FORUM: Diskussion

Nati Herren
Antworten
Nivin Anthony 178.197.231.202
2017-11-10 16:50:35

@Nazgul: Richtig, alle Steuerzahler haben einen grossen Anteil daran an der Entwicklung der Sportart Unihockey. Die vielen tausenden von J+S Geldern die in die Unihockeykasse der Vereine fliessen kommen ja nicht von ungefähr. Wenn es jedoch Deine persönliche Befriedigung ist alles ins lächerliche zu ziehen, ja dann viel Freude. Hoffe Du findest Deine Genugtuung darin. Solltest Du bereit sein für eine konstruktive Diskussion die auch kritische Fragen zulässt ohne es gleich als Pessimismus abzutun, ja dann herzlich willkommen. David Jansson würde jetzt Dich fragen: "Hast Du eine gute Entscheidung getroffen bei Deinem letzten Post?" Die Antwort auf diese Frage kannst Du Dir selber geben oder auch sehr gerne David Jansson fragen. Das ist einer der grössten Stärken von David Jansson, dass er für jedefrau und jedermann da ist. Schreibe ihm auf Facebook und er wird Dir die Frage beantworten. Dafür gebe ich mein Wort.

@Mister Spex:
100% Zustimmung zu allem und insbesondere zur bevorstehenden Damen Weltmeisterschaft. Schliesslich haben wir als neue Sportart die einmalige Chance der Welt aufzuzeigen, dass Floorball ein Sport ist für beide Geschlechter, bei der die Beachtung gleichermassen geschenkt wird. Es bleibt viel Arbeit vor uns, der Aufwärtstrend ist förmlich spürbar. Jetzt gilt es auf den Zug Floorball mit voller Kraft voraus zu beschleunigen und die Sportart Floorball weltweit bekannt zu machen. Liebe Grüsse, Nivin. <3

Nazgul 178.82.78.92
2017-11-10 15:05:45

@Nivin Anthony


Vielleich müssen wir dann auch den Gemeinden und Kantonen Danke sagen weil sie die Krankenhäuser, Schulen und Sporthallen bauen in welchen die jungen Spieler geboren und ausgebildet werden.


Moment, halt, dass bezahlt ja der Steuerzahler. Also müssen wir allen Steuerzahlern danken dass wir gegen SWE gewonnen haben.


Danke liebe Steuerzahler, wir sind stolz auf Euch und unglaublich dankbar, dass es Euch gibt.


***Ironic Mode off***

Mister Spex 95.143.48.226
2017-11-10 10:56:02

Es wurde jetzt einfach mal Zeit, dass die Schweiz den Krösus Schweden besiegt. Das zeigt auch, dass die Suomi's nicht zufällig Weltmeister geworden sind. Jeder Sportler weiss, dass eine Niederlage verunsichern kann und ist diese auch noch so klein - macht dies evtl. in einem knappen Spiel den Unterschied zwischen Sieg oder Niederlage. Die Schweiz waren in letzter Zeit immer relativ nahe dran, ich denke dieser Sieg ist/war nun die logische Folge und auch mal verdient.


Nun gilt es, diesen Weg weiter zu gehen, es scheint der richtige zu sein. Natürlich muss auch in der NLA/NLB weiter und konsequent besser gearbeitet werden, um mehr Breite zu schaffen und kontinuierlich neue Spieler auf dieses geforderte Niveau zu hieven. Wie wir alle wissen, ist die Arbeit jedes Trainiers, sei es Juniorenstufe oder NL hierzu absolut wichtig und notwendig.


Wir müssen weiter arbeiten, stets besser werden wollen und auch versuchen, den Sport im eigenen Land zu pushen. Dann kommt das gut...


Was mich ein bisschen irritiert ist, dass bald eine Frauen WM stattfindet und für meinen Geschmack viel zuwenig über diesen Anlass gesprochen wird. Es geht schliesslich darum, die Sportart Unihockey als Gesamtkonzept zu präsentieren und zu entwickeln, egal ob Frau oder Mann. Kommt schlussendlich allen zu Gute...bis dahin, frohes arbeiten...

