Info

Zum 17. Mal organisiert unihockey.ch im Sommer 2022 die beliebten Sommercamps. Es stehen vier Camps zur Auswahl: In der Lenk (10. bis 15. Juli 2022 - Jahrgänge 2008 bis 2012), in Frutigen (10. bis 15. Juli 2022 - Jahrgänge 2006 bis 2010), nochmals in der Lenk (17. bis 22. Juli 2022 - Jahrgänge 2008 bis 2012) und in Widnau (17. bis 22. Juli 2022 - Jahrgänge 2006 bis 2010). Alle Camps werden von fachkundigen J&S-Trainern und diversen NLA-Spielerinnen und -spielern geleitet, die für eine abwechslungsreiche Unihockeywoche inklusive polysportivem Rahmenprogramm sorgen. Bei Geschwistern, die vom Jahrgang her in unterschiedliche Camps "müssten", drücken wir selbstverständlich auch gerne ein Auge zu. Einfach anfragen.

Anmeldungen werden ab sofort angenommen. Anmeldeschluss ist am 31. Mai 2022 (Achtung, begrenzte Platzzahlen, die Anmeldungen werden nach dem Zeitpunkt des Eintreffens berücksichtigt).

 

Wichtig zu wissen:

Der Teilnehmerbeitrag beträgt Fr. 495.- (inkl. Vollpension und diversen Goodies). Die Anreise hat individuell zu erfolgen.

Die genauen Informationen zu den Camps wie Besammlungs- und Entlassungszeiten (Besammlung in der Regel am frühen Nachmittag Sonntag, Entlassung Freitag nach dem Mittagessen) werden nach dem Anmeldeschluss (ca. Mitte Juni) verschickt.

Bitte unter Bemerkungen mitteilen, wenn die Verständigung in deutscher Sprache Schwierigkeiten bereitet (Muttersprache französisch oder italienisch).

Abmeldungen nach dem Anmeldeschluss müssen wir anhand der Kosten verrechnen, die bei uns anfallen (z.B. für nicht mehr stornierbare Plätze - mindestens Fr. 50.-). Allenfalls kann also eine private Versicherung sinnvoll sein.

20918.jpg
Unihockey total und mehr in den Camps von unihockey.ch im Sommer.

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+3017.000
2.UHC Alligator Malans+1312.000
3.Floorball Köniz+1012.000
4.SV Wiler-Ersigen+912.000
5.Zug United+612.000
6.HC Rychenberg Winterthur-410.000
7.Chur Unihockey+08.000
8.Tigers Langnau-27.000
9.Waldkirch-St. Gallen-36.000
10.UHC Uster-76.000
11.Ad Astra Sarnen-136.000
12.UHC Thun-390.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+2112.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+1212.000
3.piranha chur+159.000
4.Wizards Bern Burgdorf+96.000
5.R.A. Rychenberg Winterthur+06.000
6.Zug United-16.000
7.FB Riders DBR-56.000
8.Unihockey Berner Oberland-43.000
9.UHC Laupen ZH-170.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-300.000
1.Unihockey Basel Regio+1217.000
2.Regazzi Verbano UH Gordola+1217.000
3.Floorball Thurgau+2716.000
4.UHC Grünenmatt+1216.000
5.UHT Eggiwil+212.000
6.Ticino Unihockey-112.000
7.UHC Sarganserland-512.000
8.I. M. Davos-Klosters-59.000
9.Kloten-Dietlikon Jets+08.000
10.RD March-Höfe Altendorf-173.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-223.000
12.Floorball Fribourg-151.000
1.Waldkirch-St. Gallen+2215.000
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+1212.000
3.UH Appenzell+711.000
4.UH Lejon Zäziwil+810.000
5.Aergera Giffers+59.000
6.Nesslau Sharks-56.000
7.Unihockey Basel Regio-66.000
8.UC Yverdon-103.000
9.Floorball Uri-123.000
10.Visper Lions-210.000

Quicklinks