06.
04.
2018
Schweden | Autor: Güngerich Etienne

Finnische Fraktion löst sich auf

Nachdem sich in Schweden nach den Viertelfinals einige Vereine schon in den Sommerferien befinden, schreiten die Kaderplanungen voran. Der FC Helsingborg wird beispielsweise nicht mehr von vielen Finnen geprägt sein. Nico Salo und Mika Kohonen werden den Verein verlassen.

Finnische Fraktion löst sich auf Wohin führt der Weg des Altmeisters? Mika Kohonen verlässt Helsingborg. (Bild: Per Wiklund)

Juha Kivilehto, trotz fortgeschrittenem Alter immer noch einer der besten Verteidiger der Welt, zog in den letzten Jahren als Sportchef und Spieler die Fäden beim SSL-Verein FC Helsingborg. Der dreifache Weltmeister setzte bei der Erstellung seines Kaders auf finnisches Schaffen. 2016 holte er mit Mika Kohonen einen alten Weggefährten von Finnland nach Schweden zurück. Ein Jahr später transferierte er Nico Salo, einer der momentan besten Mittelstürmer weltweit, nach Helsingborg. Mit Petri Hakonen stand sogar ein vierter Spieler aus Finnland bei den Schweden unter Vertrag.

An Weihnachten verkündete Kivilehto Knall auf Fall, dass er sein Engagement bei Helsingborg beenden und in seine Heimat zu Classic Tampere zurückkehren wird. Mit dem Abgang des Sportchefs fand wohl auch ein strategisches Umdenken im Management statt. Mehr einheimische statt finnische Spieler sollen künftig die Mannschaft Helsingborgs prägen. Nach nur einer Saison wird Nico Salo den Verein wieder verlassen. Wo es ihn hinzieht, ist noch nicht bekannt. «Der Verein wird denTransfer bekannt geben, sobald er dafür bereit ist», sagt Salo gegenüber «Floorball Today».

Auch Altmeister Kohonen und Harkonen werden Helsingborg nicht mehr zur Verfügung stehen. Auch bei ihnen ist der neue Klub noch offen.

 

KAIS Mora und Falun haben sich in den SSL-Halbfinals gegen Pixbo Wallenstam und Mullsjö durchgesetzt und stehen erneut im Superfinal. Für Tim Braillard und Lara Heini ist... Endstation Halbfinal
Storvreta hat sich als erste Mannschaft in Schweden für den Superfinal qualifiziert. Tim Braillard und Lara Heini stehen kurz vor dem Saisonende, derweil Täby für eine... Schweizer vor dem Aus
Nach den Viertelfinals stehen mit Tim Braillard und Lara Heini nur noch zwei Schweizer-Söldner in den schwedischen Playoffs im Einsatz. Mullsjö AIS ist bereits mit einer... Fehlstart für Braillards Mullsjö
Nach dem Viertelfinal-Out von Pixbo Wallenstam hat mit Daniel Calebsson eine grosse Figur des schwedischen Unihockey seinen Rücktritt bekannt gegeben. Der 38-Jährige hat in... "Caleb" tritt ab

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich141:7652
2.SV Wiler-Ersigen144:8947
3.Floorball Köniz113:9942
4.UHC Alligator Malans133:9240
5.Chur Unihockey119:11937
6.Zug United144:13635
7.UHC Uster101:11035
8.HC Rychenberg Winterthur111:13430
9.Tigers Langnau115:13028
10.Waldkirch-St. Gallen100:12827
11.UHC Thun98:14313
12.Kloten-Dietlikon Jets103:16610
1.piranha chur129:4351
2.Kloten-Dietlikon Jets120:5245
3.Wizards Bern Burgdorf118:6141
4.Unihockey Berner Oberland95:6636
5.Skorpion Emmental Zollbrück102:6933
6.R.A. Rychenberg Winterthur54:9320
7.UHC Laupen ZH55:9519
8.Zug United55:9713
9.UH Red Lions Frauenfeld42:1087
10.Aergera Giffers49:1355
1.Ad Astra Sarnen147:9059
2.Unihockey Basel Regio136:8754
3.Floorball Thurgau139:10443
4.Ticino Unihockey121:12039
5.I. M. Davos-Klosters118:11634
6.Unihockey Langenthal Aarwangen120:12634
7.Regazzi Verbano UH Gordola116:11828
8.Floorball Fribourg90:11026
9.RD March-Höfe Altendorf108:13325
10.UHC Sarganserland92:11522
11.Pfannenstiel Egg95:12319
12.UHC Grünenmatt93:13313
1.FB Riders DBR82:6240
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf75:5238
3.SU Mendrisiotto106:7537
4.Unihockey Basel Regio109:8430
5.UH Appenzell76:6429
6.Waldkirch-St. Gallen77:6626
7.UH Lejon Zäziwil77:8123
8.Floorball Uri58:7321
9.UC Yverdon48:6821
10.UHC Trimbach43:1265

Quicklinks