22.
02.
2019
CH Cup Frauen | Autor: Keller Damian

Simi Berner: „Duell Breite gegen Spitze“

Mit den Kloten-Dietlikon Jets und Piranha Chur messen sich am Samstag die beiden Dominatoren der Schweizer Unihockey-Frauenszene im Cupfinal - erstaunlicherweise erst zum dritten Mal.

Simi Berner: „Duell Breite gegen Spitze“ Simone Berner will vor dem Cupfinal keine Gewohnheiten ändern, aber sportlich zulegen. (Bild: Damian Keller)

Jets-Trainerin Simone Berner weiss, wie man Weltmeisterin, Schweizer Meisterin und Cup-Siegerin wird. Findet sie auch morgen in der Sporthalle in Wankdorf (Spielbeginn 15.15 Uhr) das richtige Rezept? In den beiden bisherigen Cupfinal-Duellen zwischen diesen Vereinen gewann jeweils Dietlikon - alle drei Begegnungen dieser Saison gingen aber an Piranha. „Wir können uns von den vergangenen Cupsiegen keinen Blumentopf mehr kaufen - Piranha von seinen Siegen in den letzten Monaten aber auch nicht", sagt Simone Berner trocken.

Im letzten Quali-Spiel gegen die Red Ants hast du am letzten Sonntag rund eine Minute vor Schluss bei einer 6:2-Führung noch ein Time-Out genommen und mit einer sechsten Feldspielerin einen Treffer erzwingen wollen. Ein schlechtes Omen, dass dies nicht klappte?
Simone Berner: Überhaupt nicht. Das war ein Test, um das Teams nochmals zu fordern - so viele Gelegenheiten dazu gibts in der Quali ja nicht. Dass es nicht klappte, hat nichts zu bedeuten.

Wie gelingt das Umschalten von Quali auf Cupfinal am besten? Feuerläufe, Besuch im Kletterpark, andere Motivations-Events?
Ich bin ein Fan von Routine. Ich möchte den Spielerinnen möglichst viele ihrer Gewohnheiten lassen, die ihnen Sicherheit geben. Der Cupfinal an sich ist schon speziell genug. Ich sah früher selber, wie das ist, wenn man plötzlich noch mit dem Team essen geht, was sonst nicht der Fall ist. Vielmehr geht es darum, den Gegner nochmals genau zu studieren und sich auf die sportlichen Dinge zu fokussieren, die nötig sind.

Was müssen die Jets denn noch besser machen als bei den bisherigen drei Duellen mit Piranha, die alle verloren gingen?
Mehr Tore schiessen. Zwei Treffer wie zuletzt reichen nicht. Wir kennen aber die Rezepte, um mehr Torchancen zu kreieren. Im Cupfinal wirds darum gehen, die Chancen dann auch konsequent zu nutzen.

Braucht es gegen Piranhas Paradelinie eine Checkerformation, um deren Kreise einzuengen?
Die Qualitäten von Rüttimann und Co. sind bekannt. Es müssen bei uns aber alle drei Blöcke in der Lage sein, den Gegner zu kontrollieren - gleichzeitig verfügen alle drei Linien bei uns über die technischen Fähigkeiten, Tore zu erzielen. Von daher ist die Begegnung für mich ein Duell „Breite gegen Spitze".

Was macht das Cupfinal-Feeling für dich aus?
Es geht um den ersten echten Titel der Saison - und zwar ohne Abtasten wie in einer Playoff-Serie. Da schiessen die Emotionen hoch.

Und eine grosse Motivationsrede hast du nicht in der Schublade bereit?
Nein. Es entscheidet sich in den Tagen vor dem Final, was wir wann zu wem sagen - dafür gibt es keinen Plan, das muss der Staff spüren.

 

 

Vermeintlich leichte Aufgaben für die Finalisten der letzten Saison, mindestens ein B-Ligist wird den Sprung in den Viertelfinal schaffen, drei spannende NLA-Duelle - das hat... Drei NLA-Duelle im 1/8-Final
Im vorgezogenen Cup-Halbfinal zwischen den Kloten-Dietlikon Jets und Skorpion Emmental Zollbrück setzten sich die Titelverteidigerinnen deutlich durch. Der Finalgegner wird... Die Jets stehen im Cupfinal
Im Cup-Viertelfinal setzten sich die favorisierten Churerinnen gegen die Red Ants ebenso deutlich durch wie die Emmentaler Skorps gegen WaSa. Laupen und die Jets hingegen... Skorps und Piranha souverän, Zürcherinnen mit Wende
Wie bei den Männern stehen auch bei den Frauen zwei Teams aus der NLB in den Cup-Viertelfinals. Basel Regio verblüffte mit einem 13:3-Kantersieg über Frauenfeld, während... Red Lions gehen gegen Basel unter

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen027
2.Grasshopper Club Zürich130
3.Floorball Köniz031
4.UHC Alligator Malans019
5.Tigers Langnau024
6.Waldkirch-St. Gallen019
7.Chur Unihockey016
8.Zug United019
9.UHC Uster016
10.HC Rychenberg Winterthur019
11.UHC Thun012
12.Ad Astra Sarnen04
1.Kloten-Dietlikon Jets020
2.piranha chur131
3.R.A. Rychenberg Winterthur016
4.UH Red Lions Frauenfeld010
5.Zug United012
6.Skorpion Emmental Zollbrück010
7.UHC Laupen ZH111
8.Wizards Bern Burgdorf07
9.Unihockey Berner Oberland18
10.FB Riders DBR05
1.Floorball Thurgau034
2.Unihockey Basel Regio036
3.UHT Eggiwil126
4.RD March-Höfe Altendorf032
5.Unihockey Langenthal Aarwangen121
6.Ticino Unihockey017
7.I. M. Davos-Klosters123
8.Kloten-Dietlikon Jets125
9.Floorball Fribourg122
10.UHC Sarganserland032
11.Regazzi Verbano UH Gordola018
12.UHC Grünenmatt020
1.UH Lejon Zäziwil029
2.Waldkirch-St. Gallen018
3.Visper Lions115
4.UH Appenzell011
5.Unihockey Basel Regio013
6.Aergera Giffers111
7.Floorball Uri015
8.Nesslau Sharks111
9.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17
10.UC Yverdon08

Quicklinks