CHAMPIONS CUP: 2016

26426.jpg
In der Boråshallen wird der Champions Cup 2016 ausgetragen. (Bild: IFF)

Nach 2012 kehrt der IFF Champions Cup nach Schweden zurück. Im Kunststädtchen Boras (66'000 Einwohner) messen sich die Landesmeister Schwedens, Finnlands, Tschechiens und der Schweiz. Ebenso ist der EFC-Sieger sowie ein zusätzliches Team des Gastgeberlandes dabei. Neu wird der Champions Cup auf drei Tage verkürzt. Der schwedische und finnische Vertreter sind gesetzt für den Halbfinal, die restlichen Teams spielen am Freitag die Viertelfinals.

Teilnehmer:

Männer:

Greaker IBK (Norwegen)
Pixbo Wallenstam (Schweden)
Grasshopper Club Zürich (Schweiz)
Florbal Chodov (Tschechien)
Storvreta IBK (Schweden)
Classic Tampere (Finnland)

Frauen:

Nauka MP (Russland)
IKSU (Schweden)
Piranha Chur (Schweiz)
1. SC Vitkovice (Tschechien)
Pixbo Wallenstam (Schweden)
Classic Tampere (Finnland)

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks