe von Jyri Korsman als neuer Trainer von Floorball Köniz ab nächster Saison löste einen Schwall an Mitteilungen aus. Trainerkollegen und ehemalige Spieler... Professor Korsman
Auf die Saison wird es drei neue Regeln geben. So zumindest kann man das auf (sehr) einschlägigen Websites (vermutlich ist hier der Plural schon falsch) lesen. Eigentlich ist... Cool, vernünftig und dämlich

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks