26.
09.

Dann erwischte es auch mich

Boesch Klaus

Von: Boesch
Klaus

Einmal mehr hatte ein Spitzenspieler unheimliches Glück. Fredrik Holtz lag am letzten Freitag blutüberströmt auf dem Boden der Weissensteinhalle in Köniz. Beim Abschlussversuch brach der Stock und knallte dem Schweden im Dienste des HCR auf den Nasenrücken. Die Bilder nach gestillter Blutung sind eindrücklich. Jedem ist klar, was bei einem Aufschlag wenige Zentimer rechts oder links passiert wäre.

 

29392.jpg
Klaus Bösch - das ging ins Auge

Natürlich wird bei solchen Bildern das Thema Schutzbrille wieder aktuell. Wie immer wird es wohl mit der Heilung von Fredriks Nase auch wieder aus dem Fokus verschwinden. Die Frage "Baucht es im Unihockey ein Schutzbrillenpflicht?" möchte ich trotzdem beantworten. Und zwar klar mit "Ja!". Lange war ich bei dem Thema eher für ein Nein. Klar, die Schaufel im Gesicht von Matthias Hofbauer hat aufgerüttelt. Aber wohl mehr, weil "wir" Fans die Medaillienchancen sinken sahen, als dass wir uns wirklich verstärkt Gedanken zum Thema Augenverletzungen im Unihockey gemacht hätten. Auch ich gehörte damals zur Fraktion "er spielt ja wieder wie früher, warum das Theater".

Dann wurde ich selber getroffen. Nicht während meiner internationalen Karriere als siegreicher Pressespieler an WM-Journalisten-Games. Auch nicht in einem Ernstkampf mit den Wild Pigs Wyland. Es passierte in einem stinknormalen Training. Beim Einspielen. Ich hatte noch nicht mal geschwitzt - was auf der Notfallstation sehr geschätzt wurde. Nach einem Abschluss holte ich den Ball aus dem Tor, unterhielt mich mit einem Teamkollegen und drehte mich zur Hallenmitte. Bumm. Ich wurde getroffen und sank zu Boden. Ich spürte sofort, dass mit meinem linken Auge etwas nicht mehr stimmte. Ein erstes Abtasten bestätigte mein Gespür. Zumindest die Kontaktlinse war nicht mehr am vorgesehenen Ort. Wie sich ziemlich schnell herausstellte, hätte sie da auch nichts mehr gebracht - auf dem linken Auge sah ich schlichtwegs nichts. Dann ging das grosse Organisieren los. Der Schütze - ich schreibe bewusst nicht Täter, denn ich war ja nicht das Ziel - fuhr mich ins Spital. Andere Kollegen fuhren mein Auto nach Hause.

Meine linke Pupille wird für immer vergrössert bleiben. Ansonsten habe auch ich nochmals Glück gehabt. Vier Tage aufrecht "sitzen/schlafen" auf dem Sofa, davon zwei mit nur einem sehenden Auge. Die Ärztin, die sich um mein Auge kümmerte, setzte zwei Tage später einen Kontrolltermin an. Ich antwortete: "Da arbeitet mein Frau. Ich komme mit dem Postauto und kann nur zehn Minuten später als vorgeschlagen." Ich musste sie dann beruhigen, indem ich ihr versicherte, dass ich das Postauto nicht selber lenke. Das urschweizerische Postauto kannte sie also nicht, aber bei meiner Behandlung erwähnte sie, dass es zumeist Golf- oder Unihockeybälle sind, die für Patienten in der Augenklinik sorgen. Unihockey kannt sie nur aufgrund der Verletzten.

Ein sofortiges Obligatorium auf allen Stufen wäre zwar logisch, aber wohl chancenlos. Vielleicht lohnt sich ein Blick in die NHL. Da wurden neue Spieler zu besserer Schutzausrüstung verpflichtet. Während Gretzky, Lemieux und Co. zunächst noch ohne Helm spielten, galt für die besten Junioren schon das Kieferschutzobligatorium. So könnten wir es auch im Unihockey einführen. Die "Alten" dürfen ihre Gesundheit auf Spiel setzen, aber ab Jahrgang 9x gehört die Schutzbrille dazu, auch auf Stufe der Aktiven.

U.Hediger 188.63.11.5

15:21:37
28. 09. 2017
bin auch für eine Obligatorium, sicher auf Junioren- und Juniorinnen-Stufe und wenn möglich soll es auf allen Stufen dazugehören. Erwachsene Spieler (vorallem NLA) haben auch eine Vorbildrolle in diesem Bereich. Zudem ist die Verletzung ja das Eine, aber im Nachgang einer schweren Augenverletzung kommen dann die Versicherungen ins Spiel und da geht es nur noch darum möglichst nicht zu zahlen. Wenn man dann nachweisen kann das der bestmögliche Schutz vorhanden war, ist die Regress-Frage leichter zu beantworten.

Jose Altuve 194.9.121.8

08:32:21
27. 09. 2017
Bin genau gleicher Meinung. Das sollte wie in der NHL gehanhabt werden. Die Junioren müssen eine Schutzbrille tragen und die alt eingesessenen dürfen eine Tragen.
Was sind die World Games? Ich bin seit Donnerstag in Polen und weiss es noch immer nicht. Für die Athleten sind sie scheinbar eine coole Sache, der Austausch mit... Verkürzt zählt auch
Normalerweise wird in Blogs ja etwas kritisiert oder man möchte eine Veränderung irgendwelcher Art anregen. An dieser Stelle möchte ich aber einfach mal sagen: Ich finde den... Der liebe Modus
Die Fakten sind: Finnland hat drei der letzten vier U19-Weltmeisterschaften gewonnen, bei den Männern waren es drei der letzten fünf Weltmeisterschaften. Beim aktuellen... Schweizer Schreck überlebt

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz63:3720
2.SV Wiler-Ersigen63:3920
3.Grasshopper Club Zürich81:3618
4.Tigers Langnau59:4816
5.UHC Alligator Malans53:4715
6.Waldkirch-St. Gallen44:5911
7.Zug United52:5710
8.UHC Uster46:539
9.HC Rychenberg Winterthur49:658
10.Kloten-Bülach Jets44:617
11.Chur Unihockey41:617
12.UHC Thun31:633
1.piranha chur54:1823
2.UHC Dietlikon55:2418
3.Wizards Bern Burgdorf49:3816
4.R.A. Rychenberg Winterthur50:3415
5.Unihockey Berner Oberland31:3414
6.Skorpion Emmental Zollbrück50:3913
7.Aergera Giffers24:398
8.UH Red Lions Frauenfeld26:614
9.Zug United22:463
10.Waldkirch-St. Gallen18:463
1.Unihockey Basel Regio63:3623
2.Unihockey Langenthal Aarwangen43:3519
3.Ad Astra Sarnen62:4218
4.Floorball Thurgau53:3818
5.Floorball Fribourg43:3514
6.Ticino Unihockey50:5911
7.UHC Grünenmatt38:4610
8.UHC Sarganserland47:539
9.RD March-Höfe Altendorf37:547
10.I. M. Davos-Klosters43:536
11.Regazzi Verbano UH Gordola33:465
12.Pfannenstiel Egg24:394
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf39:1422
2.UHC Laupen ZH46:1817
3.Unihockey Basel Regio38:3017
4.FB Riders DBR37:2914
5.Mendrisiotto Ligornetto27:3512
6.UH Lejon Zäziwil32:4010
7.Floorball Uri19:433
8.UHC Trimbach24:531

Quicklinks