Nivin Anthony 31.24.12.183
2017-11-10 09:44:39

@Nazgul: Sehr gut, dann hast Du mein Anliegen verstanden. So ist es und so sollte es auch sein, schliesslich betreiben die Eltern heutzutage einen enormen Aufwand um die zusätlzlichen Stützpunktrainings, etc. ihren Kindern zu ermöglichen. Dies alles ohne den Wunsch zu haben, dass ihr Kind einmal das grosse Geld damit verdient, sondern aussschliesslich aus Liebe zum Kind. Was im Fussball beispielsweise leider längst abhanden gekommen ist. Leider... Willst Du das für unsere aller geliebter Sport? Ich auf keinen Fall und darum finde ich es Matchentscheidend, die dankbarkeit auf allen möglichen Stufen und zu allen involvierten Menschen auszusprechen. Schliesslich ist es ein einfaches Wort, das für dem gegenüber eine enorme Wirkung hat, sofern es aus dem Herzen kommt.

Nazgul 178.197.230.104
2017-11-10 08:44:55

Eventuell gehört noch jeweils ein grosses Danke an die Eltern der Spieler, dafür dass sie ihn gezeugt haben.

Nazgul 178.197.230.104
2017-11-10 08:44:03

Eventuell gehört noch jeweils ein grosses Danke an die eltern der Spieler, dafür dass sie ihn gezegt haben.

Nivin Anthony 31.24.12.183
2017-11-10 02:41:32

@mika: Du sprichst mir aus der Seele. Danke dafür! Es ist noch ein langer Weg...
@übel: In Bezug auf Arvidsson: Genau so ist es. WaSa profitiert vom damaligen U16-Meistertrainer Christian Preisig, der die jetzigen Top-Talente von WaSa wie ein Michael Schiess oder ein Julian Alder zum UHC Waldkirch-St.Gallen in die U16A geholt. Es ist immer ein verdienst von allen. Ich spreche ja Jansson gar nichts ab, möchte nur betonen, dass der Grundstein des jetzigen Erfolges auf vielen verschieden Schultern getragen wurden. Beispielsweise hat ein Sascha Brendler für das Schweizer Unihockey so viel mehr getan, wie ein David Jansson jetzt tut. Da Sascha Brendler über Jahre hinweg auf beiden Seiten Damen wie Herren aufbauarbeit geleistet hat. In meinen Augen viel zu wenig gelobt worden ist dafür. Das ist, dass einzige was ich betonen möchte. Schön, wenn als MiMiMi (Mitbürger mit Migrationshintergrund) als typisch schweizerisch tituliert werde. Das ehrt mich schon sehr. Die Schweiz tut eben gut daran, ihre eigene Identität nicht zu verlieren und den Swiss-Way in Tat und Wahrheit umzusetzen. Bewusst Selbstbewusst. Diese Eigenschaft hat nicht David Jansson in die Nationalmannschaft gebracht, sondern Spielertypen wie Christoph Meier, Manuel Maurer, Pascal Meier, Luca Graf, Kevin Berry sind eben typen die bewusst Selbstbewusst sind. Wieso sind sie es? Weil es Jansson gesagt hat? Ich möchte nochmals betonen, dass David Jansson sehr viel frischen und neuen positiven Wind in die Schweizer Unihockeylandschaft gebracht hat. Es ist aber auch sein "verdammter" Job dies zu tun. Er wird dafür - nicht ganz unfürstlich - entlöhnt. Oder denkt ihr, dass die Clubtrainer soviel bekommen wie ein David Jansson? Darum möchte ich, dass wir bei aller Euphorie und dass finde ich ja wunderschön zu sehen, dass wir Schweizer endlich auch euphorisch sein können, den Dank nicht an die Menschen vergessen die dies alles ermöglicht haben. Viele, viele ehrenamtliche Arbeit in allen Regionen der Schweiz für unser alle geliebte Sportart Unihockey. So viele freiwilligen Arbeit mit so viel Herzblut finde ich es Matchentscheidend, dass wir dies immer hervorheben und den Dank an die richtigen, die eben nicht im Rampenlicht stehen sondern sehr viel weiter dahinter...

... ich habe fertig. :-)

mika 89.186.211.6
2017-11-09 20:00:04

wirklich positiv ist das für die top4, aber was für den unihockeysport positiv wäre ist wenn italien die schweiz schlagen könnte wenn sie ein perfektes spiel machen. oder lettland die tschechen. oder die deutschen die finnen.

Dann kriegt Unihockey nochmal einen schub, olympia wird tatsache und mehr geld fliesst in die sportart. ansonsten bleiben wir eine randsportart und versuchen den schweden und finnen hinterher zu rennen und laufen gleichzeitig allen anderen davon.

Was wir momentan für den unihockeysport machen ist einzig: wir hoffen das die deutschen, letten und italiener und und und besser arbeiten als wir und uns näher kommen als wir weiter weggehen von ihnen. Ja das einzige ist wir HOFFEN das sie von sich aus besser arbeiten als wir. Das ist was wir (SWE/FIN/CZE) für den unihockeysport machen.


