FORUM: Diskussion

Frauen Nationalmanschaft
Antworten
93.94.243.3
2020-02-12 17:10:48

Hallo Zusammen


 


Habe nun seid einiger Zeit das Forum hier etwas verfolgt und die Beiträge gelesen.


Prinzipiell finde ich das ganz sehr gut, man sollte nicht immer gleicher Meinung sein, verschiedene Ansichten vertreten usw. Was aber aus meiner Sicht immer dazugehört sind die Inputs die man gibt/bringt/einbringt. Nur zu kommentieren ist aus meiner Sicht keine Lösung. Viele Jobs im Unihockeyland Schweiz sind nach wie vor unbezahlt und reine Fronarbeit, somit können wir wohl über die ganze Sportwelt Schweiz sagen; wir stehen nicht schalte da.


Ich selber kann zur WM nur sagen; Chapeau! Schweizer Frauen. Ob da nun Rolf Kern an der Bande stand oder Balthasar Glättli ein Resultat ist ein Resultat. Für die WM 2019 hiess dies Platz 2, für unsere Nation Schweiz.


Über Kaderzusammensetzungen kann man immer Diskutieren, sieht aber sehr oft welcher Trainer ev. auf junge und unerfahrene setzt, wo der andere auf ältere und etwas mehr Routine zurückgrifft. Man beachte den Stiel der Crew (z.B. 2015 WM Tampere) vor Rolf Kern, da wurden Spielerinnen wie Ramona Ludwig (Jg. 1995), Lena Cina (Jg. 1992) oder Corinne Häubi (Jg. 1991) mitgenommen um ihnen die ersten Spieler auf einer solchen Bühne zu ermöglichen. In diesem Kader stand z.B. keine Alexandra Frick (Jg. 1990) oder Geraldine Rossier (Jg. 1988). So entscheidet jede Trainer Crew für sich und unabhängig der Öffentlichkeit wer den Platz im Kader bekommt. Dies kann man nun auf die Goldwaage legen oder durch eine Glaskugel schauen und es richtig oder falsch bezeichnen. Für mich gibt es da kein richtig oder falsch, es sind Vorzüge, Style, Aspekte usw. die wir nicht kennen denn wir stehen nicht in einer Kaderzusammenstellung einer Schweizer Nationalmannschaft. Bin überzogen jeder Trainer hat so seine Vorlieben und entscheidet sich meistens nicht wie die ganze Sportwelt denkt. Dies kann ich aus eigener Erfahrung sagen.


Das grosse Thema der Breite, Vereinsarbeit und Förderung junger Spielerinnen steht schon lange im Raum. Ich sehe auch hier keine richtige oder falsche Lösung. Wenn wir für die kommende Kampagne eine U23 Juniorinnen Mannschaft ins leben rufen, schauen wir in 4-Jahren zurück uns kommen zum Schluss es war nicht richtig.


Ich denke einfach eine U23 Mannschaft währe ein Optimales Gefäss für Spielerinnen die sehr jung in die A-Nationalmannschaft kommen um gelernten aus einer Kampagne weiter zu führen und schneller den Sprung zur kompletten Spielerin zu schaffen. Dass dies unsere Liga besser macht, denke ich kaum. Da braucht es Projekte wie „Girls on Fire“ um junge sportbegeistert Mädchen zum Unihockey zu bringen. Danach müssen dort aus meiner Sicht klare Konzepte erarbeitet werden die einfach und verständlich umzusetzen sind für all die Trainer die Abend für Abend in einer Halle stehen und freiwillige Arbeit leisten. Ich glaube nicht das man viele Vereine anschwärzen kann die nicht’s tun für die nächste Generation. Fragestellung ist wohl mehr; wie könnten wir ihnen Helfen mehr Mädchen vom Sport zu begeistern. Da denke ich, der Verband Swissunihockey (SUHV :-) ) könnte noch mehr Investieren.


Gibt aber auch da eine andere Ansicht. Spielt ein Nationalteam in einem WM Final, brechen wir mit einem Event wie in Neuenburg Rekorde. Erhalten wir als Sportart Medienpräsenz und können durch dieses gute Image neue Mitglieder in einen Verein bringen.