Genug stolz um den schweden hinterherzurennen, merken aber nicht das dies eine sackgasse ist.


Wir müssen schauen das alle andern länder viel besser werden. und nicht nur hoffen und auf uns schauen mit der frage wie holen wir die schweden ein?

46.126.86.98
2017-11-09 17:14:12

dieser ewige pessimismus geht mir sowas auf den sack. schon fast eine schlechte schweizer tugend ist das. wenn man mal die interviews der schweizer spieler und coaches ein bisschen analysiert, merkt man, dass es für sie nicht mehr als ein sieg war. sie wollen mehr und wissen jetzt, dass die schweden schlagbar sind.


und ps: die schweizer spielten ohne 4 sehr wichtige spieler. ihr könnt mir sagen was ihr wollt aber braillard, laely, meier und manchmal auch berry können durchaus entscheidend in ein spiel eingreifen. die schweden spielten praktisch mit ihrem stammkader, auf jedenfall in den ersten 2 linien. aber trotzdem muss man auch beachten, dass zum beispiel die tschechen grosse fortschritte erzielen, was die top 4 noch näher zusammenrücken lässt. und dies ist definitiv positiv für den unihockeysport.

übel 185.43.245.228
2017-11-09 14:50:23

Ganz ehrlich, jetzt müssen wir allen Vereinstrainern auf die Schultern klopfen aber anstelle von Jansson hätte ein Affe im Karnevalskostüm die Mannschaft coachen können? Und wieso bekamen wir dann vor Jahren noch regelmässig zweistellig von den Schweden auf die Kappe, hatte Berliat sein Leben damals noch nicht dem unihockey gewidmet?


Nee sorry, auf diesen Sieg kann die gesamte Unihockey-Schweiz stolz sein, aber es ist auch Janssons Verdienst dass wir die Schweden nun schon praktisch in jedem Spiel auf Augenhöhe fordern! Dass sie am Ende mehr Titel holen ist genauso logisch, wie die vielen Meistertitel von Wiler oder Dietlikon.


Dann dürfte man einen Arvidsson für die guten Resultate von WaSa ja auch nicht loben, sondern müsste bei jedem Sieg den Juniorentrainern Danke sagen gehen...


Au weia Schweiz, wieder mal ein Haufen Grännis die ihre Zeit vor dem PC verbringen...

Karin-h
2017-11-09 11:10:46

Der jetztige Moment zählt: Super Ihr habt gegen die Schweden gewonnen. Was nicht selbstverständlich ist.


Gruss aus Bern

Nivin Anthony 31.24.12.183
2017-11-09 01:21:45

Die Schweiz tut gut daran, jetzt nicht gleich abzuheben. Schliesslich war es die Euro Floorball Tour direkt nach einer Weltmeisterschaft. Natürlich ist es schön gegen die Schweden gewonnen zu haben. Ist man ehrlich zu sich selbst: Es ist das bedeutungsloseste Spiel überhaupt innerhalb einer Nationalmannschaft. Irgendwann war es ja klar, dass das grosse Schweden die kleinen Schweizer unterschätzt und sich nicht 100% darauf Einstellen und Vorbereiten.

Ich finde es auch äusserst bedenklich die Lorbeeren ausschliesslich der Taktik und damit verbunden Trainercrew rund um den Heilsbringer David Jansson zu übergeben. Es ist ein weit längerer Prozess der die Nationalmannschaft rund um Spieler wie unser Rekordnationalspieler Matthias Hofbauer durchgemacht hat. Hinzu kommt die vielen, vielen Stunden Trainingsarbeit die landauf, landab in den einzelnen Vereinen mit so viel Herzblut betrieben wird, damit man da steht wo man jetzt steht als Schweizer Nationalmannschaft.

Nur um ein Beispiel zu nennen: René Berliat hat sein ganzes Leben dem Unihockey geopfert und Spieler wie Manuel Maurer sind es, die die Nationalmannschaft zu dem macht, was sie heute ist... Ebenso haben frühere Nationalmannschaftstrainer ihren Dienst für die Nation Schweiz geleistet.

Der viel gescholtene Petteri Nykky hat sehr viel neue Ideen in das Schweizer Unihockey gebracht. Ich finde es nicht fair, dass die Lorbeeren - wie von unihockey.ch inzeniert - dem Heilsbringer David Jansson zugeschrieben wird.