Wie schon oft gesagt, aus meiner Sicht gibt es kein falsch oder richtig.

Ich wünsche Euch viel Spass am weiter diskutieren und ja ich sehe nicht alles durch die ROSA Brille bin aber immer bedacht einen Lösungsvorschlag zu sehen - somit eher positiv gestimmt als negativ behaftet.


 


Gruss Coach

Hugok 194.146.213.96
2020-02-09 09:27:56

Genau zum längerfristig eine breite zu haben muss man zwingend eine U23 Mannschaft gründen. Viele U19 Spielerinne tretten zurück da sie keine Perspektive mehr haben. Viellicht in einer kritischen Phase genau eine solche Perspektive brauchen. Und das kannst Du nur mit einem solchem Team. Die Rücktrittswelle wird die Nati schwer treffen weil nichts mehr da ist um nach zurücken

@Hugok 178.238.164.215
2020-02-09 09:11:09

Ich verstehe den Verband, dass er keine U23 macht. Klar wäre es eine Möglichkeit für ein paar wenige Spielerinnen (z.B. Wildermuth, Danuser, Bichsel, etc.). Aber die Breite für eine U23 fehlt bei den Girls. Die Zukunft der A-Nati liegt wohl eher in der aktuellen U19 als der U19 von der Heim-WM. Ich denke eine Wick, Fitzi, Behluli und Larsson werden schon bald in der A-Nati sein. Aus meiner Sicht müssten wir hier einmal mehr eher die Vereine in die Pflicht nehmen! Hier wird auf der Frauenseite im Vergleich zu den Herren einfach noch zu wenig professionell gearbeitet. Und oft fehlt es aber auch da an Breite im Kader und an der Einstellung der Spielerinnen...


 


Ich bin nicht zwingend Fan von Rolf, aber er hat enormen Anteil an der Silbermedaille!!! Die Girls lieben ihn! Gratuliere herzlich zu Silber Rolf!

Hugok 194.230.155.124
2020-02-08 09:35:18

Kern ob richtig oder falsch ob Glück oder Zufall. Egal. Er hat die Resultate gebracht basta. folge richtig ist auch die Verlängerung.


wo ich mehr mühe habe ist der Nachwuchs. Da kommt nichts nach. Verstehe nicht wieso gründet man nicht eine U23 als Perspektive Mannschaft. Spielerinnen welche bei der U19 aus altersgründen wegdallen könnte man so gezielter Fördern. So würde die Konkurrenz steigen... nicht der Trainer ist schuld die Struktur des Nachwuchs fehlt!

85.6.160.191
2020-02-07 16:06:23

@Unglaublich,


Schade. Dann hast Du jetzt ja Zeit, dich tatkräftig beim Verband einzubringen und vieles besser zu machen.


Ich freue mich, wenn Ich die Verbesserungen sehe, welche Du angestossen hast.


Du darfst mich dann auch gerne auf deine Resultate hinweisen.

Ein Alter... 80.254.182.108
2020-02-07 15:14:50

@unglaublich: Du bist genau so ein "Alter" wie ich... heute spricht doch kein Mensch mehr vom SUHV... ausser eben die "Alten", welche diese Zeit noch miterlebt haben... Lass es bleiben mit sich einbringen wollen... Deine, wie auch meine Zeit, sind vorbei... :-)


 


Wir mögen es früher besser gewusst haben... heute sollten wir uns hinsetzen, beobachten, verfolgen und unsere Schlüsse ziehen und diese für uns behalten... in der modernen Unihockey-Welt spacen wir an den realen Themen vorbei...


 


Rolf wird gemeinsam mit dem Staff und dem Team seinen Weg machen und wird Erfolge und MIsserfolge erleben... das gehört dazu... am Schluss musst Du im letzten Spiel einer WM "parat sein" und dieses erfolgreich bestreiten, dann haben sie alles richtig gemacht... Gönnen wir Ihnen den Erfolg!


 


Ein Alter :-)

Unglaublich 194.230.159.111
2020-02-07 14:26:58

so hier mein allerletzter eintrag glaubt was ihr wollt der suhv macht einiges "richtig" aber viel "weniger richtig" ja die wm war ein erfolg aber ich bezweifle dass der staff grossen einfluss hatte zu gross die erfahrung und ego der spielerinnen und ich bleib dabei bis zur wm null fortschritte


jetzt wird sich zeigen ob der staff "alle mit ausbildung" auch wirklich so top ist


ein trainer ist nur so gut wie er die spielerinnen es sind


 


ciao tschüss mitenand ihr mit euren rosa brillen

dävodet
2020-02-07 08:08:51

@Unglaublich,


Zu 200%? was hast Du denn noch zusätzlich anzumerken? Im Verband wurden schon manche Entscheidungen getroffen, welche sich im Nachhinein als fragwürdig beurteilt werden mussten. Das ist in den meisten Verbänden so. Falls Du jedoch nicht gewillt bist, bei einer Änderung mitzuhelfen, wäre es wohl besser, wenn Du dich mit der gebotenen Lösung zufrieden gibst. Das ist das selbe wie in der Politik. Wählen alleine bringt nichts, wenn man danach nichts für das gewählte tut.


Oder wie es Vince Ebert sagen würde: "Denken Sie selbst, sonst tun es Andere für Sie"

Unglaublich 194.230.159.111
2020-02-06 14:54:19

Danke @ Fischkopf stimme Dir zu 200% zu

Fischkopf 194.11.203.6
2020-02-06 14:26:07

Bin bei weitem kein Kern-Fan, aber:


- "Seine" WM war ein Erfolg


- Über das Kader muss man bei Silber nicht diskutieren


- Kleine Kader-Änderungen hätte immer jede / jeder von uns


 


Nun ist es leider so, dass das absolute Maximum erreicht wurde. Mit dem angesprochenen  "O.L." könnte man nochmals einen grossen Schritt machen. Das hat man jetzt leider verpasst.
Durch die erfolgreiche WM hat sich Kern eine Verlängerung erschlichen, was die Frauen-Nati 2 Jahre zum Stillstand bringt. Kern hat seinen Job soweit erfüllt. Aber die Verantwortlichen haben ausschliesslich die 2-3 entscheidenden Tage der WM  in die Wertung über eine Verlängerung genommen. Ich frage mich eher, ob da die richtigen Personen am Steuerrad sind. 
In der Damen-Nati reichen 2-3 gute Tage für einen neuen Vertrag. Die Herren u19 versagt an der WM komplett und der Trainer bekommt einen u17-Vertrag. Der u17-Coach ohne nennenswerten Erfolgsausweis kommt einen Vertrag als u19-Trainer, vom Damen-u19-HeadCoach sprechen wir noch nicht mal.

Der Fisch stinkt bekanntlich vom Kopf her.

dävodet
2020-02-06 10:49:24

@@unglaublich,


hier ist der unglaubliche Leistungsausweis von Unglaublich(gemäss seiner Aussage):


2 x u21 Meister


1 x u18 Meister


1 x NLA Meister(Als Assistent)


die letzten Erfolge liegen aber 10 Jahre zurück.


Darum wundern mich seine Aussagen ebenfalls ein wenig.


 

@unglaublich 188.155.155.23
2020-02-06 09:42:48

Ich weiss nicht, was unglaublicher ist: Dass du derart keine Ahnung von Unihockey hast, dass es schon fast weh tut, oder dass du nicht merkst, dass du dich selber mit deinen Kommentaren als komplett ahnungslos outest.


Zu schreiben, dass die Mannschaft unter Kern keine Fortschritte gemacht haben soll, ist derart lächerlich und zeigt einfach nur, dass du nichts von dieser Sportart zu verstehen scheinst. Tu dir selber einen Gefallen und melde dich bloss nicht (!) bei jemandem vom Verband, sonst weiss man dann plötzlich noch, wer du bist. Im Moment schützt dich die Anonymität noch vor deiner Inkompetenz.

dävodet
2020-02-06 09:09:18

@Unglaublich,


Mit deiner Erfahrung könntest Du dieses Amt doch bestimmt übernehmen, ein schlagkräftiges Team zusammenstellen und dann, an der nächsten WM die Finninnen, schwedinnen und Tschechinnen in Grund und Boden spielen. Vielleicht ist ja auch noch ein Assistentenposten frei. Dein Wissen und Erfahrungsschatz würde man beim Verband sicher willkommen heissen. Genau Du wärst wohl das fehlende Stück, welches zum WM-Titel gefehlt hat. Schade, dass Du dich nicht früher bei den verantwortlichen gemeldet hast.