Ich sage nur: "Offense wins games, Defense wins Championships!"

Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, dann ist es ja für uns alle eine Win-Win-Situation, hege aber grosse Zweifel..!

Sportliche Grüsse
Nivin

92.104.55.52
2017-11-07 19:19:01

Ich denke dieses EFT hat zwei Sachen gezeigt:


Ohne diverse Stammspieler hat die Nati gegen Tschechien und Finnland Mühe, ABER gewinnt dennoch gegen Schweden (mit einem perfekten Spiel). Was ist möglich wenn Chr. Meier, Laely, Scalvinoni, Brailllard und Konsorten wieder fit sind?!

Naja 128.189.130.61
2017-11-07 05:55:28

Aber. Trotzdem. Lustig.

pfff 92.105.168.21
2017-11-06 22:24:19

Dümmster. Eintrag. Ever.

drglöggelerpeschä 84.227.120.138
2017-11-06 20:08:44

ich bin mega fan von dieser nati. hab mich bis gerstern gar nicht befasst mit unihockey. war per zufall zum match eingeladen. es war ein tolles erlebnis. mich hat dieser hofbauer überzeugt. man muss jetzt einfach aufpassen, dass man dieses talent nicht verheizt. behutsam aufbauen, so lautet die devise. im fussball sieht man das ja immer wieder, wie schnell die jungen gehypt werden. dieser johansson hat ein gutes auge für junge talente. hofbauer sage ich eine ganz grosse karriere voraus. wiler muss ihn behutsam aufbauen und die presse abschirmen, so dass der nicht abhebt. wenn er will kann er sich die klubs aussuchen und sogar vielleicht einmal in schweden spielen.


 

ehmja 5.149.36.21
2017-11-06 19:23:49

https://youtu.be/RlQ5t8d5xbI

Video? 46.126.151.29
2017-11-06 19:11:43

Gibts irgendwo den ganzen Match zum Anschauen? Konnte leider den Livestream nicht schauen, und auf swissunihockey.tv finde ich nur die Tore

ehmja 213.55.176.214
2017-11-06 17:38:35

bei der u19 haben alle etwas aufzuholen auf die tschechen sie tratten nur mit 00 oder jünger spieler an

czech rep 185.43.245.228
2017-11-06 17:07:43

Ich denke dank der hervorragenden Arbeit von Kettunen und Jansson kommen wir dem Stadium "jeder kann jeden schlagen" etwas näher. Klar ist aber auch dass FIN und SWE weiterhin gegen alle anderen Nationen als Favorit ins Spiel gehen. Daran wird sich auf 4, 5 Jahre hinaus nichts ändern, genauso wie für mich vor jeder WM Schweden der Top-Favorit bleibt.

Seite 1 von 19

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen86:4729
2.Floorball Köniz89:5726
3.Tigers Langnau79:6024
4.UHC Alligator Malans75:6321
5.Grasshopper Club Zürich93:6518
6.Zug United70:7714
7.HC Rychenberg Winterthur66:8114
8.Waldkirch-St. Gallen66:8614
9.Chur Unihockey54:7813
10.Kloten-Bülach Jets62:7710
11.UHC Uster59:749
12.UHC Thun51:856
1.piranha chur82:1929
2.UHC Dietlikon76:2824
3.Wizards Bern Burgdorf57:4321
4.Skorpion Emmental Zollbrück60:4719
5.R.A. Rychenberg Winterthur57:4316
6.Unihockey Berner Oberland36:4714
7.Aergera Giffers32:4711
8.UH Red Lions Frauenfeld32:797
9.Zug United30:563
10.Waldkirch-St. Gallen21:743
1.Unihockey Basel Regio79:4729
2.Ad Astra Sarnen77:5622
3.Unihockey Langenthal Aarwangen59:4522
4.Floorball Thurgau70:5221
5.Floorball Fribourg57:4520
6.UHC Sarganserland61:6514
7.UHC Grünenmatt48:5811
8.Ticino Unihockey57:7211
9.RD March-Höfe Altendorf50:6710
10.I. M. Davos-Klosters54:698
11.Regazzi Verbano UH Gordola44:628
12.Pfannenstiel Egg36:544
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf59:2131
2.UHC Laupen ZH67:2923
3.FB Riders DBR45:3520
4.Unihockey Basel Regio49:4720
5.Mendrisiotto Ligornetto42:5418
6.UH Lejon Zäziwil45:5413
7.Floorball Uri34:606
8.UHC Trimbach32:731

Quicklinks