Unglaublich 84.72.102.16
2020-02-05 17:43:51

ach gott da dreht die nati per zufall im richtigen moment das spiel und er darf bleiben obwohl null fortschritt zu sehen war


mit Lundin wäre der richtige mann bereit

Ich 84.17.49.37
2019-12-17 18:28:22

Auf der Jets-Webseite ist nachzulesen, dass Michelle Wiki sich das Innenband gerissen hat und voraussichtlich 10 - 12Wochen ausfällt.


Wie es um Brigitte Mischler aussieht, konnte ich nicht herausfinden.


Auch von mir beiden eine schnelle und gute Besserung und Gratulation dem ganzen Team für diesen Erfolg.

Verletzte 194.230.155.165
2019-12-16 23:45:39

Gute Besserung den Beiden! Hoffe ebenfalls, dass sie diese Saison wieder zurückkehren können...

Unihockeyfan 178.197.226.106
2019-12-16 17:06:49

Weiss jemand wie es Brigitte Mischler und Michelle Wiki geht oder besser gesagt was die Verletzungen sind? Wünsche dwn beiden nur das Beste. Lara Heini ist für mich der MVP des Turniers, unglaubliche Leistung im Tor. Gratulation an das ganze Team

Ruedi 178.174.46.162
2019-12-16 10:34:41

Wow was ein Erfolg!


Die Schweiz gewinnt alle Spiele bis auf das Final gegen Schweden und das auch nur in der Verlängerung.


Die Schweiz gewinnt gegen Finnland und gegen Tschechien.


Die Schweiz holt einen 6:2 Rückstand in 79 Sekunden auf.


Die Schweiz gewinnt Silber, was schon lange nicht mehr passiert ist.


 


Ich gratuliere dem ganzen Team und vorallem Rolf Kern, nach dem die ganze Zeit rumgemotzt wurde, hat er gezeigt was er kann, und dass dies das richtige Aufgebot war.


Mir ist nicht klar wer ernsthaft nach dieser WM noch irgendetwar rumzumotzen hat, freut euch doch :D


 


Übrigens bemerkenswert: Viele Spielerinnen haben in Interviews gesagt wie sehr sie Rolf Kern als Trainer schätzen.

Gratuliere 212.51.155.167
2019-12-16 08:05:17

Das ist einfach ein geniales Team. Man kann bei SRF, Blick, Tagi, Watson nur die positivsten Leserkommentare lesen. Nur hier bei unihockey.ch wird rumgemotzt und kritisiert.


Sind wir ehrlich: Genau ein solches Team braucht das Unihockey. Immer kämpfen zwischendurch etwas Glück aber trotzdem hart arbeiten und sympathisch siegen.

Unglaublich 194.230.159.148
2019-12-15 19:01:08

Ich gratuliere den Schweizerinnen heute habt ihr michüberzeugt


schade

Seite 1 von 18

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen35:163.000
2.Grasshopper Club Zürich37:172.600
3.Tigers Langnau31:222.400
4.Floorball Köniz31:82.250
5.UHC Alligator Malans24:181.800
6.Chur Unihockey28:231.800
7.Zug United34:381.333
8.Waldkirch-St. Gallen26:281.200
9.HC Rychenberg Winterthur27:301.200
10.UHC Uster19:290.600
11.UHC Thun15:320.000
12.Ad Astra Sarnen6:520.000
1.piranha chur60:212.714
2.Kloten-Dietlikon Jets47:202.429
3.Skorpion Emmental Zollbrück32:232.000
4.Wizards Bern Burgdorf22:271.833
5.UHC Laupen ZH25:291.429
6.R.A. Rychenberg Winterthur25:291.286
7.Zug United25:361.143
8.Unihockey Berner Oberland27:251.000
9.UH Red Lions Frauenfeld23:430.857
10.FB Riders DBR13:460.429
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks